Sonntag, 14. Juli 2013

Und das ist der letzte Streich: Cranberry-Zimt-Muffins



Gerade fiel mir auf, dass ich euch immer noch das letzte Rezept der Backwaren schuldig bin, die vor einem knappen Monat ihren Weg nach Österreich zu Angie fanden.. So geht es natürlich nicht, daher kommt endlich das Rezept für die Cranberry-Zimt-Muffins (inspiriert hat mich das Buch Sweet Vegan, aber natürlich musste Frau Schulz wieder herumbasteln ;) ), die es neben Schoko-Cantuccini und Knopf-Keksen ins Gewinnerpäckchen schafften.
Zurecht, wie ich finde, die Kombination aus säuerlichen Cranberry und würzigem Zimt funktioniert ganz hervorragend und diese Muffins schmecken nicht nur zur Weihnachtszeit gut:

Man nehme...
200 g Mehl
80 g Zucker
2 TL Zimt
2 TL Backpulver
2 EL Vanillezucker
Prise Salz
65 g Pflanzenöl
80 ml Sojadrink
2 EL Sojamehl, verrührt mit 4 EL Wasser
60 g getrocknete Cranberries

Öl, Sojadrink und Sojamehlmix mischen. Die trockenen Zutaten ebenfalls mischen und beide Komponenten miteinander in seligem Einklang verrühren. Cranberries unterheben, in Muffinförmchen geben und hinein damit in den Ofen.

Bei 180° ca. 15 - 20 min. backen (Stäbchenprobe nicht vergessen ;) )..

Ergibt 9 leckerschmecker Muffins

Dauer: 5 min. Zutaten wiegen + 5 min. ebendiese mixen + 20 min. vorm Ofen stehen = 30 min. bis zum fertigen Muffin

Kommentare:

  1. Hallo liebste Fr. Schulz, ich freu mich dir bald ein Stoffsäckchen zuzusenden, bitte mail mir doch deine Anschrift. :-)

    Alles Liebe, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Der Muffin sieht ja super aus!
    Danke fürs Rezept!
    GLG

    AntwortenLöschen
  3. Der ist ja riiiiesig! Bei mir gehn Muffins immer nicht so gut auf, was mach ich bloß falsch! Also mit Zimt kann man mich immer überzeugen. Wie war das, du wolltest jedem Leser deines Blogs so einen schicken, oder ;)?

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Schulz,

    ist der Vanillezucker doppelt aufgeführt oder brauche ich 2x2 EL von der Zutat?

    LG
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,

      danke für deinen Hinweis - man kann natürlich auch 2 Mal Vanillezucker in den Teig hauen, aber gedacht ist natürlich die einfache Menge ;)

      Wurde korrigiert.

      Viele Grüße
      Frau Schulz

      Löschen