Mittwoch, 12. Februar 2014

Vegan Wednesday 2014/4



Irgendwie gibt es für gewisse Dinge in meinem Leben eine absolute Regelhaftigkeit..

So ist es wieder Mittwoch, es werden wieder Beiträge zum Vegan Wednesday (diesmal bei Regina von muc.veg) gesammelt.
Ebenso bin ich zum geschätzt hundertsten Mal von ein und der selben Person enttäuscht worden. Das schmerzt mittlerweile nicht mal mehr, da es so regelmäßig geschieht - mittlerweile bin ich nur noch abge-alle Kinder bitte mal weglesen-FUCKT! Ja, auch das muss mal gesagt werden dürfen. Und das auch nur, weil ich es (auch hier erkenne ich eine Regelmäßigkeit) mal wieder nicht geschafft habe, den Schlussstrich so konsequent zu ziehen, wie es manchmal nötig ist.

Nun gut, zurück zu den schönen Dingen des Lebens.

Ich habe seit Montag Semesterferien und war Sonntag sechs, Montag zwei und gestern vier Stunden im Tierheim mit Hunden Gassi. Warum auch nicht - ich hab ja sonst nichts zu tun (sorry, ich bin immer noch wütend -.-). Die Zeit bei den Vierbeinern gibt mir so unheimlich viel und auch wenn ich Ronja noch wahnsinnig vermisse, gibt es neue Hunde, die bespaßt werden wollen..

Künftig wird es vermutlich ein paar Worte hier und da zu Shiva geben - sie kam im Dezember ins Tierheim und ist ein bisschen, wie Ronja zu Anfang war: Sie verbellt so ziemlich alles, was entgegenkommt - seien es Hunde, spazierende Menschen, Radfahrer, Jogger. Und da sie nicht nur bellt, sondern recht schnell im Angriffsmodus ist, trägt auch sie wieder Maulkorb.
Den Body, den sie auf dem Bild trägt, hat sie nicht mehr an, das war nur nach der Kastration..

 
Und was soll ich sagen?! Absolut toller Hund! Die Kleine hat zwar echt viel Power, aber ihre Aggression wird vermutlich abebben, sobald sie ausgelastet wird. Sie kennt die gängigen Grundkommandos, apportiert den Dummie wie ne Eins und ist bei Spiel&Spaß mit Frau Schulz sofort am Start. Leinenführigkeit ist noch nicht so ihres, aber das kenne ich ja noch von Ronja - ich freue mich jedenfalls, dass wieder so ein kleines Powerpaket auf mich wartet :)

Heute habe ich es nicht ins Tierheim geschafft - Arbeit war angesagt und so verbrachte ich fast 5 Stunden an der Uni. Bevor es losging, gab es mein Every-day-Frühstück - Haferflocken und Krams - diesmal in Form von Amaranth, Leinsamen, Weizenkleie und Chiasamen - mit Sojamilch, Banane und Apfel, getoppt mit Vanillejoghurt:


Nicht sonderlich spektakulär, aber ich esse das einfach am allerliebsten.
Nachdem ich nach dem Bib-Marathon wieder daheim gelandet war, wärmte ich mir Reste auf, zum Kochen war ich schlicht zu faul ;)
Es gab Kichererbsen-Kürbis-Curry mit Reis und Zitronen-Joghurt-Dip:


Da mich gestern Abend nochmal die Backlust gepackt hat, konnte ich vorhin zwei wunderbare Bananen-Erdnuss-Muffins essen (Rezept wie verlinkt, allerdings habe ich das Öl weggelassen und stattdessen 50g Erdnussbutter crunchy und 50 ml Sojadrink hinzugefügt). Dazu gab es Melone und in Runde 2 noch einen halben Apfel:


Zum Schluss gibt es ein Bild von dem "Mann", der mich nieeeeeeee enttäuschen wird ;)


Und ernsthaft - wer braucht schon mehr, wenn ein so zuckersüßer Katerschatz die Decken warmhält?!






Übrigens - wenn ihr euer Leben auch mit Samtpfoten teilt, würde ich mich total über einen Link mit Foto und Namen des Katzentiers hier freuen. Bis Ende Ferbuar sammle ich nämlich die kätzischen Begleiter, um dann ein buntes Board zu erstellen - und Mio und TomTom sind zwar besonders entzückend, aber Konkurrenz belebt das Geschäft - also her mit euren Bildern ;)

Kommentare:

  1. Huhu!

    Lass dich mal drücken. ich bin auch imemr wieder so ein "Schaf" das zum xten mal enttäuscht wird, und sich dann ärgert *tröst*
    Find super, das du den Hunden im tierheim so viel Zeit schenkst. ich wünsche mir nach unserem Umzug auch ein heim in der Nähe, wo ich (und meine Kids würden auch gern) mich vielleicht als Gassigänger einbringen kann...

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein schöner Hund! Ich hätte schon immer so wahnsinnig gerne einen, am Liebsten aus dem Tierheim - aber Lebensumstände passen nicht. Winzige Wohnung und wenig Zeit. Ich frage mich ja, ob es vor der Rente jemals ausreichend Zeit für einen Hund gibt... Auf jeden Fall finde ich es toll, dass du dich um die Hunde im Tierheim kümmerst!

    Außerdem toll, auch wenn der Themensprung so gar nicht passt, finde ich dein Kichererbsencurry. Sobald ich irgendwo Hokkaido finde, koche ich das nach. Ich liebe Curry. Und Kichererbsen. Hach...

    Liebe Grüße
    Ann

    AntwortenLöschen
  3. Nicht ärgern! Manchmal braucht man einfach seine Zeit um aus dem eigenen Kreislauf auszubrechen! Irgendwann machts dann klick und der Spuk ist vorbei! :)

    Deine Hundefotos machen mich immer ein bissi neidisch, so schön dass du die Möglichkeit hast den süßen Vierbeinern so viel Zeit zu widmen und dass sie dir so viel zurückgeben!
    Und mit dem Curry hast du sowieso mein Herz gewonnen - es geht nix über Eintopfpampe! :D

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Ach Schulzi... schon wieder?! Was soll ich dazu sagen?! Ich denke, es wird Zeit, dass du ganz schnell mal wieder nach Wien kommst und wir die Gegend unsicher machen ;-D

    Ich finds super, dass du dich so für die armen Hundis engagierst, würde ich nicht anders machen, hätte ich ein Tierheim in der Nähe und vor allem die Zeit dazu (im Moment gehts gar nicht).
    Essen wie immer lecker, Muffins bitte wie immer direkt frankieren und in meinen Mund schicken.

    <3 Cookies

    AntwortenLöschen
  5. ich drück dich auch ganz fest! nicht unterkriegen lassen von nervenden Mitmenschen!

    AntwortenLöschen
  6. Na, wie Shiva dich anschaut durch die Kamera, das sagt doch mehr als tausend Worte!

    Unsere Hündin stammt von Spaniens Straßen und ich würde sie nie wieder hergeben – die Katze vom Bauernhofüberfluss. Finde ich toll, dass du dich da engagierst! Echt lobenswert! Toll! : ) Wer mal einen Hund aus der Ecke MG sucht findet bei dem Team bestimmt auch eine liebe Seele: http://tino-ev.de

    Dein Curry muss ich auch mal ausprobieren, klingt sehr lecker! Grüßles Jen

    AntwortenLöschen