Mittwoch, 10. September 2014

{Vegan MoFo 2014} Vanille-Grapefruit-Torte nach Eat up your greens


Kennt ihr eigentlich den Vegan Wednesday? Bei dieser veganen Blogaktion kann man allwöchentlich zeigen, was bei einem selbst auf dem Teller landet, um die Vielfalt der veganen Küche zu präsentieren - in dieser Woche sammelt übrigens der Lieblingskeks.

Im Zuge des Vegan MoFo 2014 habe ich mir vorgenommen, einige der tollen Rezepte, die die Teilnehmer während der vergangenen 107 Vegan Wednesdays zeigten, auszuprobieren und passenderweise mittwochs vorzustellen.

Den Anfang macht heute ein Kuchen von Johannas Blog eatupyourgreens: Die Vanille-Grapefruit-Torte lachte mich schon seit langem an und zum Tag der offenen Tür im Mainzer Tierheim habe ich mich dann endlich mal drangewagt. Doch nicht nur dieser fabelhafte Kuchen sollte einen Besuch bei Johanna wert sein - sie ist eine ganz und gar zauberhafte Frau, die ich vor kurzem beim Besuch des Gnadenhofes kennenlernen durfte.

Das Rezept habe ich fast 1:1 befolgt und alles hat hervorragend geklappt:

Man nehme...
160 g Mehl
80 g Vanillezucker
1 TL Natron
2 EL Zitronensaft
30 ml Öl
200 ml Sprudelwasser

Die Zutaten zu einem glatten Teig rühren, wobei zunächst die trockenen Zutaten gemischt werden sollten. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24cm) geben und bei 160° Umluft ca. 20 - 25 min. backen.
Auskühlen lassen.
Auf einen Teller umsetzen und entweder mit einem Tortenring zieren oder bei Mangeln an selbigem einfach den Rand der Springform erneut umlegen.

1 Pckch. Vanillepuddingpulver
320 ml Sojadrink
1 - 2 EL Zucker

Die Zutaten zu einem Pudding kochen und auf den abgekühlten Boden geben.

2 Grapefruits
1 Zitrone
1 Limette
2 EL Stärke mit etwas Wasser

1 Grapefruit filetieren und den Saft auffangen. Die Filets auf dem Vanillepudding verteilen. Die restlichen Zitrusfrüchte gut auspressen und den Saft in einem Topf aufkochen. Stärke in etwas Wasser anrühren und damit den Zitrussaft andicken. Alles erneut aufkochen lassen und dann auf den mittlerweile ebenfalls abgekühlten Pudding geben.

Kühl stellen und genießen.

Ergibt einen 24cm-großen Kuchen

Dauer: 1 Stunde. Vielleicht mehr.

Danke, liebe Johanna, für dieses leckere Rezept, für einen tollen Blog und deinen unermüdlichen Einsatz für die Tiere!








Kommentare:

  1. Was für eine geniale Idee! Hätte auch noch genau 2 Grapefruits zu Hause, da könnte ich es gleich mal ausprobieren.
    lg Irene

    AntwortenLöschen
  2. Wäre ich nicht so eine absolute Grapefruithasserin, würde ich der Torte glatt eine Chance geben. Er sieht sooo schön aus..hach.

    AntwortenLöschen
  3. Grapefruits sind leider auch nicht so meins, aber der Kuchen sieht wirklich wunderschön aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Toller Kuchen und eine wirklich wunderschöne Tortenplatte! Um die beneide ich Dich!

    AntwortenLöschen
  5. Toller Kuchen, ich könnte da direkt reinbeissen. Du inspierierst mich immer wieder über Veganismus nachzudenken und neue Lösungen zu finden http://feakadella.blog.de/2014/09/06/guenstig-vegan-10-vegane-kosmetiktipps-olivenoel-19042434/

    AntwortenLöschen
  6. Toll, jetzt weiß ich endlich, was für einen Kuchen es zum Geburstagskaffee meines Pa's geben wird... Der mag nicht so ganz gerne nur süß, aber in Kombi mit Grapefruit könnte das was werden.
    Danke Frau Schulz und Johanna.
    Natascha

    AntwortenLöschen
  7. Wow that looks amazing, my husband loves grapefruits and would so love this.

    AntwortenLöschen