Dienstag, 2. April 2013

Zweierlei Hasenbrötchen


Das Ostergeschenk in diesem Jahr war ja die kleine Hasenfamilie, die neben dem Marzipanhäschen aus zwei Hasenbrötchen bestand. Den Tipp mit den Hasen hat mir Jess gegeben, merci nochmal, sie haben sowohl als Marzipanhasen als auch als Brötchen top funktioniert. :)
Die Brötchen basieren auf Hefeteig und lassen sich ganz nach Geschmack anpassen, ich habe mich für eine süße und eine pikante Variante entschieden:

Man nehme...
...als Basis
200 ml Wasser
1 Würfel Hefe
4 EL Soja-Joghurt (alternativ kann man den weglassen und 250 ml Wasser nehmen)

Die Hefe in lauwarmem Wasser auflösen. Soja-Joghurt dazu und alles glatt rühren.
Dann die Menge der Mischung halbieren und zu Hälfte 1 Folgendes hinzufügen:

...für die Rosmarin-Paprika-Brötchen
250 g Mehl
1 TL Zucker
Salz + Pfeffer (abschmecken!!)
1 TL Oregano
1/2 TL Paprikapulver edelsüß
1/2 TL Rosmarin

Alle Zutaten vermischen und dann zu der Hefe-Wasser-Mischung geben. Zu einem glatten Teig verkneten. Ich knete Hefeteig immer ca. 10 min., glaubt mir, der mag das ;)
Dann die Schüssel mit einem Tuch abdecken und 1 h bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Hasenhaufen
...für die Rosinen-Zimt-Brötchen
250 g Mehl
Prise Salz
40 g Zucker
1/2 TL Zimt
60 g Rosinen

Wie schon bei den anderen Brötchen einfach alles mischen und 10 min. lang zu einem glatten Teig verkneten. Ebenfalls ein Stündchen gehen lassen.

Nach der Gehzeit nochmal kurz kneten und dann zu Brötchen formen.
Brötchen sollte man schleifen, wer das noch nicht kennt, der sollte mal hier schauen.
Wer zur Osterzeit possierliche Hasen aus den Brötchen zaubern möchte, dreht an einem Ende einen Stummelschwanz ab und schneidet (wie das geht? Bild findet sich hier) Öhrchen in den Teig. Mit einem Schaschlikspieß o.ä. Äugchen pieksen und ab in den Ofen damit.
Bei 180° Umluft je nach Brötchengröße 15 - 30 min. backen.
Meine Hasen waren recht klein, daher reichten 15 min. vollkommen aus.


Tipp: Wer Hefeteig vorbereiten möchte, lässt den fertigen Teig einfach über Nacht im Kühlschrank gehen. Am nächsten Morgen kann man ihn bei Zimmertemperatur nochmal 1/2 - 1 h warm werden lassen und dann wie gewünscht weiterverarbeiten.

Das Rezept ergibt je 9 süße und 9 herzhafte Hasenbrötchen

Dauer: 20 min. Teigherstellung + 1 h gehen lassen + 20 min. Backzeit = 1 h 40 min. bis zu hoppelnden Brötchen auf dem Tisch

Kommentare:

  1. Die sind ja echt putzig!

    Schönen Wochenstart.

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  2. ich finde, das sieht eher aus wie süße katzen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, die sehen aus wie süße Mäuse :D (einige hatten auch Ähnlichkeit mit schwanzlosen Ratten, aber lecker waren sie alle ;)) )

      Löschen
  3. Danke für das Rezept.
    Vorallem die deftige Variante werde ich bestimmt nachbacken.
    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  4. die sehen echt verdammt süß aus. und sind es wahrscheinlich sogar ^^

    AntwortenLöschen
  5. So putzige Babyhäschen, fast zu schade zum Essen. Die Variante Paprika/Rosmarin find ich sehr interessand, muss ich wohl nachbacken.

    AntwortenLöschen