Mittwoch, 9. Januar 2013

Laugenbrötchen

Ich bin bei Caro von Klotzen&Kleckern auf ein absolut leckeres Rezept für Laugenbrötchen gestoßen.
Das Rezept findet ihr hier.
Habe mich insgesamt an alles gehalten, bloß habe ich statt der ca. 60 g Margarine nur 2 TL in den Teig gegeben, es schmeckte trotzdem seeehr lecker und vermutlich lasse ich es beim nächsten Mal ganz.


Die Brötchen eignen sich übrigens auch hervorragend zum Einfrieren, habe jetzt schon einige wieder aufgebacken und sie schmecken wie frisch gemacht, wenn man sie ca. 5 min. im Ofen aufbackt.

Kommentare:

  1. oh ich liebe laugenbrötchen! das rezept wurde gleich notiert und die müssen unbedingt mal gebacken werden :) habe ich das richtig verstanden, dass diese "würste" so dick sein müssen, dass die brötchen dann davon abgeschnitten werden können?
    und hast du schon ein paar smoothies ausprobiert? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, die Würste sollten ca. 5 cm Durchmesser haben. Ich habe von der Teigmenge 4 Stück gemacht, die ich dann in einem Topf ausgekocht habe (wenn der Topf nicht so groß ist, reicht auch die Hälfte der Lauge, also 1/2 Liter mit 15 g Natron).
      Smoothies habe ich noch keine ausprobiert - aber alle Zutaten für meinen 1. Grünen sind da und morgen gehts los :)

      Löschen
  2. Wow, wie cool, ich wusste gar nicht, dass bzw. wie man Laugengebäck selbermachen kann *shameonme*
    Und dann auch noch so einfach! Die muss ich unbedingt auch mal ausprobieren :)
    Guten Appetit!! :)

    AntwortenLöschen