Donnerstag, 3. Oktober 2013

{7 Gänge in 7 Stunden} Zum Sekt: Gurkenblümchen mit Süßkartoffelcreme

Hach, ist das aufregend. 
Endlich startet das Menü und den Anfang macht Isabel, die mit ihrem Blog Rhabarberkonfetti (vormals Grüne Liebe) den meisten von euch bekannt sein dürfte. Isabel zeigt auf ihrem Blog nicht nur wunderschön abgelichtete vegane Gerichte, sondern auch DIY-Anleitungen und berichtet von ihren Reisen - diesen Sommer war sie am Bodensee und brachte mit ihren Bildern von der Reise direkt Urlaubsstimmung in mein Leben.

Vielen Dank, Isabel, dass du mit deinem Rezept einen perfekten Einstieg in das folgende Menü schaffst!



Hallo liebe Blogleser von Frau Schulz,
ich bin Isabel und auf meinem Blog „Rhabarberkonfetti“ findet ihr vegane Rezepte, DIY-Projekte, Produktempfehlungen und Dinge die mich inspirieren.
Ich freue mich sehr, heute das 7-Gänge-Menü von Frau Schulz mit dem ersten Gang eröffnen zu dürfen, und bin schon gespannt auf die weiteren Gänge.
Damit auch der allerletzte Krümel vom Nachtisch noch reinpasst, habe ich mir etwas Leichtes und Kohlenhydratarmes überlegt, das von den Zutaten her zum Herbst passt. Außerdem sollte es in der Zubereitung nicht allzu aufwendig sein.
Meine Idee für kleine Häppchen zum Sekt ist deshalb eine Süßkartoffelcreme, die anstatt auf Brot auf Gurkenscheiben serviert wird. Die Menge der Creme ist eindeutig zu viel für zwei Personen, man kann sie aber gut aufbewahren und in den Tagen danach noch essen.

Rezept für Gurkenblümchen mit Süßkartoffelcreme

Zutaten
·        400g Süßkartoffel, geschält und in Würfel geschnitten
·        200g weiße Bohnen aus der Dose
·        1 Knoblauchzehe
·        Saft von einer halben Orange
·        1 EL Olivenöl
·        1-2 TL Tahini
·        1 TL Salz
·        1 TL geräuchertes Paprikapulver
·        Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
·        1/2 Salatgurke
·        Sesam

Zubereitung
Die Süßkartoffelwürfel in Salzwasser 15-20 min. kochen, bis sie weich sind. Abgießen und abkühlen lassen. Anschließend mit den Bohnen, dem Saft, Tahini, Öl, Knoblauch und den Gewürzen zu einer Creme pürieren.
Die Salatgurke in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben mithilfe eines Plätzchenausstechers in die gewünschte Form bringen. Die Creme mit einem Teelöffel auf den Gurkenscheiben verteilen.
Den Sesam kurz in einer Pfanne ohne Fett anrösten und die Creme damit garnieren.
 

Kommentare:

  1. Mhmm die sehen sehr gut aus. Tolle Kombination. Wird vermerkt :)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr schön aus. Die kann ich mir unabhängig von dem großen Anlass auch herrlich für Kinder vorstellen. Mit einem Haps sind die im Mund und optisch laden sie definitiv zum sofort Zugreifen ein. Prima gemacht!

    LG,

    Nini

    AntwortenLöschen
  3. Mhh, das hört sich ja toll an!!
    Wenn es nicht gerade ein 7-Gänge-Menü ist, kann ich mir die Creme auch sehr gut auf kleinen Mini-Pumpernickeln vorstellen :)
    Danke für das tolle Rezept, ich bin gespannt, was als nächstes kommt, hahaha :D
    LG Laura

    AntwortenLöschen
  4. Hach, ist das aufregend! :)
    Und vielen Dank für die nette Einleitung!

    AntwortenLöschen