Donnerstag, 4. April 2013

Schoko-Gugl


Nach und nach arbeite ich die Osterrezepte ab und daher kommt heute für alle Liebhaber der Mini-Gugl ein weiteres Gugl-Rezept. Hierbei habe ich nicht gerade das Rad neu erfunden, sondern mein bewährtes Schokomuffin-Rezept einfach angepasst:

Man nehme...
75 g Margarine
50 g Zucker
100 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Sojamehl gemischt mit 2 EL Wasser
20 g Kakao
8 - 10 EL Hafermilch (oder anderen Pflanzendrink)

Zunächst Margarine mit Zucker und Sojamehlmischmasch schaumig schlagen. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

In eine vorbereitete Gugl-Form füllen und bei 175° Umluft ca. 10 - 15 min. backen.

Tipp: Zu Ostern habe ich die Gugl in Zitronenguss getunkt und dann in gefärbten Kokosflocken gewälzt. In der Mitte wurde eine Schoko-Haselnuss drapiert und fertig war das Schoko-Gugl-Osternest.


Ergibt 30 Mini-Gugl (wer eine 24er Form hat, kann natürlich auch die Form füllen und einen extra Muffin backen)

Dauer: 10 min. abwiegen und Teig mischen + 15 min. Backe-Backe-Mini-Gugl = 25 min. zum Gugl-Glück

Kommentare:

  1. Wie süß, aber auch gefährlich! Von diesen kleinen Dingern könnte ich immer gleich 10 Stück verdrücken ;) mindestens.

    AntwortenLöschen
  2. Die sind einfach zu putzig. Meine Miniguglform ist viiiiel zu groß habe ich gerade festgestellt. Ich brauch sofort auch eine Miniminiminiguglform :)

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie bin ich immer mehr verliebt in diese Mini-Gugl, die sind so niedlich und sehen so lecker aus! Ich brauche auch so ein Blech! Aber dann wird die Küche noch voller.. Ach was solls! :D
    Sind sie denn genauso stressfrei zu machen wie Muffins?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mini-Gugl sind auch wirklich klasse! Eignen sich nebenbei bemerkt auch super als Geschenk (Mia, die mir die Gugl-Form geschenkt hat, bekam zum Geburtstag ein Einmachglas voller Mini-Gugl ;) )..
      Stressfrei sind sie absolut, meine Form ist ja beschichtet, daher spare ich mir das Einfetten. Reinigung der Form ist ebenfalls easy - da ich keine Spülmaschine habe, weiche ich sie einfach nach Gebrauch in warmem Wasser ein und wische die einzelnen Gugl dann mit der weichen Schwammseite aus. Klappt bislang super und ich hab sie recht häufig in Gebrauch.

      Löschen
    2. Oh das klingt toll, ich brauche sowas unbedingt! <3 Und dann haps-haps-haps werden die leckeren Dinger vernascht, das wird gut! Und vielleicht bekommt auch mal jemand welche geschenkt, aber dann muss ich ja eigentlich zwei Bleche machen, damit ich nicht vom Geschenk nasche ;D

      Löschen
  4. mmmh endlich das rezept dazu! danke! die sehen so lecker aus... yummy... jetzt muss ich mir wohl auch endlich mal eine mini-gugl-form zulegen!

    AntwortenLöschen
  5. Frau Schulz' Mini-Gugl haben es geschafft! Regina und Scylla werden sich eine Form zulegen! :D

    AntwortenLöschen