Sonntag, 17. März 2013

Kuchen im Glas: Double-Choc

Das folgende Rezept ist eine Abwandlung meines bisherigen Schoko-Muffin-Rezeptes und eignet sich super, um als Kuchen im Glas verschenkt oder aufbewahrt zu werden.

Man nehme...
75 ml neutrales Pflanzenöl (z.B. Rapsöl)
90 g Agavendicksaft
2 EL Sojamehl als Ei-Ersatz
200 g Dinkelmehl Typ 630 (alternativ Weizenmehl 450)
2 TL Backpulver
30 g dunkler Kakao

80 - 90 ml Hafermilch
75 g Zartbitterschokolade
25 g Zartbitter-Schoko-Tröpfchen backstabil (wer möchte, kann aber auch die Zartbitterschokolade auf 100 g erhöhen)

Zunächst 2 EL Sojamehl mit 4 EL Wasser verrühren. Öl und Agavendicksaft zufügen und zusammen mit der Hafermilch zu einer glatten Flüssigkeit rühren. Backpulver, Mehl und Kakao unterrühren. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, den Teig nicht mehr mit einem Handrührgerät zu rühren: Ein Schneebesen reicht aus und der Teig wird dadurch nicht zu klebrig. Zartbitterschokolade hacken und gemeinsam mit den Schoko-Tröpfchen unter den Teig heben.

Und weiter geht es als Kuchen im Glas
Saubere Weckgläser mit etwas veganer Margarine einfetten, dann mit Mehl ausstreuen. Überschüssiges Mehl abklopfen. Die Gläser nun bis zur Hälfte mit Teig füllen und offen auf ein Blech stellen. Bei 175° ca. 25 - 30 min. backen. Um sicher zu gehen, dass die Kuchen fertig sind, unbedingt die Stäbchenprobe machen. Küchlein herausholen, sofort Deckel fest auf die Gläser schrauben und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Kuchen im Glas eignet sich besonders als Geschenk und hält sich bis zu 6 Monaten (allerdings werden sie vorher meist schon verspeist ;) ).


Und weiter geht es als Muffins
Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden und den Teig auf 12 Portionen verteilen. Bei 175° für 20 - 25 min. in den Ofen (auch hier empfiehlt sich die Stäbchenprobe). Muffinblech herausholen und die Muffins nach ca. 5 min. zum Auskühlen auf ein Kuchengitter setzen.


Reicht für 5 - 6 Kuchen im Glas (Gläser á 250 ml) oder 12 Muffins

Dauer: 10 min. Teig rühren + 5 min. Gläser oder Muffinblech vorbereiten + 25 min. in die Röhre gucken = 40 min. bis zum Schokotraum

Kommentare:

  1. Zu Kuchen im Glas hab ich noch einen Tipp für dich: Deckel drauf, einpacken und umgehend zu mir nach Wien schicken :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohhhh, da schließ ich mich gleich an :D

      Löschen
  2. Tolle Idee! Endlich eine Möglichkeit Kuchen sicher und praktisch per Post zu verschicken :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob das so sicher ist?! Zumindest sollte man keinen Hinweis aufs Paket schreiben, ich würde das als Postbote sonst direkt selbst essen ;))

      Löschen
    2. Wenn man das Glas gut einpackt schon. Ich hab mir wegen "Post aus meiner Küche" den Kopf zerbrochen wie ich meinen Kuchen verschicken soll, ohne dass er zerbricht, der würde zwar nicht in ein Glas passen, aber so grundsätzlich find ich das mit dem Glas gut. Auf jedenfall besser als Plastik.

      Löschen
    3. Für PamK kannst du Kuchen auch in einer leeren Dose backen und dann verschließen, hält sich halt nicht so lange.. Kuchen im Glas kannst du schon verschicken, denke ich, das mit der Sicherheit war eher auf hungrige Postboten bezogen ;)) Kommt dann eher auf das Füllmaterial an, Popcorn soll sich ganz gut eignen :)

      Löschen
  3. OoOhh lecker <3

    Ich will den jetzt sofort :-)))

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee! Sind alle Einmachgläser feuerfest? Ich habe irgendwie Bedenken, meine in den Ofen zu stellen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich müssten alle Einmachgläser feuerfest sein. Es gibt allerdings extra "Sturzgläser", die eine breitere Öffnung als bspw. Marmeladengläser haben. Ich habe mir davon eine Ladung bestellt und mit denen hat alles problemlos geklappt. Allerdings gab es beim Herausstürzen des Schokokuchens bei einigen Küchlein Probleme, das lag aber vermutlich an den Schokoladenstückchen im Teig, die geschmolzen waren und sich dadurch äußerst ungern vom Glasrand trennen wollten. Wenn man den Kuchen also bspw. für ein Picknick backen möchte und nicht im Notfall auf Besteck als Hilfsmittel zurückgreifen möchte, sollte man auf die Schokostückchen verzichten und alternativ einen Schokokern in der Mitte des Teiges einarbeiten.

      Löschen
  5. Mhh, das sieht echt toll aus! Wusste gar nicht, dass sich Kuchen im Glas bis zu 6 Monaten hält, das muss ich bald unbedingt mal ausprobieren!
    Wo hast du die Sturzgläser denn bestellt?
    LG Laura :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab sie hier bestellt: http://www.amazon.de/Cap-Cro-St%C3%BCck-Sturzgl%C3%A4ser-Deckelfarbe/dp/B003XF15JY/ref=sr_1_6?s=kitchen&ie=UTF8&qid=1363622105&sr=1-6
      Gibt es in verschiedenen Größen, aber mir reichen die kleinen vollkommen aus. Da passt etwa die eineinhalbfache Muffinmenge rein und eignet sich damit super als kleines Geschenk :)

      Löschen
  6. Bei mir würde so ein Kuchen keine 6 Tage halten :)

    AntwortenLöschen