Mittwoch, 6. Februar 2013

Bananen-Erdnuss-Eis

Auch mich hat die Eismania gepackt!
Dass man aus TK-Beeren mit etwas Sojajoghurt ein schnelles Eis zaubern kann, wusste ich schon.. Aber seit drei Monaten genieße ich immer wieder das folgende Bananen-Erdnuss-Eis, was einfach herrlich schmeckt!

Im Prinzip findet sich die Anleitung (Rezept wäre an dieser Stelle wirklich zu viel gesagt) an vielen Stellen im www, trotzdem hat Frau Schulz es beim ersten Versuch verbockt.
Ich fror eine Banane ein (wie vielfach beschrieben), das war ein Fehler:

direkt aus dem TK
auch nach 10 min. warten wurde es nicht besser...

Gut, dachte ich mir und legte das Bananeneisprojekt auf Eis.
Aber es ließ mich nicht los und ich stöberte noch ein bisschen, dachte selbst nach (hätte ich vielleicht einfach mal vorher machen sollen) und fror die nächste geschälte (!!!) Banane halbiert in einem Gefrierbeutel ein. Klappte super und heraus kam ein leckeres Bananeneis:

Bananeneis mit Haselnusssplittern
So. Banane kurz antauen lassen, pürieren, irgendwas draufmachen, schmecken lassen.

Geht aber noch besser.
Seit einiger Zeit mache ich mein Bananeneis immer so:

Man nehme...
1,5 Bananen (geschält, in Stücke geschnitten, eingefroren)
1 EL Erdnussmus

Prinzip ist klar, oder?
Die Bananenscheiben kurz antauen lassen, dann mit dem Pürierstab bearbeiten (kleiner Tipp: die Stücke brauchen schon so 10 min. um anzutauen - wenn euch die Banane in Mini-Stücken um die Ohren fliegt, ist sie noch nicht bereit, ich spreche da aus leidvoller Erfahrung..), bis die Masse eine cremige Konsistenz erreicht. Erdnussmus dazu und nochmal durchpürieren.
Heraus kommen drei Eiskugeln:


Ich mag das Eis allerdings am aller-aller-allerliebsten mit gerösteten Nüssen oder Kernen (in diesem Fall Sonnenblumenkerne), ein paar Heidelbeeren haben es auch ins Bild geschafft:
 

An alle, die sich bislang noch nicht an das Eis gewagt haben: Es geht wirklich total einfach, man kann es mit einem haushaltsüblichen Pürierstab herstellen und wenn man die Banane schält und in einem Gefrierbeutel einfriert, ihr genug Zeit zum antauen gibt und sie mit Erdnussmus zusammenführt, kann wirklich nichts mehr schief gehen!

1 Kommentar: