Montag, 8. Oktober 2012

Guten-Morgen-Power-für-den-ganzen-Tag-Frühstück

Mein absolutes Lieblingsfrühstück! Mein Tag beginnt eigentlich immer sehr ähnlich: Gegen 6.00 wecken mich die zwei schnurrenden Ungeheuer - an guten Tagen auch nur die. An weniger guten Tagen die beiden samt der Beute der letzten Nacht. An schlechten Tagen liegt die Beute enthauptet in der Dusche.
Nachdem etwaige Spuren der unveganen Kater beseitigt sind, koche ich erstmal das Wasser für meinen allmorgendlichen schwarzen, mit einem Schuss Soja-Drink (ca. 20ml) versetzten, Tee auf.
Dann geht es ans Schnibbeln...
 
Man nehme...
1/2 Banane
1/2 Apfel
Obst der Saison (z.B. aktuell 1/2 Birne oder 1 Pflaume, im Sommer schmeckt das Ganze auch mit jeder Art von Beeren, Melone, Orange, ...)
1 EL Rosinen oder getrocknete Cranberries
1 EL Haferflocken
1 TL Sonnenblumenkerne (super Magnesium)
1 TL Leinsamen
ein wenig Mohn (1 a Kalzium)
50 g Soja-Joghurt (ich nehme gerne den von Sojade - alpro ist mir auch in der Sorte naturell viel zu süß und die Konsistenz hat mich bei alpro auch eher an einen gallertigen Pudding denn an Joghurt erinnert)
 
Die Früchte klein schneiden, mit den Haferflocken und anderen Kernen und Samen überstreuen. Joghurt drauf, alles mischen - tatatatataaaaa: Fertig ist die gesunde Vitaminbombe für den Tag!
Dank der Zutaten macht das Frühstück lange satt und ist auf meine punktefreundliche Ernährung abgestimmt.
 
Tip: Die Konsistenz ist insgesamt relativ fest. Wer mag, kann natürlich auch noch einen Schuss Soja-Drink (natur) dazugeben. In Zeiten akuten Joghurtnotstandes (gibt es bei mir nur im Biomarkt und der ist unüberwindlich 20 Minuten entfernt) habe ich diesen auch schonmal vollständig durch Soja-Drink ersetzt, wobei ich dann ca. 75 - 100 ml Soja-Drink verwendet habe.
 
Tip: Steht mir der Sinn mal nach einem sommerlichen Frühstück und es ist wie jetzt schnöder Oktober, taue ich einfach eine handvoll TK-Himbeeren auf und mische diese dann zu Banane, Apfel, Haferflocken + x.
 
Variante: Eigentlich sind neben den Früchten nur die Haferflocken jeden Morgen gleichermaßen vertreten. Wenn ich nur die im Haus habe, wird die Menge auf 2 EL erhöht. Ansonsten sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: alle Arten von Nüssen eignen sich hervorragend! Ich habe sogar mal das Mandelmehl, das nach selbstgemachter Mandelmilch übrig war, getrocknet und dann einfach morgens in meinem Frühstück verwertet.
 
Ich habe geschätzte 400 Fotos geschossen - es sieht einfach nicht sexy aus! Schmeckt aber toll und darauf kommts an ;)


Singlelicious

Kommentare:

  1. Klingt sehr lecker! Mohn sollte ich mir auch bald wieder kaufen. Dein Blog gefällt mir! Werde ab jetzt fleißig bei Dir mitlesen. Viele Grüße fraujupiter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, das freu mich, fraujupiter! Ich versuche mich später mal an einer Apfel-Kürbissuppe - die Idee kam mir, als ich von deiner Kreation mit Banane las.
      Alles Liebe, Frau Schulz

      Löschen