Montag, 23. März 2015

{Rezept} Exotisches Porridge mit getrockneten Früchten

Passend zum Wochenanfang kommt heute ein Rezept für den Start in den Tag. Wie ihr vielleicht wisst, landet bei mir sehr häufig Porridge auf dem morgendlichen Frühstückstisch - einen Baukasten für das individuelle Porridge findet ihr bereits hier und weitere Porridgerezepte gibt es ebenfalls zu hauf hier.
Mein heutiges Porridge genoss ich als Frühstück mit einer Tasse Kürbis-Roibush-Tee. Das Geschirr ist übrigens von Krasilnikoff und GreenGate: Ich bin ganz vernarrt in die Tassen des dänischen Fabrikats und gebe viel zu viel Geld für die unterschiedlichsten Modelle aus ;)

Egal in welchem Schälchen das folgende Porridge landet - es wird immer fabelhaft schmecken und dank ausgewogener Zutaten neben einem wohlig-sattem Gefühl in der Bauchgegend vor allem auch positive Effekte für das allgemeine Wohlbefinden auslösen: Dank Hafer- und Hirseflocken muss man sich nicht so sehr um seinen Eisenhaushalt sorgen und die Kokosmilch bringt gesundes Fett ins morgendliche Frühstück. Das Obst kann natürlich variiert werden, ich habe mich für saftige Mango und frische Erdbeeren entschieden, obgleich die Beeren noch ein wenig vor der Saison liegen.

Man nehme...
30 g Haferflocken
10 g Hirseflocken
10 g Kokosraspeln
2 Datteln
1 kleine handvoll getrocknete Ananas
ca. 50 ml Kokosmilch
ca. 150 ml Wasser
frisches Obst als Garnitur

Haferflocken, Hirseflocken und Kokosraspeln in einem kleinen Topf kurz anrösten, ohne dass sich die Flocken schwarz färben. Mit Kokosmilch und Wasser ablöschen und sofort umrühren. Bei geringer Hitze eindicken lassen und derweil die fein gehackten Datteln und Ananas unterheben.
Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, einfach vom Herd nehmen und mit Obst verzieren:
Ich mache stets frisches Obst in der Menge eines Apfel in mein Porridge - diesmal gab es Mango und Erdbeeren. Davon werden 2/3 unter das Porridge heben und in ein Schüsselchen geben. Mit dem restlichen Drittel Obst garnieren und als warmes Frühstück genießen.

Dauer: 5 min. Porridge kochen + 5 min. Vor- und Nachbereitung = 10 min. bis zum köstlichen Löffelstich

Singlelicious










Kommentare:

  1. Mhm, mit Kokosmilch, eine sehr leckere Idee...!
    Liebe Grüsse.
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr ansprechend & köstlich aus! Den Porrigde habe ich von meiner Mum kennen gelernt. Sie sagt, dass Haferflocken super gesund sind und das Gehirn auf Trab halten. Kann ich nur bestätigen, denn meine Mum ist mit 80 Jahren total jugendlich drauf ☺

    Viele liebe Grüße von Anfrieda

    AntwortenLöschen
  3. Grandios - ich liebe ja Breichen und Porridges in jeder Form und finde ohnehin, dass gerade der gute alte Haferbrei oft zu Unrecht ein Schattendasein fristet ;)
    Danke für die leckere Anregung!

    AntwortenLöschen
  4. Porridge geht einfach immer oder?
    Deiner sieht wirklich sehr gut aus!
    Alles Liebe.

    AntwortenLöschen