Montag, 25. Februar 2013

Grüne Smoothies (ja, auch mich hat es erwischt)

Nachdem ich zu Weihnachten einen Mixer geschenkt bekommen habe, nutze ich diesen bislang vor allem, um leckere und gesunde Green Smoothies herzustellen.
Mein allererster Smoothie war ein Grapefruit-Khaki-Smoothie mit Feldsalat, der toll für mich als Einsteigerin geeignet war: Er schmeckte zart fruchtig und dank Feldsalat nicht besonders gemüsig.
Lange stand ich nach diesem ersten Smoothie in der Buchhandlung und rang mit mir, ob ich mir ein Buch zu Green Smoothies anschaffen sollte. Da ich sie aber vor allem als Snack konsumiere und nicht unbedingt, um super-duper-gesund zu sein/werden (schöner Nebeneffekt, aber eben nicht in meinem Fokus), habe ich mich gegen ein Buch entschieden.

Für Smoothie-Neulinge und solche, die es werden wollen, reicht meiner Meinung nach die folgende Faustregel, die ich bei Julia gefunden habe:

Grünzeug + Obst + Flüssigkeit (+ Superfood + X)

Die Mengen variieren immer etwas, allgemein habe ich aber immer 1 Stück sämiges Obst (z.B. Banane, Khaki) + 2 Tassen Grünzeug + 1 Tasse "normales Obst" (wie Apfel, Kiwi, Beeren, ...) + 1 Stück Säure (bspw. Zitrone, Grapefruit, Orange, ...) + 1-2 Tassen Wasser genommen.
Aussehen flop, Geschmack top ;)

Beispiele gefällig?

Grünzeug (hier unbedingt auf bio achten und vorher natürlich trotzdem nochmal waschen):
- Salat (Feldsalat, Rucola, Romana, ...)
- Grünkohl
- Spinat
- Karottengrün
- Kohlrabiblätter
- Radieschenblätter
- Petersilie, Basilikum, Dill, ...
- Wildkräuter und Wildsalat (Löwenzahn, ...)

Obst:
Ich achte darauf, dass ich ein leckeres Verhältnis aus sämigem, süßem Obst wie Banane, Khaki, Datteln, "normalem" Obst wie Äpfeln, Birnen, ... und etwas Säure (Zitrone, Grapefruit) habe.
 
Superfood:
Das sind Lebensmittel, die besonders energiereich sind und den Smoothie dadurch aufwerten. Dies können Chia-Samen, Leinsamen, aber auch Haferflocken oder andere Körner sein. Ich habe bis jetzt Sesam, Sonnenblumenkerne und immer wieder Chia in den Mixer geworfen.
[Edit: Nicht gemeint sind an dieser Stelle hochkalorischer Lebensmittel wie Schokolade etc. Den Begriff energiereich verwende ich hier eher in dem Sinne, dass sie Energie geben.. Wenn jemand eine Idee hat, wie man das besser ausdrücken kan, nur her damit ;) ]

X:
Das X heisst: seid kreativ. Ingwer bspw. schmeckt in der richtigen Menge angenehm scharf durch, ohne euch die Ohren wegzupusten ;)

Nach ein paar Runden Smoothies bin ich mittlerweile dazu übergegangen, mein Gemüsefach im Mixer zu verarbeiten: So wanderten auch schon 1/4 Kohlrabi samt Blättern, ein Rest Sellerie oder eine Karotte zu dem Obst-Grünzeug-Mix. Wichtig ist wie so oft die Balance der einzelnen Zutaten: Gerade am Anfang schmeckte mir ein höherer Obstanteil viel besser, mittlerweile mag ich den gemüsigen Anteil deutlich erhöht.



Insgesamt produziere ich meist 1 - 1,5 Liter grünes Gold. Das schaffe ich nicht an einem Tag, fülle es daher in alte Glasflaschen um und bewahre den Rest im Kühlschrank auf. Je nach Zutaten ändert ein Green Smoothie bei Aufbewahrung seinen Geschmack, daher sollte man ihn am Anfang der Smoothie-Karriere frisch verzehren, da es sonst zu geschmacklichen Enttäuschungen kommen kann. Ich bewahre ihn nie länger als 2 Tage auf, das macht er aber je nach Zutaten schon mit und ich kann dadurch auf einen schnellen Snack für unterwegs zurückgreifen.

Kohlrabiblätter, 1/4 Kohlrabi, 1/2  Banane, 2 Mandarinen, 1/2 Apfel, 1 Karotte, Sesamsamen

Wie sieht es denn bei euch aus?
Trinkt ihr viel Green Smoothies?
Und wenn ja - ersetzt ihr damit Mahlzeiten oder dienen sie euch eher als gesunde Wegbegleiter eines Tages?



Kommentare:

  1. Vor zwei Wochen habe ich auch angefangen mir Grüne Smoothies zu mixen. Als "Grünzeug" dient mir bisher Spinat, Salat und Petersilie. Bei Obst greife ich meistens zu Apfel, Banane, Orange, Mango, Kiwi ...
    Die letzten Tage wurde damit das Frühstück "ersetzt" bzw. ausgefüllt.
    Viele liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren von neuen Rezepten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Spinat hatte ich auch schon und fand ich auch sehr lecker :) Petersilie ist eine gute Idee, ich erweitere mal die Liste oben um die beiden Komponenten.
      Frühstück ersetzen traue ich mich noch nicht so recht, ich brauche morgens etwas Magenfüllendes, allerdings gab es gestern einen halben Liter Smoothie statt Abendessen, das war auch sehr ok :)

      Viele Grüße,
      Frau Schulz

      Löschen
  2. Ohjaa nun hast du richtig fleißig getestet, das klingt alles super und sieht super aus!! :) Und klappt das auch alles gut mit "unserem" Mixer? Ich habe bis jetzt noch keine Kerne und auch kein hartes Gemüse hineingeschmissen, lief das gut? Leider bekomme ich den Behälter auch nicht auseinander, scheinbar muss man nur drehen, um die Messer zum Säubern zu entfernen, aber das klappt bei mir nicht :( Weißt du einen Trick? Die Messer ohne herausdrehen zu säubern ist immer etwas mühsam ;)

    Liebe Grüße
    Scylla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Scylla,
      also "unser" Mixer (stimmt, wir haben ja den gleichen ;) ) kommt super gegen Kerne an.. Reinigung mache ich wie folgt: Mixer halb mit lauwarmem Wasser füllen, 1 Tropfen Spüli rein, mixen. Mit klarem Wasser ausspülen, auf den Kopf stellen und trocknen lassen. Funktioniert bis jetzt gut und ich habe die Messer bislang noch gar nicht herausgedreht - ich bin nämlich etwas unbegabt, Auseinandergeschraubtes auch wieder zusammenzupuzzeln ;)

      Probier es mal aus, den Mixer so zu reinigen, ist wirklich easy :)

      Ciao,
      Frau Schulz

      Löschen
    2. Jaaa so mache ich das auch immer und das klappt eigentlich ganz gut, auf jeden Fall wird dieser Glasbehälter super sauber :) Aber ich habe Sorge, dass sich da mit der Zeit etwas an den Messern absetzt oder so und habe dann entdeckt, dass man die herausdrehen kann, theoretisch zumindest :D Aber ich bin beruhigt, dass du das auch nicht machst! ;)
      Ich würde mich freuen, wenn du ab und zu Smoothie-Rezepte postest, wenn dir etwas besonders gut geschmeckt hat :)

      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Das werde ich gerne machen, besonders empfehlen kann ich schonmal die Kombi Banane-Spinat-Apfel-Orange-Ingwer :)

      Löschen
  3. Mhh, ich liebe auch grüne Smoothies - aber komischerweise nur phasenweise!! Manchmal trinke ich fast täglich einen und dann wieder wochenlang gar nicht. Muss auch zugeben, dass ich noch lieber pure Obstsmoothies trinke :D
    Am liebsten mag ich ihn mit Birne, Feldsalat und Gurke.... aber du hast Recht, Chiasamen sind auch echt super! :)
    Viel Spaß noch beim Grüne-Smoothie-Rumprobieren! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch schon seit längerem scharf drauf, so einen mal zu probieren, aber ich glaube ich warte wenigstens noch auf den Frühling, wo es Gurke usw. dann auch wieder saisonal bei uns gibt. Denn es ist sonst schon sehr teuer mit den vielen Früchten und Obst auch, oder?

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht - gerade sind zB. Äpfel und Orangen recht günstig, dazu saisonalen Salat (Feldsalat schmeckt wirklich köstlich), dann klappt das.. Allerdings hast du natürlich recht: Beeren und anderes Obst wandern auch erst in der Saison hinein, sonst wird mir das einfach zu teuer.. Ansonsten eignet sich aber bspw. auch TK-Obst, ich friere auch überreife Bananen ein und gebe die dann angetaut in den Mixer :)
      Aber Winter ist eh doof, ich freue mich auch total auf die ersten marktfrischen Obst- und Gemüsesorten.

      Löschen
  5. ich mag grüne smoothies auch voll gern! aber im winter gibts da nicht so viele sorten... und ich brauch noch schöne glasflaschen zum umfüllen - momentan kann ihc immer nur eine kleine portion machen :(

    AntwortenLöschen
  6. Bin auch erst seit diesem Jahr Smoothie-verrückt. Mix da eigentlich jede Form von blättrigem Grünzeug rein, je nachdem was gerade im Angebot ist. Und Bananenscheiben friere ich auch immer ein und mix die mir da mit runter.

    Wenn ich sie als Mahlzeit-Ersatz nehme, dann mache ich sie meist immer dickflüssiger und löffle sie dann. :)

    Habe erst einmal 'ne Variante probiert, die ich wirklich nicht runter bekam, allerdings nicht wegen dem Geschmack, sondern wegen der Farbe. Hatte TK-Himbeeren dazugemischt und dann war es nur noch k***braun und sah sowas von unappetitlich aus...bah.

    AntwortenLöschen
  7. Ich im Jänner erst eine 30 Tage Challange hinter mich gebracht und trinke seitdem täglich grüne Smoothies! :)

    Mittlerweile ist der grüne Smoothie bei mir zu einem vollwertigen Frühstück geworden.

    Am liebsten trinke ich ihn mit Banane, auch wenn die Bananen bei uns leider nicht soooo toll schmecken.

    AntwortenLöschen
  8. Meine grüne Smoothie Phase war nur kurz, während der Zeit in der ich die "befreite Ernährung" von Christian Opitz probiert habe. Hab mich aber nie über Babyspinat und Gurke gemischt mit Obst hinaus getraut.

    Will mich wieder ran wagen, nur mein Pürierstab macht da bald nimmer mit.

    Welchen Mixer hast du denn? Ich will mir einen anschaffen bin aber so unschlüssig. Ein Vitamix wäre ein Traum, aber dafür bin ich zu geizig.

    LG Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angie,
      Ich bin seit ca. 2 Monaten grüner Smoothie Fan und habe mir den JTC Omniblend TM800V im gastro-onlineshop24 für 239€ gekauft und bin super Zufrieden damit, er bekommt alles klein und hat einen 2 Liter Behälter + Stößel, 950 Watt, 38.000 U/min.
      Ich war zu geizig mir den überall empfohlenen Vitamix zu kaufen, wer hat eben mal 600€ zu viel, wenn es ein günstigerer Mixer auch schafft.
      LG und viel Spaß beim mixen.....

      Löschen
  9. Ich habs nicht so mit Flüssignahrung. Ab und an sicherlich ganz nett, aber ich kaue mein Essen lieber. Smoothies kann ich trinken, wenn ich alt bin und keine Zähne mehr habe ;)

    Ehrlich sagt störe ich mich auch sehr an dem Begriff Superfood. Was genau soll das sein? Wenn es nur um den Energiegehalt geht, dann gehören Schokolade, Kuchen und Kekse auch zum Superfood. Wohl ist das aber nicht im Sinne des Erfinders ;) Das mit dem Smoothies und dem Superfood nimmt für mich schon wieder so einen 'ich ernähre mich jetzt noch gesünder und fühle mich vitaler' Trend an. Kaum ist der Veganismus nichts Besonderes mehr, muss das nächste Highlight her.
    Und bitte nicht böse nehmen, ich will hier keinem auf den Schlips treten :) Soll jeder essen und trinken, was er mag und kann.

    Liebe Grüße
    Federchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber hallo, wenn ich lese, dass Schokolade, Kuchen und Kekse einen Energiegehalt haben und zum Superfood gehören, dann fällt mir nix mehr ein..............zumal ich bei Federchen davon ausgehe, dass es sich bei den aufgeführten "Köstlichkeiten" um Industrieware vom Aldi oder Lidl etc. handelt. Tja die haben sicher Energiegehalt, diese überzuckerten Leckereien, nämlich den Gehalt, dass sie wunderbar fett machen um die Hüften :-))))
      Tja und wer halt gerne viele Lebensmittel zu sich nimmt, die aus Industriezucker und gar noch viel Weißmehl bestehen, der wird sicher irgendwann froh sein, sein Essen in pürierter Form zu verkonsumieren, weil die Beißerchen faulig werden oder herausfallen :-)))) Ich halte mich lieber jetzt schon gesund und fit und zwar ganzheitlich, indem ich seit fast 2 Jahren ausschließlich grünes Smoothies zu mir nehme.
      Und ich fühle mich ausgezeichnet dabei.

      Löschen
    2. Ich glaube, ich hab mich einfach ziemlich missverständlich ausgedrückt (ev. sogar schlichtweg falsch) und werde das anpassen. Den Post habe ich geschrieben, nachdem ich noch relativ am Anfang des Smoothie-Mixens stand.
      Superfood ist nach meinem Verständnis daher vor allem Nahrung, die besondere Energie gibt (Julia hat das in ihrem Baukasten ganz gut erklärt): http://www.balance-akt.de/2012/09/der-grune-smoothie-baukasten.html
      Wobei auch der Versuch, einen Smoothie mit Schokolade zu machen, bestimmt witzig wäre ;))

      Löschen
  10. Ich habe mich jetzt endlich endlich endlich mal mit dem thema mixer befasst und auch einen von wmf gefunden, der laaaange nicht so teuer ist wie der vitamix aber wohl auch ziemlich gut sein soll.

    den möchte ich mir nächsten monat gerne kaufen und dann werde ich sicherlich auch vom smoothie-fieber angesteckt. allerdings weiß ich noch nicht, ob dann nicht auch mal rote oder gelbe rauskommen werden ;)

    AntwortenLöschen
  11. Wow, ich finde es total interessant, wie unterschiedlich die Meinungen zu den grünen Vitaminbomben sind..

    @Roman: Die Variante, das Frühstück durch einen Smoothie zu ersetzen, habe ich nun schon häufiger gelesen, allerdings brauche ich morgens einfach eine Schüssel Porridge oder Müsli. Dazu ein Glas Smoothie und ich hab das Gefühl, ich platze.. :( Daher trinke ich eher mal einen zwischendurch, quasi anstatt einen Apfel oder eine Scheibe Brot zu essen.

    @Angie: Ich habe diesen Mixer: http://www.amazon.de/Philips-HR2096-00-6-Technologie-Glasbeh%C3%A4lter/dp/B008PB2S6U/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1361885327&sr=8-2
    Damit bin ich zufrieden: Er mixt Obst und Gemüse schön klein.. Zu anderen Experimenten habe ich ihn aber zugegebenermaßen noch nicht genutzt, ich greife zB. bei Suppen eher zum Pürierstab.

    @Federchen: Schlips trage ich keinen, kannste also nicht drauftreten.. ;) Ne, Spaß beiseite: Ich kann dich total gut verstehen, im Alltag trinke ich zB. keinen Saft, da ich stattdessen viel lieber ein Stück Obst oder etwas Schoki esse. (Ich sag immer, das sind "leere Kalorien", wobei das bei gesundem Saft ja nicht immer so ist ;) )
    Smoothies sind für mich eher eine Snack-Alternative, gerade, wenn ich zur Uni gehe, passt so ein sättigender Drink ganz gut in meinen Tagesplan..

    Ich experimentiere dann mal weiter ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Snack könnte ich mich damit auch anfreunden :)

      Liebe Grüße,
      Federchen

      Löschen
  12. Ich möchte auch schon so lange einen grünen smoothie machen, bisher fand ich aber nie eine befriedigende Antwort wie das Verhältnis von Gemüse zu Obst sein sollte. Danke Danke für deinen Post dazu ... Óbst Smoothies liebe ich, sie ersetzen mal mein Frühstück. Hauptsächlich trinke ich ihn aber weil ich sonst viel zu wenig Obst essen würde. Banane mag ich nicht pur, bei Äpfeln kann ich die Schale und Konsistenz nicht leiden usw. Alles püriert liebe ich diese Früchte allerdings... ^^ Nunjaaa ich werde mich mal an nen grünen wagen :-')

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Frau Schulz,
    mich würde interessieren, ob du noch zufrieden bist mit dem Mixer. Ich hatte mir nämlich so einen teuren Hochleistungsmixer bestellt, aber dieser Plastikbehälter ist mir jetzt einfach nicht geheuer und nun suche ich dringend einen mit Glasbehälter. Bei dem Philipsmodell liest man immer wieder, dass er stinkt?Gibt sich das nach einer Weile, ich bin da sehr emfpindlich und werden die Smoothies schön cremig.
    Vielen Dank!
    Die grüne Helene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helene,

      ich werfe mal einen Blick in meine Küche - und ja, er steht noch da und erfreut sich bester Benutzung ;)
      Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit dem Mixer, er stinkt auch nicht (hat er noch nie ;) ) und ich reinige ihn nach Smoothie-Herstellung immer mit Wasser, das einmal durchmixt - bei starker Verschmutzung mit einem Tröpfchen Spüli mixen.
      Die Smoothies, die ich mache, waren bislang immer cremig - der Mixer schafft locker Ingwer, Äpfel, Karotten, etc. Auch Leinsamen oder Haferflocken im Smoothie werden cremig püriert. Natürlich kann bei besonders viel fasrigem Gemüse (bspw. Sellerie o.ä.) die Cremigkeit schonmal flöten gehen, mit etwas mehr Wasser habe ich aber auch bei solchen Experimenten leckere und trinkbare Ergebnisse erzielt.

      Ich kann den Mixer nur empfehlen, allerdings bin ich keine "Smoothiequeen", sondern mixe mir alle paar Tage mal einen Smoothie, der meinen Ansprüchen absolut genügt.

      Ich hoffe, ich habe dir mit der Antwort geholfen,

      alles Liebe,
      Frau Schulz

      Löschen
  14. Habt Ihr schon mal Brennesseln als Grünzeug genommen? Sehr empfehlenswert! Nur die Spitzen (mit Samen oder Blüten zur Zeit) abschneiden und in die Tüte fallen lassen.
    Ich habe Anfang des Jahres angefangen mit Smoothies oder auch Eis aus gefrorenen Bananen und ich habe einen ganz einfachen Standmixer vom großen Versandhändler mit Glasbehälter. Macht für 35€ einen super Job (ähnliches Ergebnis wie der kleine "persönliche Mixer" der aber teurer ist - den hat ne Freundin).
    Wenn ich dann mal nix anderes mehr esse, kann ich immer noch den teuren nehmen. Bis dahin investiere ich lieber in gute Zutaten.
    Hab grad den Kohlrabishake mit Banane, Aprikose, Apfel, Himbeer und Zitrone vor mir.
    Yummy!

    AntwortenLöschen
  15. Ich nehme gerne Möhrengrün (das ist sehr neutral im Geschmack). Dazu passen Erdbeeren. Ist dann ein roter grüner Smoothie.
    Lecker finde ich 1 Hand voll Spinat und eine Hand voll Möhrengrün mit 2 Kiwi und 1 Mango.

    Was auch geht ist einfach ein normaler Salatmix. Habe den heute mit 2 Bananen und 5 Datteln (wegen der Süße) gemixt.

    Ich trinke etwa 1,5 Liter pro Tag und esse pro Mahlzeit weniger, lasse aber keine Mahlzeit aus.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Frau Schulz!

    Begeistert lese ich die Rezepte dank meiner veganen Mitbewohnerin!
    Jetzt würde mich ja nocheinmal ein Jahr später interessieren, ob der Mixer immer noch steht!? ;)
    Dann wird er nämlich angeschafft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und ein frohes neues Jahr!
      Ja, der Mixer steht tatsächlich noch - und mixt weiterhin Smoothies, püriert Pesto und macht mich glücklich :)
      Zwischenzeitlich habe ich mal einen Hochleistungsmixer (Vitamix) testen dürfen, aber in der Preisklasse, in der ich mich bewege, ist an einen Vitamix nicht zu denken. Natürlich macht der im Nu aus Smoothies samtweichen Göttertrunk, aber meine "normalen" Smoothies schafft dieser Mixer mit Links und ich bin daher weiterhin zufrieden ;)

      VG
      Frau Schulz

      Löschen
  17. Sieht richtig lecker aus, werde ich selber probieren :)

    AntwortenLöschen
  18. Ich habe auch einen für 35,- €uro und habe mir das wie folgt "schön geredet",
    dass die Smootheis nicht so superweichcremigzart sind wie bei den Luxusmodellen:

    "Ich mag diese etwas gröbere Textur, denn es erinnert mich daran den Smoothie zu kauen
    und somit den Verdauungsprozess im Mund bereits optimal auszunutzen ;))))))))))))))))))"

    Maria

    AntwortenLöschen