Samstag, 14. Februar 2015

{Rezept} Happy Valentine

Valentinsfrühstück - bald wird verraten, was das ist ;)

Ach ja, der Valentinstag.
Habe ich diesen von der Blumenindustrie gnadenlos überhypten Tag in den vergangenen Jahren stets mit gelüpfter Augenbraue beobachtet und dabei die vollkommen wahnsinnig anmutenden Pärchen belächelt, die sich selbst zu Opfern des medialen Wahnsinns machten, hat sich dies in diesem Jahr radikal verändert.
Noch immer mit Flügelchen ausgestattet, segle ich munter von Wolke zu Wolke und schaue nun voller Bewunderung auf den Herrn an meiner Seite, anstatt in einer gesunden, selbstbewussten, reflektierten Art auf Pärchenkram aller Art zu pfeifen.

Ha! Von wegen!

Wenn Frau Schulz auf Wolke 7 schwebt, dann werden rosa Herzchen über das Essen gestreut, dass es nur so kracht!

Letzten Endes kann man schließlich aus jedem Essen ein Valentinstaggericht zaubern, auch wenn das Hauptessen heute (Herr Fuchs hat einen Tisch in einem veganen Restaurant reserviert) noch aussteht.

Das folgende Rezept ist so simpel, dass ich mich kaum traue, es als solches zu bezeichnen.
Doch es hat Herrn Fuchs geschmeckt, ich konnte ein paar gesunde Sachen unterjubeln und es passt mit fetten rosa Herzen sowieso zu jedem Pärchenabend.

Man nehme...
500 g Sojajoghurt, vanille
1 handvoll Walnusskerne
1 EL Kokosraspeln
ca. 16 TK-Himbeeren
6 Oreo-Kekse

Die Zubereitung ist denkbar einfach: einen Klecks Joghurt in ein hübsches Glas geben, mit den (am besten zuvor zerstoßenen und kurz gerösteten!) Walnusskernen bedecken. Joghurt darauf platzieren, Himbeeren drauf. Unglaublicherweise tatsächlich wieder Joghurt darauf geben und mit Kokosraspeln und zerkleinerten Oreos bedecken.

Mit den restlichen Zutaten ebenso verfahren und beide Gläser dekorativ vor dem Valentinstagschatz drapieren.


1 Kommentar: