Montag, 17. Dezember 2012

3. Advent - oder: veganes Koches für 9 Omnis...

Hallo zusammen,

wie bereits vor 2 Wochen angekündigt, habe ich gestern für 9 Freunde gekocht.
Es war ein wunderbarer Abend, so wunderbar (und weinlastig, aber dazu später mehr), dass ich heute Uni geschwänzt habe.
Insgesamt saßen am Tisch 10 Personen:
3 omni-Männer ("Ich hab auf dem Hinweg mal den KFC abgecheckt [der ca. 1 km Luftlinie von mir entfernt ist - ebenso das goldne M], falls wir noch Hunger haben später!" ;) )
1 vegetarisches Geschwisterkind
5 omni-Mädchen (wobei Mias Freund nicht kam, da er "nirgendwo hingeht, wo es kein Fleisch gibt" - naja, macht nix)
und meine vegane Wenigkeit

Ab 18.00 hatte ich geladen und die Gäste trudelten bis ca. 19.00 nach und nach ein. Lustigerweise brachte Mia 2 Flaschen Sekt, der Rest je eine Flasche Rotwein bzw. eine Freundin mit Fructoseintoleranz Sambucca mit - für Alkohol war also gesorgt:


Als Vorspeise habe ich mir verschiedene Kleinigkeiten überlegt, die ich auf den Tisch gestellt habe. Jeder konnte sich selbst nehmen und ich glaube, es schmeckte ganz gut :)

Es gab...
- Brotmuffins mit Rosmarin
- Grissini
- Rohkost (Cocktailtomaten, Möhren und Gurken)
- Hummus
- Guacamole
- Couscoussalat mit Zwiebeln, Zucchini und Paprika



Lecker...


Danach waren alle einigermaßen gesättigt - aber der Hauptgang ließ nicht lange auf sich warten.
Es gab...
- Ofengemüse
- Petersilienkartoffeln
- Erbsen-Minz-Dip nach Jamie Oliver (nicht im Bild)
- Zitronen-Kräuter-Joghurt (nicht im Bild)

 
Ich hab noch ein bisschen Hummus und Guacamole genascht ;)

Kommentar von Omni-Mann 1: "Das ist das gesündeste Essen des ganzen Dezembers!"
Omni-Mann 2: "Des ganzen Jahres!"
[Höhöhöhö]

Nach den leeren Tellern und den zufriedenen Gesichtern zu urteilen, schmeckte auch dies gut.
Das war übrigens der Zeitpunkt, an dem der KFC eingebracht wurde, allerdings mit dem Vermerk, dass man schon ziemlich satt sei und nicht mehr hinführe. (STRIKE!!!)
Es war wirklich schön, wir tranken Wein und brauchten erstmal n Stündchen Pause.
Dann gab es Nachtisch.
Es gab...
- Joghurt-Amaranth-Pop (nach Attila Hildmann)
- die weltbesten Brownies (sagt A. und da sie schon häufiger in den Staaten war, vertraue ich ihr mal)
- Plätzchenvariation
  - Zimtsterne mit Quittengelee
  - Mini-Haselnuss-Muffins
  - Schokokekse
  - Kokosmakronen nach Juli




Als kleines Gastgeschenk gab es Mini-Haselnuss-Muffins und ein Plätzchen mit dem Namen der jeweiligen Person:

Gegen 00.00 fiel ich schlags kaputt ins Bett (ein bisschen viel Rotwein tat sein übriges) und schlief wie ein kleiner Engel bis 06.00. Wenn ich Wein getrunken habe, kann ich einfach nicht sonderlich lange schlafen...
Als ich in die Küche kam, bereute ich ein wenig, dass ich jedes Spülangebot am vorigen Abend ausgeschlagen habe:


Doch auch der Abwasch war flugs gemacht und bis auf ein paar Kartoffeln ist nichts übrig geblieben (ein bisschen Hummus und Couscoussalat gab es als Katerfrühstück ;) ).

Ich glaube, meinen Freunden hat es gut gefallen und niemand ist hungrig nach hause gegangen. Und das Wichtigste: Veganes Essen schmeckt guuuuuuuuuut - das wissen nun ein paar Leute mehr ;)


Kommentare:

  1. Tönt nach einem gelungenen Abend! Leckere Sachen hast du dir ausgesucht ;).
    Das mit dem "ich geh nirgends hin wo es kein Fleisch gibt" ist ja echt die Höhe... (Ausserdem würde jeder Veganer/Vegetarier total dumm angemacht werden wenn er das umgekehrte sagen würde...)
    Verpasst hat er jedenfalls sicher etwas! :))

    AntwortenLöschen
  2. NOMNOM!!! Lecker!!! Ich komm das nächste mal auch ^-^

    AntwortenLöschen
  3. orr, das sieht soo gut aus!! von dir möcht ich aber auch mal bekocht werden :) vielen herzlichen dank für die verlinkung, sie sehen zauberhaft aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, da hattest du aber Arbeit! Hört sich nach einem tollen Abend an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich stand seit Samstag in der Küche. Aber es hat sich total gelohnt und darauf kommt es ja an ;)

      Löschen