Dienstag, 13. August 2013

Rezension: Ab heute vegan


Vor kurzem schrieb mir Claudi von Claudi goes vegan, ob ich nicht Lust hätte, einen veganen Alltagsbegleiter zu lesen und zu rezensieren.
Natürlich sagte ich zu, da mir neben verschiedenen Kochbüchern vor allem auch Bücher am Herzen liegen, die gute Hintergrundinformationen zum veganen Leben liefern.

1.) Die Autoren
Das Buch wurde von den Autoren von div - deutschlandistvegan.de geschrieben. Besonders schön finde ich, dass auch Blogger mitgewirkt haben, die ich schon seit einiger Zeit lese: So steuerte Birdie zum Beispiel Rezepte wie Seitan oder Mayonnaise bei, aber auch Claudi selbst und Linda von "V"eltenbummler beteiligten sich an der Entstehung des Buches. Insgesamt schrieben und fotografierten elf Menschen und ein rumänischer Hund mit, sodass das Buch aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen kann.

2.) Das Buch
Diesen Erfahrungsschatz liest man auf jeder Seite heraus. Schon die Kapitel sind übersichtlich und thematisch interessant gewählt.  
Schublade auf, Ernährungstyp rein! erklärt neben dem veganen Ernährungstyp auch die anderen Varianten, sich zu ernähren. Besonders positiv fiel mir auf, dass die Ernährungsarten rational-sachlich vorgestellt wurden. Gerade für vegane Einsteiger, an die sich das Buch auch wendet, kann es mitunter sehr abschreckend sein, wenn der bisherige Lebensstil mit dem Holzhammer geknüppelt und emotional verurteilt wird. Stattdessen werden Fakten angeführt, bspw. dass ein Deutscher durchschnittlich 1.094 Tiere im Laufe seines Lebens verzehrt.
Weiter geht es mit der Frage Warum vegan leben? Neben ethisch-moralischen Gründen werden auch Faktoren wie Umwelt und Klima und die eigene Gesundheit vorgestellt. Am Ende des Kapitels findet sich eine Bibliographie mit Buch- und Filmempfehlungen, wobei der Film, der mein Leben verändert hat, auch vertreten ist: Earthlings wird direkt an erster Stelle aufgeführt.
Unterhaltsam wird es dann im Kapitel Von Mythen und Vorurteilen, das Argumente gegen Veganismus vorstellt und sachlich widerlegt. Auch mein Liebling "Die Tiere würden doch aussterben, wenn wir sie nicht züchten" ist vertreten - herrlich ;)
Mein Lieblingskapitel Vegan ernähren und gesund bleiben überzeugt mit einer übersichtlichen Zusammenfassung, welche Mineralien, Vitamine und Nährstoffe der Mensch braucht. Highlight ist definitiv das Bild, auf dem die notwendigen Bestandteile einer gesunden Ernährung visualisiert werden. Mein Wunsch: Das Bild inkl. der Beschreibungen als Poster - so etwas wünsche ich mir nämlich für den alltäglichen Gebrauch!
Weiter geht es mit einer Übersicht, wie man Lecker kochen und backen kann. Ich verkneife mir die Fremdwerbung mal an dieser Stelle und verweise ganz selbstlos auf meine Rezepte, allerdings gefällt mir gut, dass auch an dieser Stelle wieder Kochbücher empfohlen und Alternativen zu Milch, Ei und Käse vorgestellt werden.
Die Kapitel Mein veganer Einkaufskorb und Auswärts und unterwegs vegan essen erklären sich von selbst, während sich der folgende Abschnitt Ganz schön vegan mit veganer Kosmetik und der Frage beschäftigt, ob seit dem Tierversuchsverbot 2013 nicht sowieso alle Kosmetika als TV-frei anzusehen sind.
Weiter geht es mit der Frage nach veganer Kleidung bei Ich trage kein Tier an mir. Ob die aus unveganen Zeiten stammenden Lederschuhe weitergetragen werden können wird ebenso besprochen wie das Thema Fairtrade im Kleidungssektor. Auch in diesem Kapitel fühlt sich der Leser nicht durch den moralisch-veganen Zeigefinger angeprangert. Vielmehr werden Chancen und Möglichkeiten aufgezeigt, damit man erst selbst zufrieden ist und dann auch Entspannt mit (Nicht-) Veganern umgehen kann.
Wie der vegane Alltag in weiterer Hinsicht gestaltet werden kann, wird in Vegan - und jetzt? angesprochen. Muss ich meine unveganen Katzen direkt ins Tierheim bringen? Nein, natürlich nicht ;) Neben der Frage nach einem tierischen Mitbewohner werden Möglichkeiten, sich aktiv für Tierrechte einzusetzen aufgezeigt.

Abschluss des Buches bilden Interviews mit Veganern, eine Kurzvorstellung der Autoren und wenige, aber dafür simple Basisrezepte.


3.) Der Gesamteindruck
"Ab heute vegan soll dir ein hilfreicher Begleiter beim Umstieg sein - beim Kochen oder Backen, beim Kauf von Lebensmitteln, Kleidung und Kosmetik, beim Familienbesuch, wenn du für Gäste kochst oder bei der Diskussion mit skeptischen Kollegen." (Ab heute vegan, S. 5)

Ab heute vegan wird seinem Anspruch, ein Begleiter für den veganen Alltag zu sein, durchaus gerecht. Mir gefällt neben dem durchweg freundlichen und vor allem nicht belehrenden Tonfall die Auswahl der veröffentlichten Informationen besonders gut. Durch Linklisten, die auf Blogs und Seiten zu den entsprechenden Themen verweisen, kann sich der Leser näher mit Sachverhalten befassen, die aufgrund der Fülle der Informationen im Buch selbst nur oberflächlich behandelt werden können.
Ab heute vegan eignet sich meiner Meinung nach vor allem für vegane Einteiger oder Interessierte, aber auch "alte Hasen und Häsinnen", die noch kein Überblickswerk haben, das wichtige Informationen knapp zusammenfasst, werden Freude an diesem Buch haben. Die liebevolle Bebilderung und Auflockerung durch Interviews und das vegane ABC, die zwischen den einzelnen Kapiteln stehen, vervollständigen den guten Eindruck, den ich von dem Buch gewinnen konnte.

1 Kommentar:

  1. Schön, dass Dir unser Buch gefällt! Danke für die schöne Rezi!!!

    AntwortenLöschen