Mittwoch, 15. Mai 2013

Vegan Wednesday 2013/18


Nachdem ich es in der letzten Woche nicht geschafft habe, mein selbstverständlich sachgemäß drapiertes und bereits fotografiertes Essen in einem VW-Beitrag zu posten, nehme ich dieser Tage gerne wieder am veganen Mittwoch teil. Diesmal sammelt Regina von mucveg.

Nun mag sich der ein oder andere die Frage stellen, warum ich eine Woche abstinent blieb - ehrlich gesagt weiß ich es selbst nicht so recht.. Irgendwie war die letzte Woche mit Uni, vor allem aber Tierheim (donnerstags war ich - zugegebenermaßen vor allem um mich um die Bachelorarbeit zu drücken - insgesamt fünf Stunden im Tierheim) und neuer Arbeit (am Brückentag vertrat ich eine Empfangsdame) so vollgestopft, dass ich zu rein gar nichts kam.
Freitagabend war ich auf einem 30. Geburtstag, von dem ich *räusper* erst Samstagmorgen um 05.30 wieder zurück war. Dementsprechend verschlief ich den halben Tag, ging mittags mit Ronja Gassi und buk anschließend drei Kuchen, da meine Mama sonntags Geburtstag hatte. Die Kuchen waren übrigens meine bereits erprobten Schoko-Muffins, ein Johannisbeer-Marzipan-Kuchen und der österliche Karotten-Kuchen, alle sehr lecker und gut am Vortag zu backen. Und Samstagabend? Tja, da hatte ich auch keine Zeit, einen Post zu schreiben, da ich zum Besitzer der blauen Müslischüssel, die schon ein oder zweimal mit Müsli & rotem Saft gefüllt in einem Post auftauchte, fuhr.
Ihr seht, ich hatte gar keine Chance, den letzten Mittwoch zu posten ;)

Heute mache ich aber alles wieder gut, versprochen!

Doch beginnen wir mit dem Frühstück...

Nachdem ich in den Wintermonaten beinahe täglich Porridge aß, haben es mir nun die Overnight-Oats angetan - also gab es eine große Schüssel davon, gespickt mit Melone, Kiwi, 1/2 Banane und geziert von leckerstem Rhabarberkompott!



Danach radelte ich zum Tierheim (ich hätte ja sonst mal etwas für die Uni machen können ^^) und stiefelte zwei Stunden lang mit Ronja Räubertochter und einer weiteren Ausführerin und deren wunderbarem Hund durch die Lande.

Wieder Zuhause angekommen packte mich der mittägliche Hunger und ich aß eine große Portion Salat, darauf gebratene Aubergine, Frühlingszwiebel und Räuchertofu. Dazu gab es ein Roggenbrötchen mit Bärlauch-Streich von EDEKA, Petersilie und einem Tomätchen.


Nachtisch war eine Scheibe des Brötchens mit frischer Rhabarber-Bananen-Marmelade, die ich gestern gekocht habe - soooo lecker und absolut nachkochenswert!!!


Nachmittags konnte ich dann allerdings nicht mehr an mich halten und aß noch eine Portion Bircher Müsli mit Obst und Sojade, darauf einem weiteren Klecks Rhabarber-Bananen-Marmelade..


Das war es auch schon - derzeit versuche ich, abends auf KH zu verzichten - und da fällt es mir KH-Süchtigen einfach leichter, zu fasten, als auf einer Stange Staudensellerie herumzukauen ;)

TomTom und Mio flitzen akutell viel draußen herum, vorhin konnte ich Monsieur Tommy aber noch ablichten:


Nun freue ich mich auf eure dieswöchigen VW-Beiträge und darauf, mich durch eure Essen zu klicken :)

Kommentare:

  1. Mmmhh! Die Marmelade schaut lecker aus und das Katzenteller ist total süß! Ich liebe Snack-Tage, an denen es öfter kleinere Dinge gibt, als nur 3 große Mahlzeiten!

    AntwortenLöschen
  2. Ach Frau Schulz, was für ein Glück, dass du wieder in die Runde zurück gefunden hast. Ich dachte schon man würde mir das Herz rausreißen, weil du letzte Woche nicht dabei warst. Jetzt wo ich die Gründe kenne, kann ich das aber sehr gut verstehen und bin beruhigt :-D

    Wie immer: alles lecker und bitte 1 Mal verpacken und rüberschicken! Die Marmelade lacht mich auch schon an und ich sehe mal, ob sies übers lange Wochenende zuerst in ein Glas und dann auf mein Brötchen schafft ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Also mit deeeer Entschuldigung bist du entschuldigt! ;-) aber jetzt mal im ernst - an einem Tag drei Kuchen backen?! Wow!

    AntwortenLöschen