Dienstag, 10. Februar 2015

{Rezept} Kokos-Thymian-Sauce mit Pasta


Das folgende Rezept habe ich zum Vegan Wednesday #111 gezeigt (damals auf ostalgischem DDR-Geschirr vom frisch kennengelernten Herrn Fuchs) und wurde schon im Oktober von Natascha gebeten, das zugehörige Rezept zu posten. 
Das Gericht habe ich ursprünglich ganz am Anfang meiner veganen Umstellung zusammen mit einem Freund ausprobiert und seitdem stetig gekocht (hier geht es zum Rezept 2012). Getrockneter Thymian wich frischem, TK-Spinat wurde ebenfalls durch frischen Spinat ersetzt und die Änderungen haben sich gelohnt: heraus kam ein tolles Rezept, das sich mit frischen Zutaten perfekt im nahenden Frühjahr zubereiten lässt. TK-Spinat (bitte unbedingt abtropfen lassen!) mit ganzen Blättern taugt aber immer noch als guter Ersatz, sodass das Gericht rund ums Jahr ganz einfach nachgekocht werden kann. Zudem lassen sich beliebige Gemüsesorten ergänzen - wichtig ist bloß, dass man ein säuerliches Gemüse wie die Tomate integriert, damit die cremige Kokosmilch ausgeglichen wird.
Liebe Natascha - bitte entschuldige, dass es nun doch soooo lange gedauert hat. Manche Dinge brauchen einfach ein wenig länger, lohnen aber umso mehr des Nachkochens und vor allem des Nachkostens ;)

Man nehme...
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
3 handvoll frischen Spinat
1 handvoll Cocktailtomaten
2 Zweige frischer Thymian
1/3 Dose Kokosmilch
250 g Pasta nach Wahl
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in etwas Olivenöl anbraten. Derweil Spinat und Tomaten gründlich waschen und trocken tupfen. Den Spinat in breite Streifen schneiden, die Tomaten vierteln und beiseite stellen. Die Thymiannadeln von den Zweigen ziehen und mitbraten. Nun mit Kokosmilch ablöschen, zwei handvoll Spinat und Tomatenviertel zugeben und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Spinat und Tomaten ca. 3 - 5 min. in der Sauce erhitzen - länger braucht es nicht!
In der Zwischenzeit die Nudeln kochen und abgießen, sobald sie die gewünschte Garstufe fast erreicht haben. Die fertig gekochten Nudeln in die Kokossauce geben und kurz darin schwenken, sodass sich die Sauce überall verteilen kann. Nun erst die letzte handvoll Spinat zugeben, unterheben und sofort servieren.

Dauer: 15 min. Sauce herstellen + 5 min. Vorarbeit = max. 20 min. bis zum gesunden "Fast-Food"

Zusammen is(s)t man weniger allein

Kommentare:

  1. Das klingt mega lecker mein liebes Schulzilein! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Lieblingskekschen :)

      Übrigens: wer es noch gehaltvoller mag, kann auch die ganze Dose Kokosmilch an die Sauce machen :)

      Löschen
  2. Das ist ja lieb von Dir, vielen Dank! Bin im Moment so im Kokosnussmilch-Rausch - und das hörte sich so lecker an.
    Meinst Du, man kann auch TK-Blattspinat nehmen?
    LG, Natascha.

    AntwortenLöschen
  3. PS. Die Frage mit dem TK-Blattspinat hat sich erledigt - toll, das werd ich kommendes Wochenende mal testen.
    LG, Natascha.

    AntwortenLöschen