Montag, 21. Januar 2013

Schokomuffins

Mittlerweile hat es sich zur Gewohnheit entwickelt, dass Mia und ich dienstags Muffins mampfen.. Daher suchte ich heute nach einem neuen Rezept - und schwupps war ein weiteres CK-Rezept veganisiert...

Man nehme...

150 g Margarine (Sojola)
100 g Zucker
2 TL Vanillezucker
2 Ei-Ersatz (ich nehme 2 EL Sojamehl + Wasser)
2 TL Backpulver
30 g dunkler Backkakao
1 Prise Salz
12 EL Milch
200 g Mehl
100 g Zartbitterschoki, in grobe Stücke geschnitten oder geraspelt



Zunächst Margarine mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Ei-Ersatz dazu und weiterrühren. Die trockenen Zutaten mischen und ebenfalls dazugeben. Nun die Milch hinzu (im Originalrezept war von 8 EL die Rede, allerdings wird der Teig dann sehr zäh und man braucht mind. 12 EL für einen Muffin-Teig) und die zerkleinerte Schoki unterrühren.
Den Teig in Muffin-Förmchen füllen und bei 175° 20 - 25 min. backen.
Ich habe gerade die Muffins aus dem Ofen gezogen und sie sind herrlich fluffig und schokoladig :)

Großküchenflavor für 12 Portionen

Dauer: 10 min. Teig mixen + 20 min. sehnsuchtsvoller Blick in den Back-o-mat = 30 min.-Action






Kommentare:

  1. Die sehen unglaublich fein aus, sehr schokoladig und mir gefällt, dass die Schoko auf dem einen Bild so flüßig rausguckt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das Lob - sie schmecken auch sehr köstlich :)

      Löschen
  2. Die sehen wirklich sehr sehr lecker aus - vielleicht findet ja der eine oder andere seinen Weg nach Bingen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alle schon weg, Papa. Aber wenn du mir bescheid sagst, wann du wieder spielst, backe ich dir gern welche :)*

      Löschen
  3. Hi Frau Schulz,

    ich liebe Muffins und ich liebe Schokolade und ich backe meine Schokomuffins nach fast exakt demselben Rezept und die sind immer lecker. Als ich deine Muffins gerade entdeckit habe, musste ich dran denken, dass ich schon ewig keine Muffins mehr gebacken habe, das muss ich schleunigst nachholfen.
    Aber ich hab heut auch gebacken, nämlich Amerikaner, die nehme ich morgen zu Julchens Umzug nach München als Proviant mit.
    Und jetzt muss ich unbedingt ins Reich der Träume eintauchen, denn der Wecker klingelt in nur etwas mehr als 6 Stunden...

    Liebe Grüße
    Das Lottchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotte,

      dann drücke ich euch beiden mal die Daumen, dass bei euch alles klappt - vor allem der Abschied :/
      Ich hab die Muffins sogar eingefroren und dann einfach im Ofen wieder aufgebacken - klappte auch und schmeckte immer noch super.
      Amerikaner habe ich als Kind tonnenweise essen können, allerdings habe ich mir irgendwann mal eine leichte Übelkeit angefressen, daher habe ich bestimmt seit über 10 Jahren keine mehr gegessen.. Wird dann ja eigentlich mal wieder Zeit.. ;)

      Jetzt mümmel ich mich aufs Sofa und lese ein Katzenbuch, das mir gestern aus dem Briefkasten entgegenlachte - darüber habe ich mich sehr gefreut (ich hatte es auch noch nicht)!

      Alles Liebe,

      Frau Schulz

      Löschen
  4. Hallo Frau Schulz :)

    Ich habe mal ein paar Fragen. Ich befinde mich ja auch auf dem Weg der veganen Ernährung aber wie ist es denn, wenn du mal auswärts isst? Fragst du nach, was in dem Essen enthalten ist? Und wie sieht es mit Schokolade und Schokoaufstrich aus? Bist du da ganz streng und isst nur pflanzliche Schokolade und Aufstriche? Ich kann mich nicht mit allem was vegan ist, anfreunden. Ich bin so undiszipliniert. Doch habe ich heute morgen mal den Haselnussdrink von Alpro Soya ausprobiert und finde ihn wirklich lecker, also eine Alternative zu Milch habe ich schonmal gefunden :)

    Danke für deine tollen Rezepte, ich habe letzte Woche schon zwei Rezepte nachgekocht und es war wirklich leecker :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo Christina,

      vielen Dank für dein Feedback - es freut mich, dass dir die Rezeptideen geschmeckt haben.
      Wenn ich auswärts esse und das vorher weiß (z.B. bei einem Familienfest oder dem Klassentreffen) rufe ich vorher im ausgewählten Restaurant an und frage, was man mir für vegane Alternativen bieten kann. Das endete einmal mit trockenen Nudeln und zerkochtem TK-Gemüse, beim andern Mal gab es immerhin Bratkartoffeln und Feldsalat.
      Wenn ich spontan essen gehe, gibt es recht wenig Probleme: Restaurants wie das MoschMosch markieren alle veganen Gerichte mit einem "v" auf der Speisekarte, beim Italiener sind die Nudeln meist nur aus Hartweizengrieß - mit etwas Gemüse und Tomatensoße ist das auch ein veganes Abendessen.
      Wenn ich das erste Mal in einem Restaurant bin, frage ich immer nach, was in dem Essen enthalten ist - wenn ich merke, dass die Servicekraft unsicher ist, bitte ich sie auch, gezielt in der Küche nach Milch, Butter, Sahne, Eiern oder auch Fischsauce (in asiatischen Restaurants) zu fragen. Insgesamt erlebe ich das Personal sehr freundlich - es liegt also an uns, sich zu "trauen" und nachzufragen :)

      Zum Schokoladenthema kann ich gar nicht so viel sagen, da ich früher kaum Schokolade gegessen habe. Ich war immer schon eher für Deftiges (Nuuudeln!!!) oder Gebäck zu begeistern. Daher habe ich bis jetzt noch KEINEN Schokoaufstrich probiert (sollte ich mal machen - der von Samba liegt schon in meinem Vorratsschrank ;) ) und zum Backen eignen sich Zartbitterschoki und dunkler Kakao hervorragend.
      Aufs Brot kommt bei mir auch eher Pikantes, also pflanzliche Aufstriche (Tartex bietet da eine große Vielfalt, aber auch die Angebote von Zwergenwiese oder der Hausmarke von dm, Alnatura und denn's sind wirklich lecker).

      Mit allem, was vegan ist, kann (und muss) ich mich auch nicht anfreunden. Mein Käseexperiment war ein dicker Fehlgriff (schmeckt mir gaaar nicht), die fertigen Naschereien sind mir oft zu mächtig und auch Fertigprodukte wie Veggie-Bolognese hauen mich nicht um. Macht aber nichts: Ich habe auch vorher nicht alles gegessen, was der (Fleisch-)Markt angeboten hat..

      Disziplin ist manchmal schwierig. Allerdings glaube ich auch, dass jeder Mensch sein ganz eigenes Tempo bei der Umstellung hat. Ich konnte eine Woche, nachdem ich den Film "earthlings" gesehen habe, keine tierischen Produkte mehr konsumieren. Ging einfach nicht. Vom Omni zum Veganer.
      Mein Papa freundet sich gerade mit dem veganen Gedanken an, er ist seit über 25 Jahren Vegetarier und ersetzt nun schon die morgendliche Milch im Tee durch Soja-Reis-Drink.

      Jeder in seinem Tempo.

      Und kleine Erfolge führen häufig langfristig eher zum Ziel als ein Schnellschuss - daher freue ich mich, dass du eine Milchalternative gefunden hast :)

      Übrigens wollte ich dir bei Facebook eine Nachricht schreiben, aber du hast die Funktion deaktiviert - also frage ich dich einfach hier:

      Am Samstag ist in Wiesbaden eine Demo (Wiesbaden pelzfrei). Vielleicht hast du ja Lust, mitzukommen? Danach ergäbe sich bestimmt die Gelegenheit, zusammen einen Tee zu trinken und ein bisschen zu erzählen :)

      Viele Grüße,

      Frau Schulz



      Löschen
  5. Hallo Christina,

    zum Schokoaufstrich kann ich dir etwas schreiben: bei Alnatura (meist nicht nur in den Alnatura-Märkten sondern auch im Alnatura-Regal bei dm) gibt es einen Zartbitter-Schokoaufstrich, der ist vegan (bzw. war vegan, als ich ihn noch gegessen habe, was aber bereits ein paar Jahre her ist, doch warum sollte er jetzt nicht mehr vegan sein...). Schmeckt schon anders als die übliche, unvegane Nuss-Nougat-Creme, nämlich sehr viel schokoladiger und herber - ich muss sagen, Nutella & Co. schmeckte mir persönlich besser und die Produkte aus dem Vegan-Internethandel haben mich auch nicht so sehr überzeugt, daher hab ich irgendwann gar keinen Schokoaufstrich mehr gekauft. Allerdings habe ich in der Adventszeit fleißig vegane Pralinenrezepte ausprobiert und eine der Trüffelcremes war sehr "nutella-mäßig", ich weiß nur nicht mehr, welche der Pralinenfüllungen es war, werde aber demnächst wieder etwas experimentieren (nach der Adventsbäckerei brauche ich allerdings immer eine Auszeit vom Geruch geschmolzener Schokolade....) und wenn ich ein zufriedenstellendes Resultat erziele, werde ich dir gerne davon berichten.

    Liebe Grüße
    Lotte


    Nun zu dir Frau Schulz,

    ich hoffe, dass das Buch einige interessante Katzengeschichten enthält, die du noch nicht kanntest und die dir gefallen.
    Ich bin vor einer Stunde von München nach Hause gekommen und durch ungefähr zwei Liter Kaffee über den Tag verteilt immer noch total fit - v.a. da ich sonst kaum Kaffee trinke und wenn doch, dann nur mit ganz viel Reismilch oder welche Pflanzenmilch gerade angebrochen im Kühlschrank steht. Ja, Julchen ist nun in München, sie hat fast die ganze Zeit geweint und ich mal wieder gar nicht - ich glaube, meine Tränendrüsen sind verstopft ;-I denn natürlich bin ich traurig alleine zurück gefahren. Zum Glück hat zuhause schon meine Samtpfote auf meinem Bett gewartet und gleich wird gekuschelt, was das Zeug hält.
    Morgen und übermorgen hab ich vormittags Vorlesungen und nachmittags unterrichte ich meine Flötenkinder, aber am Wochenende gehe ich nicht eher ins Bett, bevor ich deinen Brief fertig habe! Dazu noch eine Frage: du hast doch erst einen Mixer bekommen - ich habe heute in München ein Shakes- & Smoothies-Buch gekauft (ich komme an keinem Buchladen vorbei, ohne die Koch- und Backbücher anzuschauen und sehr oft flüstert mir dann das ein oder andere Buch zu: "kauf mich'" und dann werde ich schwach... Lange Rede, kurzer Sinn: du warst auf der Suche nach Rezepten für Smoothies etc. Ich kann dir gern ein paar aus meinem Buch rauskopieren, dazu müsstest du aber schreiben, was du gern magst und was du gar nicht magst. Die Milchshakes, die drin sind, sind nicht vegan, aber die meisten lassen sich sicher gut veganisieren, soweit ich das beim Durchblättern gesehen habe.

    Das mit dem Muffins-Einfrieren und nach dem Auftauen aufbacken muss ich unbedingt mal testen, hab ich noch nie probiert.
    Dass du Amerikaner nach dieser Übelkeit nicht mehr gegessen hast, kann ich gut verstehn, mir ging es mal so mit Käsekuchen...

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.

    Lotte

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen Christina,

    ich habe hier eine Anleitung für einen selbstgemachten Aufstrich gefunden (Nutella-Art):

    http://gogreeneatclean.blogspot.co.at/2013/01/cleanes-fruhstuck-sundhaftig-gut.html

    Vielleicht schmeckt der ja als Alternative :)

    Viele Grüße,

    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
  7. Morgen,

    vielen lieben Dank. Wie ich dir gestern schon berichtet, ist der Alnatura Schoko-Nuss Aufstrich auch vegan. Ich kaufe mir jede Woche ein Glas und lese mir die Inhaltsstoffe durch und ich hab es einfach nie gemerkt :D. Ich kann mit den herben Gemüseaufstrichen nicht viel anfangen, da ich ein Süßmäulchen bin. Ab und an esse ich den Tomate-Basilikum Aufstrich oder den mit Gurke, aber viel bekomme ich davon nicht runter ;)

    Dieses Rezept werde ich aufjeden Fall mal in den nächsten Tagen ausprobieren, vielleicht wird es ja was.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen