Freitag, 23. November 2012

Zimt- und Nussschnecken


Gestern Abend war ich bei Mia, die einen Backofen besitzt (natürlich noch viel mehr - aber vor allem der Backofen entlockt mir manchen sehnsuchtsvollen Seufzer). Die Gunst der Stunde nutzend, versuchten wir uns an den herrlichen Zimt- und Nussschnecken, die uns, seien wir ehrlich, wirklich vorzüglich gelungen sind (nicht zuletzt, weil Mia den Hefeteig super geknetet hat!!!).

Das Grundrezept habe ich von Juli von foodsandeverything - ich kann jetzt absolut nachvollziehen, warum dieses Rezept nicht nur das erste ihres Blogs werden musste, sondern auch den schönen Beinamen "loverboy's favorit" trägt - wobei wir bei der Füllung etwas gespielt haben:

Man nehme...
...für den Teig...
1 Tasse Sojamilch
3 Tassen Mehl
1/4 Tasse Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
1 Würfel Hefe
1/2 TL Zimt
1/4 TL Salz

...für die "Füllung"...
ca. 150 - 200 g Sojola
3 EL braunen Rohrzucker
1 EL Zimt
5 EL Haselnüsse (gemahlen)
3 EL Zucker

Der Teig I
Zunächst die Hefe in der Milch durch stetes Rühren auflösen. Die restlichen Teigzutaten mischen und die Milchmischung unterheben. Dann den Teig mit den Händen kneten, bis er eine homogene Masse ist. Wenn der Teig zu klebrig ist, Mehl zufügen, bis er nicht mehr an den Fingern klebt.
Das Kneten kann durchaus 10 min. dauern - ein guter Hefeteig freut sich über langes und ausgiebiges Kneten.
Teig abdecken und eine Stunde ruhen lassen.

Die "Füllung"
Es ist so weit: Der Teig ist ca. eine 3/4 Stunde gegangen, jetzt heizt man den Backofen auf 175° vor und schmilzt die Margarine in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze.
Für die Zimtschnecken Zimt mit Rohrzucker mischen.
Für die Nussschnecken Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Kurz abkühlen lassen und mit dem Zucker mischen.

Der Teig II
Der Teig ist derweil fertig gegangen, die Margarine hat einen Zustand der wohligen Flüssigkeit erreicht, Zimt- bzw. Nussmischung warten nur darauf, weiterverarbeitet zu werden.
Nun ist der Zeitpunkt gekommen, den Teig auszurollen - schön dünn und möglichst rechteckig.

Die Zusammenführung
Die flüssige Margarine auf den ausgerollten Teig laufen lassen. Achtung: ist die Margarine noch zu heiß, reisst der Teig schneller ein. Ist nicht schlimm, schmeckt trotzdem köstlich, sieht aber nicht ganz so hübsch aus.
Dann auf die Hälfte des Teiges die Zimt-, auf die andere Hälfte die Nussmischung streuen und den Teig zu einer festen Rolle rollen.
Der Teig ist zwar an einigen Stellen gerissen - geschmeckt hat es aber hervorragend
Scheiben abschneiden (ca. daumendick) und diese auf ein Backblech mit Backpapier legen.
Ab in den Ofen und 15 - 20 min. bei 175° backen.

Dieses Rezept ist einfach toll - die Schnecken waren wahnsinnig lecker und wir tüfteln jetzt schon an Varianten - mit Mohn, Sesam, oder, oder, oder schmecken die kleinen Dinger bestimmt auch köstlich.
vorher - 16 hübsche Schnecken

nachher - 6 der 9 fehlenden Schnecken gehen auf mein Konto... ;)



Großküchenflavor für 16 Schneckchen

Dauer: 15min. Teig anrühren und kneten + 1 h Teig gehen lassen + 10 min. ausrollen und drapieren + 20 min. backen = 1 h 45 min.

Kommentare:

  1. Hach, ich rieche förmlich die warmen Schneckchen. Das habt ihr wundervoll gemacht :) Vielen, vielen Dank für's Verlinken & es freut mich so sehr, dass es euch geschmeckt hat!!

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen verdammt gut aus - viel schöner als meine, die ich letzte Woche gebacken habe. Das Rezept klingt super, das muss ich nächstes Mal ausprobieren, meine waren zwar lecker aber ein wenig trocken. Leer waren sie dennoch im Nu und ich liebe es wie die Küche danach duftet.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. :) Unsere kamen uns auch einen Tick trocken vor, aber nachdem wir sie ein paar Stunden stehen ließen, waren sie perfekt.
      Einen Tag später schmecken sie übrigens nochmal so gut :)

      Löschen
    2. So alt wurden meine (leider) nicht.
      Sorry übrigend, dass ich deinen Blog so zuspame - mache ich immer, wenn ich einen neuen, interessanten Blog gefunden habe :)

      Löschen
    3. Kenne ich gut ;)
      Macht mir gar nichts - du wirst jetzt auch gelesen, also kannst du dich auch auf einige Gedanken freuen.. ;)

      Löschen
    4. Freut mich!! :)Dann kommt wieder Leben in die Bude, ich war leider ein wenig faul in letzter Zeit mit Bloggen... dafür kommentier ich umso mehr bei anderen, das ist ja auch wichtig.

      Löschen
  3. Ich habe sie auch schon probiert und gehöre auch zu den Süchtigen!

    Ähm, ich habe aus Versehen deinen Kommentar bei meinem Vegan Wednesday Post gelöscht :/ herrje, sorry. Ich werde gerade mit Spam voll bombandiert. Was hast du denn geschrieben?

    AntwortenLöschen