Donnerstag, 27. Juni 2013

Vegan Wednesday 2013/24

 
Ach Kinners, jetzt habe ich zwar wieder mehr Zeit, aber das wird doch nichts, wenn die Zeit immer soooo schnell vergeht.. Kaum habe ich den VW der letzten Woche gepostet, ist es schon wieder so weit und ihr erhaltet Einblick auf meine gestrigen Teller - bzw. eher in die Schüsseln - und wenn ihr bei Julia von mixxedgreens vorbeischaut, seht ihr da schon vor dem samstäglichen Pinterest-Board die anderen Beiträge:

Frühstück

Endlich habe ich ein bisschen Zeit, um mich voll und ganz der Bachelor-Arbeit zu widmen - allerdings musste ich gestern Morgen einfach direkt ein Ründchen mit Ronja drehen, macht sonst alles nur halb so viel Spaß ;)
Als Stärkung gab es davor eine Portion Haferflocken mit Banane, Melone und Sojamilch - und einem Schuss des vor kurzem angesetzten Holunderblütensirup. Fazit: unbedingt ausprobieren, schon 1 TL Sirup reicht, um dem morgendlichen Müsli das gewisse Etwas zu geben!

Im Anschluss streifte ich dann wie gesagt mit Ronja durch die Wiesen. Ich hatte ja schonmal kurz erwähnt, dass Ronja nicht der einfachste Hund ist. Im kühlen Frühjahr war es definitiv einfacher, mit ihr zu laufen.. Momentan habe ich das Gefühl, dass all die Gerüche und Geräusche sie überfordern. Futtersuchspiele oder Apportieren sind kaum möglich, da sie oft sehr unkonzentriert ist.. Zudem bricht ihr starker Hütetrieb (die Lütte ist ein Labrador-Collie-Mix) durch - das heißt, Ronja zieht nicht nur wie Bolle, sondern umkreist auch noch ständig. Ich habe das mal in einer kleinen Skizze aufgemalt, damit ihr seht, was ich meine:



Seit Dezember ist sie nun im Tierheim und bis jetzt hat außer ihren festen Gassigehern (ähm ja, die beschränken sich auch auf S. und D., die eigentlich andere Problemhunde haben und Ronja gerne nehmen, aber eben nur, wenn die Hunde, mit denen sie sonst gehen, nicht können - meist gehe ich mit ihr) keiner nach ihr gefragt. Natürlich muss sie sich während der Vermittlungszeiten auch immer aufführen, als wolle sie alle Anwesenden sofort fressen! Ich fürchte wirklich, die Kleine muss noch einige Zeit bleiben - dabei ist sie nicht nur intelligent und - in reizarmer Umgebung - lernwillig, sondern auch extrem schmusig und einfach ein toller Hund, der unglaublich viel Spaß macht!

Ich werde in der nächsten Zeit mal einen eigenen Post zu ihr schreiben, da sie in kurzer Zeit mein Herz erobert hat - und laut S. mir durchaus nicht unähnlich ist ;)

Nun denn, zurück zur mittwöchlichen Nahrungsaufnahme..

Mittags gab es dann eine Portion der scharfen Paprikasuppe, dazu ein Scheibchen Brot mit Wilmersburger mediterran:


Hach, das war echt lecker..
Abends ging es dann Richtung Uni. Die Fachschaft Geschichte hatte zum Sommerfest geladen - und um es mit den Worten eines Dozenten zu sagen:
Kommilitonin: "Frau Schulz kommt später übrigens auch." Dozent: "Natürlich! Es gibt Bier, ich hatte keinen Zweifel, dass Frau Schulz dann kommt!"

Ähm, ja.

Ich trank also abends noch ein, zwei Bier - frei nach dem Motto drei Bier sind auch ein Schnitzel verzichtete ich dankend auf das völlig unvegane Grillgut. Immerhin wurde eine vegetarische Alternative angeboten, allerdings verging mir jeglicher Hunger, als ich mit einem Freund in der Essensschlange anstand und ich einen Blick auf das Spanferkel geworfen hatte. Ich: "Wie kannst du das denn essen?!" Er: "Es schaut mich ja nicht mehr an!" -.-

Bier hab ich jetzt einfach mal nicht fotografiert, es waren einige, sie waren lecker.
Als Mitternachtssnack gönnte ich mir dann aber nach der Landung im heimischen Hafen - wie immer kein Problem, mit dem Rad zu fahren - ich darf nur nicht stehen bleiben, dann fall ich immer um ;) - eine Pizza. Auch kein Foto, ich war gestern Abend einfach zu gierig!
Aber ich kann euch den Belag ja kurz vorstellen: Artischockenherzen, schwarze Oliven und Champignons - mit Abstand meine Lieblingspizza :)

Tja, das war es auch schon wieder.

Seltener Gast war heute mal wieder Mio. Es regnet momentan und bei Regen erinnert sich Mio immer, dass er ja kein Straßenwaise ist, sondern ein Zuhause hat, in dem TomTom, Frau Schulz und ein warmes Plätzchen auf/neben selbigen auf ihn warten.
Aber Mio, mein Mio - schön, ihn wieder hier zu haben, denn: Zusammen sind wir eben wirklich weniger allein.. ;)


Kommentare:

  1. Das ist sooooo ein schönes Foto von den beiden *dahinschmelz*

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Schulz, jetzt bin ich deine neue Followerin; freue mich darauf mitzubekommen, was bei dir so schönes passiert. Deine Skizzen sind toll gemacht. Lieber Gruß, Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,

      schön, dich als Followerin zu begrüßen :)
      Ich hoffe, es gefällt dir hier bei uns..

      Viele Grüße,
      Frau Schulz

      Löschen
  3. Deinen Katzen-Teller finde ich total toll :-)
    Und ich glaube, Geschichtsstudenten sind überall gleich, bei uns wird auch immer gut und gerne Bier konsumiert!

    LG aus dem Ententeich

    AntwortenLöschen
  4. Du bist so süß & herzerfrischend cool mit den Bieren;)

    AntwortenLöschen
  5. Die Skizze! Ich breche nieder, Frau Schulz, ich musste so lachen darüber (alle im Büro schauen mich schon komisch an :-))

    Küss die Katzis von mir!
    Cookies

    AntwortenLöschen