Mittwoch, 3. April 2013

Österlicher Karotten-Apfel-Kuchen mit Häschendeko


1. The Cake

Nach einem kurzen Brainstorming zum Thema Osterkuchen fiel mir direkt der bekannte Rübli-Kuchen ein. Nachdem ich bereits ein leckeres Rezept für Rübli-Muffins getestet habe, durfte es nun ruhig etwas Neues sein. Da kam mir der Kuchen, den Jess mir vergangene Woche schickte, gerade recht. Orientiert habe ich mich daher nach kurzer Rücksprache an einem Rezept aus der Lecker Bakery, das hier gepostet wurde.

Man nehme...
150 g Karotten
1 Apfel
Saft 1/2 Zitrone
175 g Margarine
200 g Rohrohrzucker
Prise Salz
2 EL Sojamehl, gemischt mit 4 EL Wasser
250 g Dinkelmehl

50 g Speisestärke
3 gestrichene TL Backpulver

Zunächst Margarine mit Zucker, Salz und dem Sojamehlgemisch schaumig schlagen. Karotten und Apfel fein raspeln, mit Zitronensaft beträufeln und unter den Teig rühren. Die trockenen Zutaten mischen und ebenfalls zufügen.
Die Teigmenge reicht für eine kleine Springform (18 cm) und 4 Muffins.
Bei 160° Umluft ca. 30 min. backen.

Ergibt 1 kleine Springform und 4 Muffins oder 15 Muffins

Dauer: 15 min. Teig mischen + 30 min. backen lassen = 45 min. bis zum fertigen Kuchen

2. Die Deko

Es ist ratsam, den Kuchen am Abend vorher zu backen, da er vollständig auskühlen sollte, bevor man an die Deko geht.

Man nehme...
...für die grüne Wiese
70 g Kokosflocken
grüne, vegane Lebensmittelfarbe

Zunächst die Kokosflocken mit Lebensmittelfarbe einfärben. Je nachdem, wieviel man nimmt, brauchen die Kokosflocken einige Zeit zum Trocknen, ich habe sie daher auch schon am Vorabend eingefärbt und auf einem flachen Teller vollständig trocknen lassen.

...für die Marzipanhasen
ca. 120 g Marzipan
etwas Hafermilch (ersatzweise Wasser)

Aus dem Marzipan 6 mittelgroße und 6 kleine Kugeln formen. Die kleinen Kugeln als Blume (Hasenschwänzchen) an die größeren Kugeln (Hasenkörper) anbringen. Dann mit einer Schere Hasenohren schneiden und die Äuglein einpieksen. Eine Bildbeschreibung dieses Vorgangs findet sich hier.
Die Hasen auf ein Blech setzen (Backpapier empfiehlt sich), mit etwas Hafermilch einpinseln und bei 175° Umluft ca. 15 min. backen.

...für die Schokoeier
Haselnusskerne
Zartbitterschokolade

Schokolade in einem kleinen Topf schmelzen, Haselnusskerne hineinwerfen und darin wälzen. Auf einem mit Butterbrotpapier abgedeckten Teller trocknen lassen.


3. Die Zusammenführung

Bevor es an die Zusammenführung geht, sollten alle Komponenten trocken bzw. ausgekühlt sein, daher sollte man für die Vorbereitung von Deko und Kuchen entsprechend Zeit einplanen. Ich habe den Kuchen wie gesagt am Vorabend gebacken, die Deko dann binnen einer Stunde am Morgen angefertigt und nach einer weiteren Stunde Wartezeit mit der Zusammenführung begonnen:

Man nehme...
...für den Guss
Saft 1/2 Zitrone
3 - 5 EL Puderzucker


Aus Zitronensaft und Puderzucker einen dickflüssigen Guss herstellen. Auf dem Kuchen verteilen.







Dann zunächst die Marzipanhäschen positionieren, ebenfalls die Schokoeier auf den Kuchen setzen.



Am Ende die Kokosflocken großzügig als Wiese verteilen, fertig ist das Kunstwerk.



Es hört sich jetzt wahnsinnig aufwändig an, aber da sich sowohl Deko als auch Kuchen am Vorabend zubereiten lassen, reduziert sich die Arbeitszeit am Tag der Kuchenverkostung auf ca. eine halbe Stunde - und es lohnt sich!!!
 

Kommentare:

  1. Zuckersüß die Deko! Ich würde zu gern in die Kokoswiese beißen :)

    LG Angie

    AntwortenLöschen
  2. Schade, das Ostern schon vorbei ist,- den hätte ich glatt nachgebacken. Aber man kann ihn ja auch einfach als Frühlingskuchen deklarieren.... es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Billa,
      meine Mama hat im Mai Geburtstag und sich diesen Kuchen gewünscht - den gibt es dann tatsächlich als Frühlingskuchen mit Häschen und Sonnenblumen (Mitte: Schokolade, Blütenblätter: Marzipan) auf grüner Wiese :)
      Passt also bestimmt auch ;)

      Löschen
  3. Wow, der Kuchen sieht spitze aus. Die Deko mit der Wiese gefällt mir besonders gut. Das werde ich mir merken :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey Frau Schulz,
    der Kuchen sieht echt toll aus :) Und die Hasis erst.
    Liebe Grüße,
    Jess

    AntwortenLöschen
  5. Ooooh so süß <3
    Das ist echt ein toller Osterkuchen ...

    AntwortenLöschen