Sonntag, 18. Januar 2015

{Rezept} Porridge á la Schulz


 
Wer meinen Blog kennt, der weiß, dass mein allerliebstes Lieblingsfrühstück im Winter definitiv Porrdige ist. Vom Kürbisporridge über Marzipanporridge bis zu Kokosporridge finden sich allerlei Porridgevariationen unter meinen Rezepten.

Nun wurde ich vor kurzem gefragt, ob jeden Morgen Haferbrei zum Frühstück auf Dauer nicht total langweilig würde. Naja, wie man an den Rezepten sieht, gibt es durchaus zahlreiche Variationsmöglichkeiten und viel Raum für kreative Ideen - dennoch möchte ich im Folgenden eine Art Porridge-Baukasten vorstellen, mit dem man morgens ganz leicht sein eigenens Lieblingsporridge basteln kann - wobei im Folgenden nur die süße Variante angesprochen wird. Porridge kann auch durchaus auch als salzige Variante gegessen werden, aber da ich eher ein Süßmäulchen bin, bleibt diese Porridgeart hier aus.

Man nehme...
...für das Porridge 
1/2 Tasse Porridgemischung*
1 Tasse Pflanzenmilch**

Die Porridgemischung in einem kleinen Topf erwärmen. Nun die Pflanzenmilch nach Wahl zugeben und bei mittlerer Temperatur andicken lassen.

*Porridge besteht traditionell aus Haferflocken - ich habe mittlerweile unter meine Haferflocken aber schon Leinsaat, Mohn und Sesam gemischt, damit ich morgens direkt eine gute Mischung greifbar habe. Alternativ kann man alles zu den Haferflocken mischen, was unter die Rubrik Nüsse & Saaten fällt. Dennoch sollten bei der Mischung die Haferflocken dominieren, da das Porridge sonst nicht so gut andickt. Wer auf Nummer sicher gehen will, mischt morgens frisch unter die Haferflocken eine separat gelagerte Nuss-Saaten-Mischung - ca. im Verhältnis 1 - 1,5 EL zu 1/2 Tasse Haferflocken. Anstelle von Haferflocken sollte man auch mal Reisflocken, etc. ausprobieren - diese sorgen noch einmal für ein neues Geschmackserlebnis und beeinflussen die Konsistenz.

**Die gewählte "Milch" kann den Geschmack und die Energiedichte deines Frühstücks enorm beeinflussen: Ich liebe Hafermilch, da diese bereits leicht gesüßt ist und ideal zu den Haferflocken passt. Ansonsten ist Sojamilch eine gute Basis - wer etwas mehr Geschmack mag, greift zur (leider teureren) Mandelmilch. Darüber hinaus kann man aber auch Dinkelmilch, Cashewmilch, Macadamiamilch (herrlich dekadent!) und alle anderen Sorten von Pflanzenmilch nutzen. Kokosmilch steigert den Kaloriengehalt enorm, sorgt aber auch für einen unheimlich cremig-leckeren Geschmack. Gerne ersetze ich 1/2 Tasse auch durch Leitungswasser und kann so ein paar Kalorien einsparen.

...und dazu
1.) Die Reinrührer
Prinzipiell kann man abgesehen von den Pülverchen und dem Gemüse alles hier genannte auch separat als Topping reichen! Ansonsten rührt man seine Favoriten der nachgenannten Zutaten in das noch warme Porridge ein - hierbei gilt: je kleiner, desto früher. Pülverchen werden gleich eingerührt, Nüsse können noch vor den Haferflocken ohne Fett im Topf geröstet werden und geben so den gewissen Biss. Obst gebe ich erst kruz vor dem Servieren hinzu, damit es nicht matschig wird.

Pülverchen
Zimt
Kakao
Vanillezucker
Lebkuchengewürz
...

Nüsse & Saaten
Sesam
Mohn
Sonnenblumenkerne
Erdnüsse
Macadamias
Cashewkerne
Walnüsse
Leinsamen
Chiasamen
Mandeln
Pinienkerne
Kokosraspeln
Hanfsamen

Nussbutter
Erdnussbutter
Mandelbutter
...

Trockenfrüchte
Rosinen
Cranberries
getr. Aprikosen
getr. Mangos
Bananenchips
...

frisches Obst
Weil z.B. nicht immer reife Bananen zu haben sind, schneide ich reife Bananen in kleine Würfel und friere sie portioniert ein - nach Belieben landen sie dann im Porridge oder im Smoothie.
Banane
Apfel
Kiwi
Beeren
Mango
Trauben
Orangen
...

Gemüse
Scheut euch nicht, etwas Gemüse in eurem Porridge unterzubringen - es schmeckt fabelhaft! Beachtet allerdings, das Gemüse kleinzuschneiden oder zu raspeln, damit es in der kurzen Zeit auch gar werden kann. Alternativ könnt ihr auch Pürree verwenden.
Kürbis
Karotten
Avocado
...

Extras
Marzipan
Kuchen(reste)
Zartbitterschokolade
vegane weiße Schokolade
Nougat
frischer Ingwer
kandierter Ingwer
Lavendelblüten
Sesamriegel
Agavendicksaft
Ahornsirup
...

Wie gesagt - lasst eurer Fantasie freien Lauf und probiert einfach eure liebsten Zutaten mal in ein Porridge gerührt aus!

2.) Die Topper
Die folgenden Zutaten schmecken am besten, wenn man sie auf dem Porridge anrichtet.

Fruchtmuse
Apfelmus
Apfelmark mit Mango, Birne, ...
Fruchtpürree
...

Pflanzenjoghurt
Sojajoghurt Vanille
Sojajoghurt natur
...

Ich richte mein Porridge am liebsten mit einer Mischung aus frischem Obst, gerösteten Nüssen und einer der beiden genannten "Dips" an - hineingerührt mit passenden Saaten, Trockenobst und einem dekadenten Extra entsteht so jeden Morgen ein neues, abwechslungsreiches Frühstück!

Was rührt ihr am liebsten in euer Porridge oder womit toppt ihr es besonders gern?
Was vermisst ihr in der oben genannten Liste?





Kommentare:

  1. Und wie zauberhaft hübsch das Foto aussieht! Toll ^^ Du beschreibst das ganz wunderbar, ich liebe Porridge nämlich auch total und es ist wirklich einfach genial wie man das immer wieder ein wenig neu variieren kann. GLG, MaaMiam

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Schulz,

    vielen Dank für diese tolle Zusammenstellung, das bringt einen wirklich auf Ideen! Ich habe direkt Bananen-Chia-Porridge mit Kiwi und Mandeln zusammengestellt, nachdem ich deinen Post gelesen habe.

    Lady

    AntwortenLöschen