Donnerstag, 7. November 2013

Vegan Wednesday 2013/43

Wieder eine Woche vergangen - und obwohl ich letzten Mittwoch brav mein Essen fotografierte, schaffte es selbiges doch nicht zu einem Beitrag. War aber auch zu wenig und zu normal und so.
Wie dem auch sei - neue Woche, neue Chance und genau diese habe ich ergriffen und zückte gestern die schweinchenrosa Digicam, um mein Essen mit euch zu teilen.

Vielen Dank an Cara, die diesmal das Sammeln übernimmt.
Und wenn ihr so wie ich auch gerade im totalen Herbstrausch seid, könnt ihr eure Herbstrezepte bis Ende November hier zu einem VW-Herbst-Special posten.

Doch zurück zum gestrigen Essen.

Der Tag begann ganz lecker und herbstlich - und zwar mit einem superleckeren Birnen-Kürbis-Herbstkram-Porridge. Das Rezept tippe ich gleich noch ein, leeeeecker und wirklich einfach!


Nach dem Frühstück ging es - ratet mal - in's Tierheim. Ein Ründchen mit Ronja gedreht und danach ging ich in die Stadt. Ich tausche Ende November nämlich meinen Adventskalender (die Anmeldefrist ist leider vorbei, aber hier erfahrt ihr mehr) und da besorge ich momentan ein paar Kleinigkeiten - stets hoffend, dass ich den Geschmack meiner jungen Tauschpartnerin treffe (Mme Schulz ist nämlich mal gediegene 12 Jahre älter!).

Nun gut. Wieder daheim angekommen, knurrte mir ganz schön der Magen. Trotz des herbstlichen Nieselregenwetters bin ich nämlich noch immer ausschließlich mit dem Rad unterwegs und die Strecke Haus-Schulz-->Tierheim-->Stadt und zurück dauert gut und gerne ein Stündchen. Einfacher Weg ins Tierheim sind 25 Minuten und glaubt mir, ich fahre nicht gerade langsam.
Wo war ich stehen geblieben?!

Ach ja, Hunger. Hunger wurde gestillt mit einer KH-freien Herbstgemüse-Räuchertofu-Curry-Pfanne.


Warum so wenig?
Tjaaaaaa, abends fuhr ich erst mit dem Rad zum Bahnhof (20 min.), dann mit dem Zug zu meinem Onkel, der gestern nämlich Geburtstag hatte.
Besagter Onkel hat eine ganz zauberhafte Frau, meine Tante, die sich bereits Anfang Oktober mit einem veganen Drei-Gang-Menü in mein Herrz kochte.

Der Rest der Gäste aß Gulaschsuppe, ich war mit meiner Teigtasche, die mir schon beim letzten Mal super geschmeckt hat, mehr als zufrieden. Leider fiel mir erst nach der Hälfte der Tasche auf, dass ich eigentlich ein Foto machen sollte - macht aber nix, denn sowohl der Beilagensalat als auch die Füllung (Pilze & Rosenkohl) waren genauso wie beim letzten Mal:


Als Nachtisch gab es nüchterne Kiwi, seeeehr beschwipste Khaki und Kokosraspeln auf selbstgekochtem Birnenkompott - für die unvegane Alternative, eine Mascarpone-Sahne-Creme, wäre beim besten Willen ohnehin kein Platz mehr gewesen, da ich von eben gezeigter Teigtasche gleich mal zwei Stück aß. Wenn's schmeckt, schmeckt's!


Das war es auch schon.

Zum Schluss noch zwei Informationen:

1.) Moritz, der kleine Pflegekater, konnte vergangene Woche gut vermittelt werden und in sein neues Zuhause umziehen. Er heißt nun Felix und lebt bei zwei Jungs.

2.) Mia hat ihr Baby bekommen! Einer der Gründe, warum ich momentan nicht so regelmäßig zum Bloggen komme, heißt also Emilia, ist mittlerweile fast so schwer wie TomTom und eine so zuckersüße Ablenkung, dass ihr mir gar nicht gram sein könnt ;)

Frau Schulz & Emilia


Kommentare:

  1. Woah, das ist mal ein superknuffiges Foto von euch beiden! Gratulation an die glückliche Mia :)
    Die Teigtasche sieht echt lecker aus, da bekomme ich auch mal wieder Lust auf etwas gebackenes, teigiges... hmm.. Pizza Calzone :D
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  2. So ein herziges Bild!!!
    Danke fürs zeigen!!!

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen