Montag, 15. Oktober 2012

Wie in 1001 Nacht: Hummus

Das folgende Rezept habe ich nun schon zweimal zubereitet (an dieser Stelle vielen Dank an die Chefköchin des Rezeptes!) - es ist schnell gemacht und schmeckt einfach großartig! Hat man die Basiszutaten einmal angeschafft (wie das unumgängliche Tahin), ist man eigentlich immer für einen großartigen morgenländischen Dip gefeit.

Man nehme...
1 Dose Kichererbsen (250 g)
1-2 EL Tahin (Sesampaste - gibt es in der Feinkostabteilung in großen Lebensmittelmärkten)
1 Zitrone
1-2 Knoblauchzehen
1 EL Cumin (Kreuzkümmel)
1/2 Chilischote
1 TL Currypulver
1 TL Olivenöl
 
Die Kichererbsen abtropfen lassen, wobei die Flüssigkeit aufgefangen werden soll. Knoblauch schälen, Keim entfernen und mit dem Tahin, der Chili, Curry und Cumin zu den Kichererbsen geben. Pürieren.
Nun entsteht eine etwas festere Masse. Dieser fügt man ca. die Hälfte der Kichererbsenflüssigkeit zu, dann reicht 1 TL Olivenöl zur cremigen Konsistenz.
Abdecken und mind. 2 Stunden ruhen lassen.
 
Tip: Wem das Ganze zu mächtig erscheint, kann es mit der Zitrone oder etwas mehr Öl abschmecken.
 
Variante: Ich hebe gerne noch eine kleingewürfelte Tomate unter. Dies sollte man aber kurz vor dem Verzehr machen, da die Masse sonst sehr matschig werden kann.
 
Variante: Man kann dieses Gericht mit rosa-scharfer Paprika bestäuben und einigen Tropfen Olivenöl oder Petersilie garnieren. Probiert es aus!

Zusammen is(s)t man weniger allein

1 Kommentar:

  1. Lecker!
    Hab ich noch nie selbst gemacht, hab alle Zutaten im Haus... mal gucken, wann es das wozu gibt. :)

    AntwortenLöschen