Sonntag, 7. Juli 2013

Zwei in eins: So war der Majuni

Besser spät als nie - und da ich, wie Ende Mai / Anfang Juni zu merken war, in den vergangenen Wochen häufig zeitlich eingespannt war, kommt mein Monatsrückblick diesmal als Zweimonatsrückblick daher. Macht aber nix - durch das viele Arbeiten sind nicht sooo viele Dinge geschehen, als dass es nach zwei Posts schreien würde ;)

Gefeiert
Im Mai gab es direkt zwei Geburtstage zu feiern - beide am 12. Mai.
Zum einen hatte meine allerliebste Lieblingsmama Geburtstag. Es gab ein wunderbares Gartenfest mit viel Kuchen (ich war mit Schokomuffins, Karottenkuchen und Marzipan-Johannisbeer-Kuchen vertreten, als Geschenk gab es Cantuccini), vielen Freunden, einem Teil der Familie und ein bisschen Sekt für Frau Schulz.
Zum anderen hatte Vau Geburtstag - und ich bin leider nicht hingegangen. Irgendwie fehlte mir an dem Abend die Motivation und ich blieb daheim - aber Vau verstand das und da sie meine längste Freundin ist (wir kennen uns schon aus der Krabbelgruppe), war sie auch nicht sauer auf mich. Manchmal hat man eben keine Feierlaune und meine war in den letzten Wochen nur sehr gering vorhanden.


Gesehen 
Am letzten Juni-Wochenende war ich mit einer Begleitung im Kino: WorldWar Z in 3D - und es war super! Übereinandertürmende, rennende, menschenbeißende Super-Zombies und mitten drin - Brad Pitt! Auch mit 50 Jahren ist er einfach wunder-wunder-wunderbar und zurecht der Inhalt vieler Damenträume - by the way: Frau Schulz-Pitt klingt doch auch gut, oder?! Allerdings wäre ich auch einer Dreierkombi aus Frau Schulz-Pitt-Hildmann nicht abgeneigt.. ;)










Entdeckt
TomTom ist nicht unverwundbar - und daher mussten wir Ende Mai zum Tierarzt fahren.. Eine Rauferei mit einem anderen Kater hatte ihm ein eiterndes Beinchen eingebracht, das glücklicherweise nach kurzer Behandlung (und der undankbaren Aufgabe für mich, die Wunde geöffnet zu halten, damit es sich nicht neu verkapselt) wieder fit war.

Es gibt mittlerweile veganes Eis in der Heimat - und das schmeckt auch noch verdammt lecker :)


Erste Male
Im Mai begann ich meinen neuen Job: vertretungsweise saß ich als Empfangdame in einer Medienagentur und bewunderte unter anderem den Rezept-Dschini, den die Kreativabteilung entwickelt hat. Das Prinzip ist denkbar einfach: Nach Voreinstellung (Omni-Fisch, Omni-Fleisch, veggie oder vegan, kombiniert mit exotisch, kalorienbewusst, etc.) und anschließendem Knopfdruck spuckt der Dschini ein Rezept aus. Auch vegane Rezepte präsentiert der Dschini, daher drücke ich kommende Woche nochmal aufs Knöpfchen und koche ein Rezept nach :)


Die Wahl fiel leicht: Gemüse soll es sein!


Im Juni dann hatte ich Premiere in Job Nr. 3 (mein Erstjob ist ebenfalls eine Bürotätigkeit): Das Café meiner Tante suchte zuverlässige Servicekräfte und da bot ich mich direkt mal an. Klappte super und seitdem arbeite ich immer mal wieder im Café, wobei mir der Job so viel Spaß macht, dass ich die Arbeitszeit dort künftig gerne erhöhen werde.



Zudem fand ebenfalls im Majuni meine erste eigene Blogverlosung statt: Nachdem wirklich herzliche und liebenswerte Mails eintrafen, verloste ich insgesamt drei Päckchen an alle Teilnehmer.
Frl. Moonstruck gewann das Buch Sweet vegan, miss viwi konnte sich über Der Schaum der Tage freuen und für Angie von Bissen fürs Gewissen stellte ich mich an den Herd und buk dreierlei Leckerei - was die perfekte Überleitung für die nächste Rubrik ist:


Gebacken
Ich präsentiere hier nur eine kleine Auswahl.. Neben altbekannten Leckereien wie die bereits genannten Kuchen & Muffins zu Mamas Geburtstag probierte ich auch neue Wege.
Es folgt die Top 3 der neuen Backversuche der Frau Schulz:

Knöpfli... mal anders, Cantuccini - mal klassisch, mal im Schokomantel - immer ein Genuss & Zimt-Cranberrie-Küchlein





Was sonst noch so war... 
...Mit der Räubertochter Feldwiesen unsicher machen.
...Holunderblütensirup kochen.
...Bachelorarbeit anmelden.
...Blockupy beobachten.
...Garten bepflanzen.
...Lesen.

Kommentare:

  1. Liebste Frau Schulz-Pitt-Hildmann, eine wirklich hübsche Zusammenfassung hast du da gemacht!
    Besonders toll finde ich den Rezepte-Dschini. Hab ich noch nie gesehen, klingt aber interessant und ich freu mich auf das Rezept, das rauskommt :-)

    Liebste Grüße,
    Keks

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, ist das ein Labi(ähnlicher Hund?) Erinnert mich nämlich stark an unseren Pünktchenhund ;-)

    Lg Claudia

    AntwortenLöschen
  3. World War Z hab ich auch gesehen, aber erst letzte Woche, kommt also in meinen Julirückblick. Hat mir richtig gut gefallen und mich im Vorfeld einiges an Überzeugungsarbeit gekostet. Der Herr mag doch keine Zombiefilme. Im Endeffekt saß ich mit vorgehaltenen Händen im Kino und der Herr hat kein einziges Mal mit der Wimper gezuckt. Pfff.

    Mr. Pitt sah wirklich sagenhaft aus, da sag ich auch ja!

    Der Rezepte-Dschini ist ja witzig, bin sehr gespannt auf das Rezept, dass dabei rauskommt.

    Das Cafe deiner Tante ist zuckersüß, ich mag diesen Stil. Kellnern wäre so gar nicht meins, da muss man ja rechnen können ;)

    Ein letztes Schoko-Cantuccini ist noch über, ich mag es gar nicht essen, denn dann ist nichts mehr da von deinen guten Sachen (ich brauch Nachschub ;)

    Sehr schöner Rückblick, uff, gar nicht mehr lange und der Juli-Rückblick steht schon wieder an. Irr!

    Liebsten Gruß
    Angie



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *grins*
      Vielleicht verlose ich bald wieder ein Päckchen - spätestens im Oktober, wenn ich Bloggeburtstag habe :)

      Löschen
  4. World War Z fand ich auch total super! Hab ihn allerdings aus Geiz-Gründen in 2D geschaut, war trotzdem nicht enttäuscht :)
    Dabei finde ich Brad Pitt nicht soo toll, den überlasse ich dir. Über Mr. Hildmann müssen wir aber nochmal reden! :D
    Wie cool ist der Dschini denn?? Kann man den irgendwie erwerben? Und diktiert er dann die Rezepte oder wie funktioniert das genau?
    Danke für den tollen Rückblick, ich bin immer ganz verrückt nach Rückblicken :)
    LG Laura

    AntwortenLöschen