Samstag, 2. Februar 2013

Winterlicher Gemüseeintopf

Vor ein paar Tagen habe ich einen Eintopf gekocht, der dank der enthaltenen Gemüsesorten nicht nur sehr gesund, sondern auch wirklich lecker ist. Er eignet sich super zum Einfrieren und wärmt nach einem anstrengenden Tag:

Porree und Fenchel warten auf ihren Einsatz
Man nehme...
2 Zwiebeln
1/2 Sellerieknolle
7 mittelgroße Kartoffeln
2 Zehen Knoblauch
1 mittelgroße Pastinake
3 große Möhren
3 Lorbeerblätter
1 Stange Porree
1 Fenchelknolle
2 EL neutrales Pflanzenöl
Salz, Pfeffer, Muskat
Kräuter nach Bedarf (es passen Petersilie, Kerbel, etc.)

Topf voller Gesundheit
Zwiebeln und Knoblauch hacken und in dem Öl andünsten. Das restliche Gemüse bis auf Porree und Fenchel in etwa gleichgroße Würfel schneiden. Zunächst die Kartoffelwürfel in den Topf, etwas mitbraten lassen. Dann den Rest des Gemüses dazu und mit Wasser (ca. 800 ml) auffüllen, sodass alles gerade so mit Wasser bedeckt ist. Lorbeerblätter rein, salzen und pfeffern, Deckel drauf und 10 min. köcheln lassen. Derweil Porree und Fenchel in Streifen schneiden und nach den 10 min. zugeben. weitere 5 - 10 min. köcheln lassen.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und genießen.

Tip: Räuchertofu ohne Fett anbraten und über den fertigen Eintopf geben - LECKER!

Variante: Wer lieber eine Suppe möchte, kann mehligkochende Kartoffeln verwenden und am Ende alles pürieren.

Großküchenflavor für 6 Portionen

Dauer: 15 min. Gemüse schnibbeln + 5 min. braten + 15 min. köcheln = 35 min.

Gemüseeintopf
verfeinert mit gebratenem Räuchertofu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen