Donnerstag, 25. Oktober 2012

Das erste Mal... Quinoasalat

Da ich den Vegan Wednesday gestern erstmals teilweise außer Haus verbracht habe, musste ich mir natürlich etwas leckeres vorbereiten. Auf Mensaessen steh ich einfach nicht und ein Blick auf den Speiseplan (XXL-Schnitzel, Rindergulasch, Nackensteak und Scholle) bestätigte mich. Damit ich nicht nur Beilagen essen muss, habe ich also das erste Mal etwas mit Quinoa gekocht. Heraus kam ein leckerer Salat, den ich mir auch gut als Beilage z.B. zu Bratlingen oder auf einem Buffet vorstellen kann.

Man nehme...
80 g Quinoa
1 Frühlingszwiebel
1 kleine Zucchini
1/2 Paprikaschote
1 TL Tomatenmark
2 TL Olivenöl
Saft 1/2 Zitrone
1/2 TL Thymian
Salz, Pfeffer

Die Quinoa (laut Duden tatsächlich nicht das oder der Quinoa) nach Anleitung zubereiten. Ich habe für 80 g Quinoa knapp 200 ml Wasser aufgekocht und die Quinoa ca. 15 Minuten darin köcheln lassen. Dann von der Platte nehmen, 5 Minuten quellen und dann erkalten lassen.
In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und in etwas Olivenöl anbraten. Die gewürfelte Zucchini ebenfalls mitbraten, bis sie leicht Farbe annimmt. Dann Tomatenmark und Thymian hinzugeben und mit dem Saft einer halben Zitrone ablöschen.
Die Paprika in sehr kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem angebratenen Gemüse unter die Quinoa mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Variante: Man kann natürlich bei dem Gemüse variieren, wobei man darauf achten sollte, dass man z.B. keine frischen Tomaten unterrührt. Diese machen den Salat sonst sehr matschig und der Clou ist ja gerade, dass man ihn gut vorbereiten und am nächsten Tag essen kann.

Zusammen is(s)t man weniger allein

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen