Dienstag, 26. Februar 2013

Orientalischer Bohnen-Streich

Am Wochenende habe ich meinen allerersten Aufstrich (abgesehen von Hummus und Guacamole, das sind für mich aber eher Dips ;) ) zusammengerührt und er schmeckt dank Chili, Cumin und Garam Masala nach Orient. Zudem ist er streichfest und reicht aus, um ein Zwergenwiese-Glas neu zu bestücken ;)

Man nehme...
75 g weiße Bohnen
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 TL Agavendicksaft
1 EL Tahin
1 EL Sesam
ein wenig getrocknete Chili
1 EL Sesamöl
4 - 5 EL Wasser
Salz, Pfeffer, 1/2 TL Paprika rosenscharf, 1/4 TL Garam Masala, 1/2 TL Curry, 1/2 TL Cumin

Zunächst weiche man die Bohnen mind. 12 h in einer Schüssel Wasser ein.
Ich mache das gerne über Nacht, dann kann am nächsten Tag direkt die Kochaktion starten:
Bohnen im Einweichwasser ca. 45 - 60 min. gar kochen.
In der Zwischenzeit Knoblauch und Schalotte fein hacken und in etwas Öl anbraten. Chili und die restlichen Gewürze dazu und brutzeln lassen.
Die Bohnen absieben, dabei das Wasser auffangen, und mit der Schalloten-Gewürz-Mischung, Agavendicksaft und Tahin pürieren. Sesamöl und einige EL des Bohnenwassers dazu, bis eine glatte Masse entsteht.
Sesam ohne Fett rösten und zum Schluss unter den Bohnen-Streich rühren.
Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken, in ein Gläschen füllen und im Kühlschrank aufbewahren.


ergibt insgesamt 225g Bohnenstreich oder ein prall gefülltes, mittleres Einmachglas

Dauer: 12 h Einweichzeit, in der man schlafen kann + 55 min. Bohnen kochen und anderen Kram vorbereiten + 10 min. Pürier- und Abschmeckaktion = 20 min. reine Arbeitszeit, 13 1/4 h inkl. Wartezeit

Kommentare:

  1. Yeah! Jetzt weiß ich endlich, was ich mit meinen restlichen weißen Bohnen machen kann :) Danke fürs Rezept, wird demnächst ausprobiert :)

    Lg Federchen

    AntwortenLöschen
  2. ..oh wie toll...muss ich auch mal ausprobieren...eine klasse Art Hülsenfrüchte zu verspeisen...

    liebe vegane Grüße, miss viwi

    AntwortenLöschen
  3. Oh danke. Das klingt lecker. Ich habe gestern einen Möhren-Linsen Hummus gemacht. Vielleicht poste ich den auch einfach nochmal! Aufstriche selbst machen ist prima. Allerdings muss man sie etwas schneller essen. Bei uns vederben sie auch manchmal.

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe heute 1/2 Zwiebel angeschwitzt, 1/2 Zucchini dazu, dann 1 EL von dem Bohnenstreich und mit ca. 2 - 3 EL Wasser eine Art Soße daraus gemacht. Das dann in Blätterteig gefüllt und als Taschen im Ofen gebacken - hmmmmmmm :) War zu schnell weg für ein Foto, aber dafür eignet sich dieser (und bestimmt auch anderer) selbstgemachte Aufstrich ebenfalls :)

      Löschen
  4. Hmmm, sooooo lecker. Am vergangenen Wochenende habe ich den Applepie (Dezemberrezepte) nachgebacken. Er hat einfach himmlisch geschmeckt und sofort seinen Stammplatz in meiner Rezeptesammlung bekommen. Eine Ergänzung am Ende der Zutatenliste habe ich allerdings noch vorgenommen: 3 Extrarunden Bewegung ;-))
    Denn, im Gegensatz zu sonst, bleibt es nicht bei 1 Stück.
    Bis bald mal wieder und eine gute Nacht,
    wünscht Mari

    AntwortenLöschen