Freitag, 19. Oktober 2012

Tomatensauce á la Mr. Call

Mein Papa macht schon seit ich denken kann die leckerste Tomatensauce der Welt. Zwar fehlen frische Tomaten, doch durch die Dosenvariante ist sie unheimlich aromatisch und ganz und gar köstlich - und zu jeder Jahreszeit ohne schlechtes Gewissen (Tomaten haben halt nicht rund ums Jahr Saison) genießbar.

Man nehme...

2 Zehen Knoblauch
1 Zwiebel
2 Dosen gehackte Tomaten (insgesamt 800g)
1 Dose Pizzasauce pikant (alternativ: 1 Pack passierte Tomaten)
2 EL italienische Kräuter (ich bevorzuge die Mischung der Firma Fuchs)
1 - 2 Lorbeerblätter
Olivenöl
Pfeffer, Salz

Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Olivenöl glasig braten. Den ebenfalls fein gewürfelten Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Wenn die Zwiebel langsam Farbe annimmt, mit den gehackten Tomaten und der Pizzasauce ablöschen. Kräuter und Lorbeerblatt hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Am besten schmeckt die Sauce, wenn man sie mindestens 1, besser 1 1/2 Stunden köcheln lässt. Sie kocht dadurch ein und wird eher wie ein Sugo und nicht so flüssig, wie Tomatensauce häufig ist.
Lorbeerblatt rausfischen (oder drinlassen - wer es findet, gewinnt den Essenswunsch für den nächsten Tag ;) ) und zu Nudeln, Zucchininudeln o.ä. servieren.

Bei mir gab es die Soße heute zu Zucchininudeln. Ich habe noch ein bisschen gehackten roten Basilikum aus dem Garten dazugegeben und gedämpften Brokkoli untergerührt. Die Sauce eignet sich hervorragend als Basis für Variationen, schmeckt würzig und aromatisch und passt eigentlich immer.

Tip: Wer es eher mild gewürzt mag, sollte die Pizzasauce auf jeden Fall durch ein Päckchen passierte Tomaten ersetzen, da die Pizzasauce für eine leckere Schärfe sorgt.

Tip: Ich streue mir gerne ein bisschen "Parmesan" - gemahlene Mandeln zu gleichen Teilen mit Hefeflocken gemischt - über die Nudeln: schmeckt super!


La Familia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen