Donnerstag, 6. November 2014

Vegan Wednesday #115

Ach herrje, wie die Zeit vergeht.. Kaum wacht man auf, ist schon wieder eine Woche vorbei und der Vegan Wednesday steht erneut vor der Tür.

Diesmal sammelt Cookie eure Eindrücke der vergangenen Tage und natürlich auch wieder vielerlei Rezeptideen.

In den letzten Tagen gab es immer mal wieder Porridge mit verschiedenem Obst, ansonsten auch gerne einfach Haferflocken mit Sojamilch übergossen und einem Apfel:

Kürbisporridge mit Trauben, Khaki und Sojajoghurt
Gestern verschlug es mich mal wieder in unser veganes Café. Das bietet jeden Tag warmen Mittagstisch und da ich etwas Zeit totschlagen musste, verspeiste ich ein ziemlich scharfes Linsen-Dahl mit Vollkornreis und Hummus:


Ansonsten koche ich aktuell wieder recht häufig, allerdings eher frei Schnauze, um Herrn Fuchs glücklich zu stimmen:

Viererlei Möhren aus dem Ofen, alle separat mariniert, mit Rosmarinkartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch. Dazu Kräuterdip, Guacamole und Ketchup:

Um meine gesunde Ernährung bei dem ganzen Gefutter nicht völlig zu vernachlässigen, gab es gestern eine Portion gedünsteten Brokkoli, dazu Pellkartoffeln, Kräuterdip und gebratenen Räuchertofu.


In der vergangenen Woche waren Herr Fuchs und ich gleich mehrfach auswärts essen. Zunächst überredete ich ihn zu einem Besuch im Chimichurri, einem rein veganen Restaurant.

Wir teilten uns vorweg einen Flammkuchen mit Kürbis & Feigen, danach gab es Seitangeschnetzeltes in einer ziemlich deftigen Pfefferrahmsauce, begleitet von einer einsamen Backkartoffel. Als Nachtisch aßen wir beide das Panna Cotta mit Beeren.




Das Chimichurri kann ich wirklich nur empfehlen - es ist sehr lecker und auch preislich in Ordnung. Nächstes Mal wünsche ich mir einen Besuch im Wondergood. ;)


Tja, ihr seht schon - die schulz'sche Welt ist aktuell ziemlich rosarot und daher kommt als letztes Bild dieses herzallerliebste Nachtischfoto:

Mürbeteigherz mit karamellisierten Pinienkernen von Mama

Macht's gut und bis bald - ich hab wieder einiges in der Leitung, was nur darauf wartet, verbloggt zu werden ;)


Kommentare:

  1. Kürbis zum Frühstück hab ich noch nie gegessen, coole Idee, und der Flammkuchen (ach alles andere auch *g*) sieht megalecker aus!!

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Uiii das sieht alles so lecker aus insbesondere das Pana Cotta! :)
    <3 Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  3. Was für tolle Gerichte, sowohl die von dir selbstgemachten (die Möhren-Idee mit den unterschiedlichen Marinaden finde ich besonders klasse) als auch die auswärts verspeisten. Wenn ich mal wieder im Süden Deutschlands unterwegs bin, muss ich dort unbedingt vorbeischauen! Und dann bestelle ich die gaaaanze Karte :)

    Alles Liebe
    Natalie

    AntwortenLöschen
  4. Wohnst du jetzt in Frankfurt? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naaaaa, ich kehre Mainz (noch) nicht den Rücken ;)
      Aber Herr Fuchs wohnt nahe Frankfurt und ganz so weit weg ist das ja nicht von dem schulz'schen Haus..

      Löschen
  5. Hi Frau Schulz!
    Tolle Sachen hattest du da auf deinen Tellern.
    Die Problematik mit der Zeit kenne ich. Ich kann es von Woche zu Woche nicht fassen, wie schnell die Zeit vergeht. Dabei gibt es die Zeit ja gar nicht (?)(!)... Aber darüber wage ich keine Diskussion mit einer Philosophin. ;-))

    Alles liebe.

    Ganz liebe Grüße
    miss viwi

    AntwortenLöschen
  6. Hoffe das HERZ hat gemundet und bleibt nicht auf immer und ewig ein zu "Bewahrendes", wie so manches Leckeres aus Kindheitszeiten. Mm

    AntwortenLöschen