Freitag, 29. März 2013

PamK - was ich bekam...

Hallo zusammen,
bevor morgen das Rezept für die köstlichen Nussecken folgt, die in meinem Päckchen auf die Reise gingen, möchte ich euch natürlich zeigen, was in dem Paket war, das Nina mir geschickt hat:


Zunächst öffnete ich das Päckchen und mich lachte eine hübsche Karte an: "Manche Tage muss man zuckern" - genau mein Motto und ich musste direkt schmunzeln :)
Nina hat mir ein DIY-Tomatensaucen-Set geschickt, super, da "Ghetti mit Matensauce" auch eine meiner liebsten Kindheitserinnerungen ist.. Als Nachtisch gibt es einen Schoko-Kirsch-Kuchen nach Ninas Oma im Glas, mit dem Tipp, ihn vor Genuss bei offenem Deckel im Ofen zu erwärmen. Liebe Nina, danke für die Anregung, das wird auf alle Fälle ausprobiert, lecker sieht er jetzt schon aus!
Und zu guter letzt etwas, das ich bisher noch gar nicht kannte: Schwäbische Wibele. Diese Winzlinge sind genau mein Geschmack: Zuckersüß, klein und mit einem Happs im Mund. Obwohl das Paket erst gestern ankam, ist die Tüte Wibele schon halb weg..



Vielen Dank für das schöne Paket und vor allem dafür, dass du deine Kindheitserinnerungen veganisiert hast! Ich weiß, dass das erstmal eine Herausforderung der besonderen Art ist, aber den Wibele nach zu urteilen, ist dir diese Aufgabe zu 100% gelungen!

Merci und danke für den schönen Tausch, ich bin nach dieser ersten PamK-Runde auf jeden Fall angefixt und werde gerne wieder mitmachen :)

Kommentare:

  1. Wibele :D Wie cool! Die hab ich als Kind auch immer gegessen.
    Schönes Paket hast du da bekommen!

    Liebe Grüße
    Federchen

    AntwortenLöschen
  2. Wibele ohne Eiweiß? Oder eine nostalgische Ausnahme, Frau S? Ich warte schon ganz gespannt auf Dein veganes Nussecken-Rezept! Frohe Osterfeiertage wünscht Dir Anemone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Anemone,
      nein, keine Ausnahme ;) Tatsächlich hat sich meine Tauschpartnerin Ei-Ersatz-Pulver besorgt und damit gebacken und gewirkt :) Ich weiß nicht, ob Wibele im Original genauso schmecken, ich fand sie jedenfalls seeeehr lecker (allerdings auch extrem hart, das könnte ein klitzekleines Zeichen des fehlenden Eiweiß sein - oder sind die immer sehr hart?).
      Ich wünsche dir auch frohe Ostertage,
      alles Liebe,
      Frau Schulz

      Löschen
    2. Wibele müssen hart sein :)

      Löschen
  3. Hallo meine liebe Frau Schulz,
    vielen Dank für diesen schönen Post.
    Tolle Fotos hast du gemacht.Vorallem dieses "Fell in love with Wibele" ist ja total süß.
    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen