Mittwoch, 15. Oktober 2014

{Futter für die Mutter} Einfache Peanutbutter-Bananen-Cupcakes


 
Liebste Angie,

wie immer auf den allerletzten Drücker, reiche ich heute noch das Rezept zu den folgenden Cupcakes ein - auf dass sie dir und Mampfi munden mögen!

Zu ihrem Blogevent "Futter für die Mutter" rief Angie von bissenfuersgewissen dazu auf, ihr leichte, schnell umsetzbare und möglichst köstliche Rezepte zu präsentieren, die sie durch die Stillzeit mit Mampfi tragen.
Gesagt - getan - und gleichwohl ich zwar keinen Mampfi mein Eigen nennen kann, habe auch ich essfreudige Menschen in meiner Umgebung, die die folgenden Cupcakes testen durften:



Man nehme...
...für die Muffins
2 Bananen
200 g Dinkelmehl
50 g Stärke
50 g Erdnussbutter
60 g Rapsöl
60 ml Sprudel
120 g brauner Zucker
1 TL Backpulver
Prise Zimt
Prise Salz

Mampfi schläft gerade? Prima. Dann leg los:
Zucker, Zimt, Salz, Backpulver, Mehl und Stärke vermischen.
Die Bananen pürieren oder gründlich mit einer Gabel zerdrücken.
Alles einhändig mit einem Schneebesen verrühren, bis ein Muffinteig entstanden ist.
In ein mit dekorativen Förmchen ausgestattes Muffinblech setzen und bei 175°C ca. 20 - 25 min. backen.
Mampfi ist derweil aufgewacht und brabbelt zufrieden vor sich hin. Die Backzeit der Muffins reicht perfekt für eine Runde Windeln wechseln und Mampfi bobbeln, dann schnell das Blech aus dem Ofen holen und zurück zu Mampfi.

...für die Creme
175 g Margarine
75 g Puderzucker
1 EL Kakao
80 g Zartbitterschokolade
Prise Zimt

M. kommt nach Hause. Perfekt - Mampfi an Papa übergeben und selbst an die Schüsseln gehen, Frosting vorbereiten:
Schoki schmelzen. Margarine zimmerwarm mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Dann Kakao und geschmolzene Schoki und natürlich Zimt unterrühren.
Ab in den Kühlschrank und mindestens 30 min. darin parken.
Mampfi hat Hunger! Also kurze Stillpause einlegen, zufrieden auf die abkühlenden Muffins und die kühler werdende Creme schauen und weiter geht es.
Wenn die Muffins vollständig ausgekühlt sind, etwaige Deckel durch Abschneiden begradigen und die Creme dekorativ auf dem Muffin verteilen.



M. und Mampfi liegen glucksend und lachend im Wohnzimmer. Cupcakes vollenden und ganz entspannt zu M. und Bub gehen. 

Dauer: 5 min. Muffinteig herstellen + 10 min. Frosting zubereiten + 10 min. Dekoengel spielen = 25 min. reine Arbeitszeit

Ergibt 10 formschöne Cupcakes


Frau Schulz, Mampfi und Angie <3








Kommentare:

  1. Och die sind aber hübschest geworden! Davon würde ich jetzt auch gerne so 2-20 verdrücken ;-D

    AntwortenLöschen
  2. mmmh lecker!
    Was für ein süßes Bild von euch 3!

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Ui - meine Mampfis sind ja schon so groß...da reichen 10 STück gar nicht mehr... gleich mal hochrechnen auf eine RIEEEESEN Schüssel. LG

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin verliebt! Nicht nur in dich, nun auch in diese wunderschönen Cupcakes, die bestimmt köstlich sind!
    Danke, für deine Teilnahme :)

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Muffin sieht wirklich wundervoll aus und die Beschreibung dazu... :) <3
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich wunderbar aus! Muss ich am Wochenende gleich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  7. Die Cupcakes sehen sooo lecker aus - da knurrt mir gleich der Magen :) Dein Rezept kommt definitiv auf die (nicht enden wollende) Liste der Rezepte, die ich nachbacken will.

    Liebe Grüße
    Isa

    AntwortenLöschen