Donnerstag, 23. Oktober 2014

{Rezept} Bananenbrot mit Erdnussbutter


Herr Fuchs mag Bananen und da ich Herrn Fuchs mag, buk ich vor kurzem ein bananenlastiges Bananenbrot, das zudem noch mit ordentlich Erdnussbutter im Teig auftrumpfte. Wer mich kennt, weiß, dass auch ich Bananen liebe und schon in allerlei Variationen verbacken habe (schaut doch mal in die Rezeptübersicht).

Dieses Rezept überzeugt durch kleine Erdnussstücke im Teig, ein fluffiges Auftreten und die perfekte Möglichkeit, überreife Bananen gewinnbringend zu verarbeiten. Die Idee für das Erdnussbuttertopping habe ich bei Cake Invasion entdeckt und prompt ausprobiert.

Man nehme...
...für das Bananenbrot
3 sehr reife Bananen
100 - 150 g Zucker (kommt auf die Größe und Reife der Bananen an)
100 g Erdnussbutter, crunchy
80 ml Haferdrink
80 ml Rapsöl
Prise Salz
250 g Dinkelmehl
50 g Haferflocken
1 Pckch. Backpulver
1/2 TL Zimt

Zunächst die Bananen zerkleinern und mit einer Gabel zu einem babybreiartigen Matsch verarbeiten. Erdnussbutter, Öl und Pflanzenmilch unterrühren und dann die trockenen Zutaten zügig unterrühren und den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Kastenform füllen.
Bei 160°C ca. 45 min. backen. Nach 20 min. mache ich der Längsseite nach einen Schnitt hinein, damit das Bananenbrot nicht unkontrolliert aufplatzt.

...für das Topping (nach Cake Invasion)
5 EL Puderzucker
Wasser
Erdnussbutte, creamy
Walnüsse

Puderzucker sieben. Mit ca. 1 EL Erdnussbutter und wenig Wasser (lieber etwas nachgeben) zu einem cremigen Guss verrühren. Auf das ausgekühlte Bananenbrot streichen und mit Walnüssen belegen.

Ergibt 1 saftiges Bananenbrot

Dauer: 10 min. Teig rühren + 45 min. vor dem Ofen stehen + 1h Auskühlzeit + 5 min. Guss auftragen = 15 min. reine Arbeitszeit und ein bisschen warten

Kommentare:

  1. Und das sieht grad mega lecker aus...yummy.... LG

    AntwortenLöschen
  2. Davon hätte ich jetzt gerne ein Riesenstück!
    Es grüßt die Billa

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag, wenn Du schreibst "Ich buk ..."
    Ich mag, wenn Du schreibst "Ich mag Herrn Schulz."
    Höre gerade Aldo Romano "Caruso"
    Ich mag Dich.
    Mari

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich gut an und sieht fantastisch aus. Lecker, die Kombination mit Erdnussbutter!

    AntwortenLöschen
  5. Yum yum, ich liebe Bananenbrot, sehr fein!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  6. Hey, genial, das wird ja sowas von ausprobiert!
    Liebe Grüße
    Natalie!

    AntwortenLöschen
  7. Gleich nachem ich dieses Rezept entdeckt habe, musste ich es unbedingt und ohne Widerrede sofort nachbacken - sobald die Läden wieder offen hatten, ich hatte nämlich keine Erdnussbutter im Haus.
    Und es ist wirklich gelungen. Ich habe 4 unabhängige Versuchsmenschen testen lassen und es wurde einstimmig beschlossen, dass es dieses Bananenbrot nicht zum letzten Mal gab.
    Meine Tante war ganz beeindruckt, dass diese vegane Variante genauso luftig wird wie ihres. Darüber habe ich mich besonders gefreut, denn ich bin noch Anfänger im veganen Backen und da ist so eine gute Kritik gleich doppelt so viel wert, auch wenn die Ehre natürlich dir gebührt ;)

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für das tolle Rezept, es ist der Hammer!
    Ich habe allerdings die Erdnussbutter durch Nussmus ersetzt und nur knapp 100g Zucker genommen - ich finde, es würde sogar noch weniger reichen (je nach dem ob man es eher "kuchig" oder "brotig" will. Und ich finde, es wird mit jedem Tag saftiger und geschmackvoller (heute ist der 3. Tag). Einen Teil habe ich eingefroren und bin gespannt, wie es das verträgt...
    Das wird es definitiv öfter geben!

    AntwortenLöschen