Freitag, 19. September 2014

{Rezension} La Veganista backt


Vor kurzem ist das zweite Buch von Nicole Just im GU-Verlag erschienen. Nach einem Kochbuch dreht sich diesmal alles um die schönste Nebensache der Welt - das Backen! La Veganista backt diesmal und ich durfte einen Blick ins Buch werfen, den ich nun mit euch teilen möchte.

Design
Ich mag schöne Dinge und dieses Backbuch ist wirklich ganz und gar zauberhaft gestaltet. Der Umschlag verspricht detailverliebte Seiten, die sich im Inneren finden lassen - stets geziert von schönen Fotos der Gerichte.

Aufbau
La Veganista backt ist wunderbar übersichtlich aufgebaut:
Im Vorwort laden bereits die Worte der Autorin zum veganen Backen ein - auch Anfänger werden hier angesprochen, ohne dass das Thema Veganismus in's Zentrum gerückt wird. Der belehrende Zeigefinger, der sich in manchen KOCHbüchern findet, fehlt hier - und das ist meiner Meinung nach genau richtig :)
Die Backtipps der Veganista eignen sich ebenso wie die beiden nachfolgenden Kapitel Backen ohne Ei und Backen ohne Milchprodukte hervorragend, um die vielfältigen Alternativen der veganen Küche kennenzulernen. Meine Mama hat mich vor einiger Zeit einmal gefragt, wie sie denn Eier in Plätzchen ersetzen könne - ad hoc fiel mir außer Bananen und Sojamehl nicht viel ein. Die jeweils als Doppelseite gestalteten Übersichtsseiten gefallen mir ausgesprochen gut und ich werde das Buch definitiv an Mama weitergeben, damit sie die Möglichkeiten des veganen Backens auf einen Blick sieht.
Der Rezeptteil ist in die Kategorien Süße kleine Sünden (Muffins, Brownies, etc.), Endlich Kaffeepause (Kuchen), Herzlich gern Herzhaft (herzhaftes Gebäck, Brot) und Besonders fein (Torten und Tartes) unterteilt.
Besonders erwähnenswert erscheint mir das Glossar. In diesem wird nochmals auf Zutaten der veganen Küche und deren Besonderheiten hingewiesen, was den Eindruck, dass sich das Buch auch für vegane Einsteiger und/oder Interessierte besonders gut eignet.

Die Rezepte
Vielen ihrer Rezepte fügt Nicole Just kleine Tipps zu: darin verrät sie Variationen des Grundrezepts, Zeitspartipps oder gibt einfach Hinweise zur Zubereitung. Diese Tipps sind nicht nur für Neulinge hilfreich, sondern allgemein wichtige Informationen, die die Rezepte erst rund machen.

Ausprobiert
Ich habe mich diesmal für zwei Rezepte entschieden, die ich getestet habe - einmal mussten natürlich die Lieblingsmuffins (S. 26) ran, andererseits habe ich den Marmorkuchen (S. 72) nachgebacken.
Leider ist mein Ergebnis etwas zwiespältig:
Bei Marmorkuchen habe ich mich 1:1 an das Rezept gehalten, obwohl mir 200 g Zucker auf 250 g Mehl extrem viel erschienen. Leider hat der Kuchen nach dem Backen auch entsprechend vor allem sehr süß geschmeckt. Die verschiedenen Teigsorten hat man trotz aufwendigerer Zubereitung des Schokoteigs (dieser wird mit geschmolzener Schokolade statt Kakao gemacht) geschmacklich nicht wahrgenommen. Ich habe wirklich keine Idee, warum das Rezept nicht funktioniert hat - zufrieden war ich leider nicht. :(
Die Lieblingsmuffins habe ich dann aufgrund des sehr süßen Marmorkuchens angepasst. Die Zuckermenge wurde halbiert und etwas Flüssigkeit reduziert, damit die Konsistenz stimmt. Die Idee, Orangenfilets und geriebenen Ingwer in den Teig einzuarbeiten, gefällt mir außerordentlich gut - geschmacklich waren die Muffins auch in Ordnung, allerdings werde ich das Rezept noch einmal mit einem anderen Rührteig ausprobieren.
Die Rezepte sind kreativ und ansprechend gestaltet - ich werde definitiv weitere Rezepte ausprobieren (zum Beispiel die Zimttarteletts mit Bratapfelsorbet, S. 62 / die Hefezöpfe, S. 84 / die Mango-Marzipan-Torte, S. 126 und das Pfannenbrot, S. 162). 

Tipp
Ich denke, das Buch La Veganista backt eignet sich durchaus, um die vegane Küche kennenzulernen - allerdings sollte man bereit sein, Rezepte nach seinem Gusto ändern zu können, was eine gewisse Backerfahrung voraussetzt. Als Inspiration ist dies ein tolles Buch, allerdings haben zumindest die ausprobierten Rezepte Schwächen in der Umsetzung gezeigt, auf die ich an dieser Stelle einfach hinweisen möchte.


1 Kommentar:

  1. So viele Bloggerinen haben eine Rezension von "La Veganista backt" auf ihrem Blog - wie soll man sich denn da zurückhalten um nicht gleich in den nächsten Buchladen zu rennen? :D
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen