Freitag, 23. November 2012

Vegan Wednesday #7

Es ist wirklich unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht...
Ein weiterer Mittwoch - in weiterer Vegan Wednesday - insgesamt der 16. und ich bin zum 7. Mal dabei.
In dieser Woche sammelt Carola von twoodledrum.

Diesen Vegan Wednesday habe ich nur mein Frühstück zuhause gegessen. Es gab Obst mit gerösteten Kokosflocken, Sonnenblumenkernen und Blaubeeren.

Zum Mittag gab es Besuch von meiner Tante. Sie hat mich und mein Geschwisterchen zum Mittagessen eingeladen. Nach kurzem Überlegen wussten wir: es soll das MoschMosch sein.
Das tolle an dieser regionalen Restaurantkette ist, dass sie vegan/vegetarische Gericht mit einem v auf der Speisekarte kennzeichnen.
Vorweg haben wir drei uns daher grüne Sojabohnen, Spinat in Sesamsoße und Mangoröllchen geteilt:
 
Danach hatte ich gebratene Nudeln mit saisonalem Gemüse.




Beides war seeeeehr lecker und ich kann das MoschMosch (trotz der etwas höheren Preise) nur empfehlen.
 

 
Abends hatte ich dann wieder ein Stündchen Uni. Da ich den Kurs zusammen mit einer Freundin besuche und wir uns total festgequatscht hatten, ging es zum Abendessen in einen Laden direkt auf dem Campus. Es gab Bier (endlich hab ich es mal fotografiert ;)) ) und Pizza mit Rucola, Pilzen und Oliven, dafür natürlich ohne Käse. Eigentlich hätte so ein üppiges Abendessen nicht sein müssen, aber wenn es doch sooooo gut schmeckt?!


 
















Kommentare:

  1. Was für ein Schlemmertag! Sieht echt gut aus!
    Liebe Grüße
    Carola von twoodledrum

    AntwortenLöschen
  2. ohhh da bekomm ich auch richtig appetit drauf! das moschmosch muss ich auch unbedingt mal probieren, wenn ich im ruhrpott bin! :)
    fragst du eigentlich wegen dem pizzateig nach, ob da ei drin ist? ich bin mir da nie sicher, ob ich bei pizza und pasta nachfragen soll... :(

    liebe grüße,
    regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe nachgefragt :) Das Gute ist, dass das Lokal auf dem Campus liegt und die Kellnerin, als ich nach veganen Speisen gefragt habe, sofort gesagt hat, dass Pizza ohne Käse gehen würde, weil da kein Ei drin sei. Gut, auf der ersten Pizza lag dann ein Stück Schinken (vermutlich stehen die Behälter der verschiedenen Beläge nebeneinander), aber ich hab es direkt gesehen und die Pizza nochmal neu bringen lassen - ging auch unproblematisch. Ich mache mit dem Auswärtsessen eigentlich ganz gute Erfahrungen, familiär ist es teils schwieriger (auf Familienfesten zB).

      Viele Grüße,

      Frau Schulz

      Löschen
    2. Ich frage in italienischen Pizzerias nicht nach. Eier versuche ich gar nicht erst zu erwähnen. Wenn es unbedingt sein muss, frage ich eher nach, ob die klassisch italienisch gemacht wird (wovon man in italienischen Pizzerias eigentlich ausgehen kann; in anderen nicht gerade, daher frage ich dort nach - erwähne aber auch hier keine Eier).
      Ich war bisher noch nicht so oft auswärts essen, seit ich vegan lebe, aber dort habe ich auch gute Erfahrungen gemacht.

      Löschen