Samstag, 31. Januar 2015

{Rezept} Fluffige Vanille-Waffeln mit Puderzucker



Sonntag, vor gar nicht langer Zeit.
Nach einem ausgiebigen Gassigang mit Keno aus dem Tierheim, wünschte Herr Fuchs sich "Waffeln mit ganz viel Puderzucker!" Und da sein Wunsch mir der größte ist, wurde er prompt erfüllt (und die rasche Erfüllung hatte natürlich gar nichts damit zu tun, dass ich Waffeln liebe und in rauen Massen vernaschen könnte ;) ).

Man nehme...
500 g Mehl
150 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 TL Salz
2 TL Backpulver
150 g Vanille-Sojajoghurt (z.B. von Alpro, Sojade, Provamel, etc.)
100 ml Sojadrink
100 ml Sprudelwasser
4 EL Rapsöl

Zunächst vermenge man die trockenen Zutaten, dann gebe man die restlichen Zutaten dazu und verrühre alles zu einem glatten Teig. Die Schüssel mit einem sauberen Tuch abdecken und mindestens 30 Minuten stehen lassen.
Nun portionsweise in einem Waffeleisen zu schicken Herzwaffeln backen, zwischen den Backgängen immer mal wieder nachfetten, damit die Waffeln sich gut vom Eisen lösen lassen. Die perfekte Einstellung ist bei meinem fünfphasigen Waffeleisen ist 5 min. backen bei Stufe 3.
Mit Puderzucker und/oder heißen Kirschen servieren.

Ergibt 1 Waffelinferno von rund 15 Waffeln

Dauer: 5 min. Teig rühren + 30 min. Teig Ruhe gönnen +  50 - 60 min. Zubereitungszeit am Waffeleisen = ein bisschen Zeitmuss sein, dann ist die Welt voll Sonnenschein!






Kommentare:

  1. Die sehen super aus, da möchte man direkt reinbeißen! :) Waffeln sind schon was tolles. So ein Waffel-Nachmittagssnack wäre heute eigentlich auch keine schlechte Idee...
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
  2. Da hab ich jetzt auch mal grad Bock drauf...morgen gibts Waffeln... LG

    AntwortenLöschen
  3. Sonntage sind mit Waffeln am besten:)

    AntwortenLöschen
  4. Uhh, die sehen echt total gut aus! Hab jetzt total Lust auf Waffeln. Aber kein Waffeleisen. Also muss ich mir jetzt schnell eins organisieren ^^

    AntwortenLöschen
  5. Mhm, das bekomme ich direkt richtig Lust mein Waffeleisen auszubacken. Leider fehlen mir 2 Zutaten, nun ja, dass kann ja nachgeholt werden=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  6. Ich backe das Rezept grade nach. Aber die angegebene Menge Flüssigkeit reicht bei Weitem nicht, da kann man ja nichtmal den Teig rühren. Ich habe jetzt mehr Sojamilch und Sprudelwasser dazu geschüttet und bin mal gespannt, ob das Backen gleich funktioniert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Waffeln sind ganz gut geworen. Vor allem sind sie sehr knusprig. Aber ich habe wirklich mehrmals Flüssigkeit zugeschüttet.

      Löschen
    2. Hallo,

      es freut mich, wenn dir die Waffeln geschmeckt haben - das mit der Flüssigkeit ist natürlich so eine Sache: Das Rezept habe ich wie oben angegeben gebacken und die Waffeln sind wunderbar geworden. Woran es liegt, dass du mehr Flüssigkeit brauchtest, weiß ich aus der Ferne leider nicht - vielleicht war dein Joghurt bspw. etwas fester oder du hast eine andere Mehlsorte (ich hatte Weizen 405er) verwendet, die mehr Flüssigkeit braucht. Der Vanille-Sojajoghurt von Alpro war bei mir recht flüssig, das kann natürlich auch etwas ausmachen.

      VG
      Frau Schulz

      Löschen
    3. Ging mir genauso - als ich die Flüssigkeiten hinzufügte und anfing zu rühren war plötzlich alles ein Mehlklops :D hab dann noch 2 groooße Schlucke Sojamilch dazugeschüttet bis es sehr zähfließend war.
      Ich hatte selbtgemachten, also sehr flüssigen Joghurt und 610er Dinkelmehl, ich denke das hat viel Flüssigkeit geschluckt.
      Schmecken aber ganz gut :)
      danke für deine inspierenden Rezepte und interessanten links und viele Grüße,
      Ly

      Löschen
  7. Nun portionsweise in einem Waffeleisen zu schicken Herzwaffeln backen, zwischen den Backgängen immer mal wieder nachfetten, damit die ... iwaffeleisen.blogspot.de

    AntwortenLöschen