Dienstag, 4. Dezember 2012

HILFE!!!

Ich brauche dringend Ideen:
Meine Mama hat mich mit "Adventsgeld" beglückt, weil sie mir und meinem Geschwisterkind kein Geld zu Weihnachten schenken will.
Nun hatte ich die Idee, dass ich ein paar Leute einlade, um meine neue Küche einzuweihen (die ab Samstag endlich steht!!!). Ich habe schon einige Ideen gesammelt, was ich als veganes Abendessen kredenzen könnte. Ich schreibe meine Ideen nachfolgend einfach mal auf (bis auf die Fingerfood-Variante gibt es natürlich nur jeweils eine Option der genannten Dinge), freue mich aber über jeden weiteren Vorschlag. Das Essen sollte schon ein bisschen anspruchsvoller sein und vor allem auch vegankritische Leute überzeugen können. Eine Besonderheit noch - eine Freundin von mir ist fructoseintolerant, das heisst, ich bin für Ideen dankbar, die auch diese Besonderheit abdecken, schreibe aber die fructosearme Variante in Klammern dazu.
Dazu kommt, dass ich erst ab Sonntag weiß, wieviele Leute wir sind. Bis jetzt mind. 5, ich rechne aber mit bis zu 10. Also sollten alle Leckereien gut vorzubereiten sein, damit ich dann eigentlich nur noch servieren muss ;)

Fingerfood
Hummus
Guacamole
Oliventapenade
Linsenfrikadellen
Tabbouleh
Rohkost
Spinatecken (aus Blätterteig)
Grissini
Brot (in Muffinsförmchen gebacken)

Vorspeise
Kürbissuppe
Zitronengras-Kokos-Suppe
Kartoffelsuppe
Pastinakensuppe
Mini-Pizzen verschieden belegt mit Salat

Hauptspeise
Ratatouille mit Rosmarinkartoffeln
Spinatstrudel mit Salat
Gemüsecurry (Extraportion nur mit grünem Gemüse, das ist ok) mit Kichererbsenküchlein
Geschmorte Paprika (Zucchinischiffchen) mit Minz-Reis-Füllung und Salat

Nachtisch
Brownies mit Zitronen- oder Himbeersorbet
Amaranth-Joghurt-Pop (nach Mr. Hildmann)
Grießbreitürmchen auf Fruchtspiegel (ohne Fruchtspiegel)
Muffins



Bitte helft mir dringend :)
Achso, Stichtag ist der 14.12., da das Essen am 16.12. stattfindet.

Kommentare:

  1. Da hast du dir ja schöne Ideen gemacht :)
    Wenn ich mich mal zu deinen Ideen knapp äußern darf:
    Fingerfood: Grissinis zu normal (wenn gekauft); Rohkost wenn dann nur als Sticks für Hummus; Brot in Muffinförmchen - genial :)
    Vorspeise: Zitronengras ist echt speziell, also sei dir sicher, dass das auch jeder mag (ich nämlich nicht ^^); Kürbis- und Kartoffelsuppe sind vllt. zu normal (aber für die Vegankritiker unverfänglich); Pastinakensuppe ist interessant und die Mini-Pizzen sind auch ne süße Idee
    Hauptspeise: wenn Spinatstrudel, dann keine Spinatecken als Fingerfood; klare Favorit ist Gemüsecurry mit dem Küchlein, weil das mal was anderes ist. Aber dann solltest du auch ne asiatische Suppe nehmen (evtl. eine Thai-Suppe, oder du klärst das mit dem Zitronengras ab)
    Nachtisch: Muffins sind zu unspektakulär, Grießbreitürmchen ohne Fruchtspiegel für deine Fructoseintolerante sehr trostlos (wir als Veganer wissen, wie sehr man sich freut, wenn man als Minderheit gebührend mit einbezogen wird). Wir wäre es mit Tiramisu? Kann man auch gut vorbereiten. Ein veganes Rezept findet sich sicher gut.

    LG Federchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo Federchen,

      vielen Dank schonmal. Natürlich wird alles selbst gemacht (auch die Grissinis ;) ).
      Tiramisu finde ich ne super Idee, da fange ich mal an, mich durch die vegane Rezeptwelt zu suchen :)

      Löschen
  2. Hallöchen,

    hier ist nochmal Vichteline und macht auch mal ein paar Vorschläge:

    Suppe:

    -ich finde, dass Kartoffelsuppe gar nicht schlecht ist, da eigentlich jeder Kartoffeln mag - ich peppe sie optisch immer auf, indem ich mit den Kartoffeln ein paar Röschen Broccoli in Gemüsebrühe koche und anschließend mitpüriere, dann wird die Suppe schön grün. Ein Klecks vegane Schlagcreme (ich nehm Cre-Soy) als Garnitur und evtl. etwas frische Petersilie und die Suppe macht optisch echt was her, schmeckt yummi und ist nahezu Allergen-frei.

    -Meine persönliche Lieblingssuppe ist Lauchcremesuppe, aber das mag nicht jeder

    - andere Vorspeise: ich hab im vegan-und-lecker-blog ein tolles Rezept für Quiche mit Lauch-Champignon-Füllung gefunden und die Füllung habe ich etwas abgewandelt, um sie für meine veganen Maultaschen zu verwenden - als ich die dann gemacht habe, hatte ich noch etwas Füllung übrig und hab sie mir auf geröstetes Baguette geschmiert - war richtig toll. Ist aber etwas aufwändiger, da man für die Füllung einiges andünsten muss, das lässt sich aber gut vorbereiten.

    -Hauptspeise:
    Ratatouille mag ich sehr, ich mache dazu manchmal gebratene Polenta-Schnitten (auch nach dem Rezept von vegan-und-lecker) und habe für die Vorweihnachtszeit eine echt lustige Idee gehabt: anstatt die Polentaschnitten in Dreiecke zu schneiden und anzubraten, habe ich aus der abgekühlten Polentamasse mit Ausstecherförmchen weihnachtliche Motive ausgestochen und dann gebraten. Das kam selbst bei meiner sehr vegan-kritischen Familie und allen Bekannten super an. Man braucht dafür aber eine Pfanne mit sehr guten Anti-Haft-Eigenschaften und sollte nicht am Öl sparen (lieber die fertigen Schnitten auf Küchenkrepp legen und damit abtupfen), sonst kleben die Schnitten an und man bekommt sie nicht mehr heil aus der Pfanne.

    -Beilage oder Vorspeise):
    ich habe mit etwas ganz Einfachem bei den allermeisten Omnis super Erfahrungen gemacht: ich nehme frische Pilze, schneide sie in Scheiben, verteile sie auf dem Boden einer Auflaufform und überbacke sie mit Hefeschmelz. Hefeschmelz kennen die Omnis aller Wahrscheinlichkeit nach nicht und ich habe damit viele positive Aha-Erlebnisse gesehen.

    -Nachtisch:
    Wenn Früchte wegfallen, fallen ja leider die meisten toll-aussehenden Schicht-Desserts weg. Tiramisu kommt immer gut, ich habe gleich mehrere Rezepte dafür, die sehr unterschiedlich sind, aber ich hab ehrlich gesagt in den über 7 Jahren, in denen ich nun vegan bin, noch nie Tiramisu gemacht, da das immer sehr soja-lastig ist und das mögen die meisten Omnis absolut gar nicht. Ich hab aber ein gutes Rezept für Mousse-au-chocolat. Und wenn ich mich richtig erinnere, hab ich auch ein Rezept für vegane heiße Chili-Schokolade, das klingt sehr lecker, ich habe es aber noch nicht getestet.
    -was Ganz anderes zum Nachtisch: ich habe ein sehr gutes Rezept für vegane Amerikaner.
    -Eisrezepte hab ich auch noch mehrere (alle ohne Eismaschine), aber mit der Eis-Herstellung hab ich noch nicht so wirklich viel Erfahrung, das werd ich im neuen Jahr anpacken.
    -Zwei selbst kreierte Rezepte für Kokospralinen und Schoko-Sahne-Trüffel (ich mache sie mit etwas Amaretto, aber es geht auch gut ohne) könnte ich dir auch noch anbieten.

    Mehr fällt mir jetzt gerade nicht ein, aber wenn mir noch ein passendes Rezept "über den Weg läuft", melde ich mich nochmal.

    Falls du eins der Rezepte haben möchtest, schick mir eine Mail (wenn du sie noch hast) oder mach mich hier im blog drauf aufmerksam, dann schick ich dir eine Email.

    Schönes Wochenende und morgen viel Erfolg beim Küche-Aufbauen (und Einrichten?).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur ganz kurz /morgen folgt mehr): immer noch Aufbauen, aber ich werde DEFINITIV nach Rezepten fragen. :)

      P.S.: Wer hat denn bitte mal eine bessere Vichteline als ich??? <3

      Löschen
    2. Liebe Vichteline,

      vielen, vielen Dank für deine tollen Ideen!!!
      Nachdem ich heute das letzte Schräubchen an der Küche festgedreht habe, hatte ich endlich die Ruhe, um mir die Vorschläge genau durchzulesen.

      Kann man die Polentaschnitten auch kalt servieren? Ich würde nämlich gerne ein Vorpeisen-Buffet machen (wir sind mittlerweile mindestens 8 Leute, eventull auch 10) und da würden die sehr gut passen. Rezept suche ich mir schonmal raus.

      Als Nachtisch gibt es aller Wahrscheinlichkeit nach Brownies - kannst du mir vielleicht ein oder zwei Eisrezepte schicken?

      Und ich brauche wirklich ganz, ganz, ganz dringend das Rezept von dem Christstollen - er hat leider den 2ten Tag seines Lebens nicht überstanden und schreit jetzt schon nach Nachkochen...
      Den Christstollen mit Eis oder Pralinchen kann ich mir nämlich auch sehr gut vorstellen. Wenn nicht Sonntag, dann zu Weihnachten. Oder man könnte aus dem Christstollenrezept ein Prafait kreieren...

      Die neue Küche macht mich ganz kreativ ;)

      Allerliebste Grüße und ich hoffe, die hattest einen schönen zweiten Advent :)

      Löschen
    3. Hallo du fleißiges Bienchen.

      Also ich denke, dass man die Polentaschnitten auch kalt essen kann. Von der Panade her ähneln sie einem panierten Schnitzel und das kann man ja auch kalt essen. Oder du brätst die Schnitten fertig und wärmst sie später, kurz bevor du das Buffet eröffnest, im Ofen auf. Dann aber in jedem Fall mit Heißluft, bei Unter-/Oberhitze werden sie klebrig.


      Das Stollen-Rezept ist bereits mit der Post unterwegs zu dir. Solltest du es heute oder morgen früh bereits wollen, tippe ich es dir gern heute Abend ab und schicke es per Mail. Eins ist in jedem Fall gut zu wissen: in den Stollen kommt Sojaquark rein, dafür musst du am Tag vorher 500g Sojajoghurt in ein mit einem Geschirrtuch ausgelgeten Küchensieb schütten und eine Schüssel drunter stellen, damit sich die Molke von den festen Bestandteilen löst. Die Molke kannst du dann am Folgetag wegschütten, die kommt nicht in den Stollen rein, sonst wird er matschig und schmeckt unangenehm nach Soja.
      Ich werd heute Abend, nachdem ich alles für die Uni erledigt hab, was heute ansteht und nachdem ich von der Arbeit zurück bin, meine Eisrezepte durchgehen. Da wäre dann ja wahrscheinlch zumindest eine Sorte gut, die keine Früchte enthält.

      Liebe Grüße
      Vichteline

      Löschen
    4. Guten Abend liebe Vichteline,

      vielen Dank schonmal für das Stollenrezept - ich erwarte es schon sehnsüchtig, allerdings brauche ich es erst Samstag, bis dahin wird der Postmann es wohl schaffen... ;)

      Och, was das Eis angeht: Darf auch gern eins mit Frucht sein, aber mach dir bitte nicht zu viel Arbeit - wie mein Papa immer sagt: "Uni geht vor!" ;)
      Was studierst du denn?

      By the way: Ich wünsche dir einen schönen Wochenanfang :)

      Löschen
    5. So - bitte denk jetzt nicht, dass ich bis jetzt gelernt oder gearbeitet habe (wobei ich unmittelbar vor den Klausuren am Semesterende schon die ein oder andere Nachtschicht einlegen muss...), aber ich war mit Pralinen-Überziehen beschäftigt, ich möchte dieses Jahr einigen Leuten, die mich im Laufe des Jahres unterstützt haben, selbstgemachte Pralinen schenken und damit ich sie ab übermorgen verschenken kann, muss ich sie morgen verpacken, daher war es jetzt höchste Eisenbahn...

      Wenn der Stollenrezept-Brief nicht spätestens übermorgen bei dir eingetroffen ist, melde dich einfach.

      Hab nun ein paar Eisrezepte rausgesucht und du schreibst mir einfach, welche dich interessieren, die bekommst du dann (hab nur morgen Abend keine Zeit, da ich dienstags abends Orchesterprobe habe):

      -Joghurt-Beeren-Eis
      -Mango-Kokos-Eis
      -Zitroneneis
      -Limetten-Mago-Sorbet
      -Waldbeerensorbet
      -Mandel-Krokant-Eis
      -Marzipaneis
      -Schoko-Chili-Eis
      -Stracciatellaeis (dafür benötigt man allerdings weiße vegane Schokolade)
      -Schokoladen-Ingwer-Sorbet (wobei man den Ingwer weglassen kann)

      So, das waren meine Vorschläge. Ich hab aber auch noch mehr Rezepte, falls dir keins zusagt.
      Deine neue Küche sieht übrigens grandios aus, kein Wunder, dass du sie mit anderen Leuten einweihen willst, v.a. der Ofen auf so einer bequemen Höhe, da werd ich ganz neidisch!

      Ach so ja: ich studiere Psychologie (mein erstes Studium musste ich ja leider krankheitsbedingt abbrechen), ich will nach meinem Abschluss aber nicht als klinische Therapeutin arbeiten, sondern im Bereich "Pädagogische Psychologie", am liebsten im Bereich Lernstörungen, da mir die Arbeit mit Kindern unglaublich viel Spaß macht und ich hab -warum auch immer- gerade für die Kinder, die Entwicklungsstörungen haben, ein Händchen - ich arbeite neben dem Studium (um dieses zu finanzieren) als Musiklehrerin und meine Kolleginnen geben mir immer die "schwierigen" Kinder ab, wenn sie nicht mit ihnen klarkommen - ich verstehe das als Kompliment.

      Liebe Grüße
      Vichteline

      Löschen
    6. Da bin ich aber beruhigt...
      Ich habe gerade eine Form Brownies aus dem Ofen geholt - du machst Pralinen, ich backe Plätzchen oder Brownies... Scheint, als hätten wir sehr ähnliche Abendfüller ;)

      Eine sehr schöne Idee, den Jahresgefährten Pralinen zu schenken. Geschenke aus der Küche finde ich immer toll. Bei mir gibt es seit 5 Jahren zu Weihnachten nur noch Selbstgemachtes. In diesem Jahr gibt es (alle Verwandten hören bitte JETZT auf zu lesen):

      - Pflaume-Zimt-Likör (steht hier schon literweise herum)
      - Orangen-Kräuter-Salz
      - Lavendelzucker (ist auch schon fertig)
      - Apfel- und Birnenchips
      - geröstete und gewürzte Nüsse
      - Weihnachtsmarmelade (oder ein Chutney)
      - Christstollen (habe ich Nikolaus ganz spontan entschieden ;) )

      Daraus werden dann unterschiedliche "Fresskörbe" zusammengestellt und je nach Geschmack verschenkt. Wenn ich spontan über die Feiertage eingeladen bin, habe ich zudem immer eine Kleinigkeit parat, da die Portionen die Familienmitglieder stets übertreffen ;)

      Welche Pralinen gibt es denn? Ich habe Orangen-Marzipan-Pralinen gemacht und mich an Dattel-Haselnuss-Kugeln versucht. LECKER!!!

      Das Eis klingt schon sehr lecker.
      Zu Brownies würde etwas Efrischendes passen, daher melde ich mich mal für das
      - Zitroneneis
      - Marzipaneis (für mich ;) )
      - Mango-Kokos-Eis

      Psychologie ist bestimmt interessant. Ich habe im Zuge meines Lehramtstudiums ja auch Pädagogik, Soziologie und eben Psychologie, allerdings wird hier natürlich besonders auf schulpsychologische Probleme eingegangen.
      Psycho hat aber einen hohen NC, oder? Ein Freund von mir ist extra nach Wien gezogen, da er hier keinen Platz bekommen hat.
      Das klingt richtig gut. Meine Mama arbeitet an einer Förderschule, hat da meinen Papa kennengelernt und ich studiere wie gesagt Lehramt (allerdings Gymnasiallehramt). Mein Geschwisterchen hat sich für Medizin entschieden und möchte danach wahrscheinlich in Richtung Psychiatrie gehen. Wir sind also auch alle miteinander sehr pädagogisch eingestellt - wobei man ja so einiges über Pädagogenkinder sagt. Langer Rede kurzer Sinn: Arbeit mit Kindern ist unheimlich erfüllend und ich finde es immer wieder faszinierend, wie schnell die Lütten Vertrauen fassen, wenn man ihnen das Gefühl gibt (und es auch tatsächlich so meint), dass sie ernst genommen werden.

      Jetzt hänge ich meinen Gedanken nach.........

      Alles Liebe,

      Frau Schulz und schlafende Kater an meiner Seite

      Löschen
    7. Hallo,

      die Eisrezepte habe ich dir per Mail geschickt.

      Wow, ich finde es toll, dass du all deine Geschenke selbst herstellst, dann kannst du sicher sein, dass die Beschenkten das noch nicht haben und sich garantiert riesig darüber freuen.
      Mit welchen Gewürzen würzt du die Nüsse?
      Orangen-Kräuter-Salz und Pflaume-Zimt-Likör klingt ja total spannend und einzigartig, hast du dir das selbst ausgedacht?

      Lustig, ich und meine Geschwister sind auch allesamt angehende Pädagogen - mein Bruder macht gerade seinen Master in Sozialarbeit und meine Schwester macht im Januar ihr Staatsexamen in Grundschulpädagogik. Ich hab ja zuerst auch 4 Semester Lehramt studiert (Germanistik, Französisch und Mathe auf Gymnasiallehramt- jaja, ich weiß, dass das eine ungewöhnliche Kombination ist!), aber dann kamen die Hirn- und Hirnhautentzündung und die leider unheilbare Blutbildungsstörung und an Studieren war 5 Jahre lang nicht mehr zu denken. Und da durch die Entzündung im Gehirn viele Gedächtnislücken dauerhaft geblieben sind, die sich leider sehr über das, was ich im Studium gelernt hatte, erstrecken, konnte (und kann) ich mich an viele Grundlagen, die ich im Studium bereits gelernt hatte, nicht mehr erinnern.
      Ja, der NC in Psychologie liegt je nach Uni bei plus/minus 1,5 - mittlerweile vergeben die Unis selbst die Studienpätze und nicht wie früher die ZVS zentral. Da ich glücklicherweise ein gutes Abi hab, hab ich gleich einen Studienplatz in Heidelberg bekommen, aber gesundheitlich ging es dann allerdings nicht mehr, weil ich einfach sehr oft zu schwach war, aufzustehen, da war Studieren plus Arbeiten plus Haushalt einfach nicht mehr drin. Mittlerweile bin ich an der FernUni in Hagen eingeschrieben, das ist die einzige staatliche FernUniversität in Deutschland. Ich darf aber in Heidelberg weiterhin Blockseminare besuchen, wenn mich ein Thema interessiert, ich bekomme dann nur keinen benoteten Schein, sondern nur eine Teilnahmebestätigung, die ich mir auf meine Versuchspersonenstunden, die jeder Psycho-Student ableisten muss, anrechnen lassen kann.

      So, ich werd mir jetzt eine Suppe kochen, denn ich habe heute Nachmittag unterrichtet und bin auf dem Heimweg (gerade mal ein 5-Minuten-Fußweg) fast erfroren...

      Ist mein Stollenbrief mittlerweile bei dir angekommen?

      LG
      Vichteline

      Löschen
    8. Juhu, den Stollenbrief habe ich heute morgen aus dem Briefkasten gefischt. Jetzt schmeiss ich mich wieder aufs Rad und radel zur letzten Veranstaltung heute.. ;)

      Löschen