Mittwoch, 21. Oktober 2015

{Rezept} Nudeln mit Kürbissauce und krossem Räuchertofu


Dieses Rezept ist für Cookie: Vor gut zwei Jahren fielen Angie und ich bei meinem ersten Wienbesuch spontan bei ihr ein und wurden auf höchstem Niveau bekocht! Im Nu standen Vollkornnudeln mit einer sämigen Kürbissauce und krossen Zucchini-Tofu-Würfeln sowie knusprigem Salbei vor uns und wir saßen staunend vor unseren Tellern, entzückt über das, was wir sahen!

Seitdem habe ich mir eintausend Mal vorgenommen, dieses Gericht nachzukochen - und es neunhundertneunundneunzig Mal nicht geschafft. Völlig zu Unrecht, daher war es an diesem Wochenende so weit: Herr Fuchs und ich hatten Butternusskürbis vom Vortag übrig, was geradezu nach Nudeln mit Kürbissauce rief.

Also schwang ich meinen Kochlöffel, trocknete Salbei, briet Tofu und hatte im Nu ein tolles Abendessen für die fuchs-schulz'sche Familienküche.

Man nehme...
500 g Nudeln
1/2 Butternutkürbis (groß)
etwas Sojacuisine
etwas Gemüsefond
200 g Räuchertofu
1 handvoll frischen Salbei
4 kleine Zweige frischen Rosmarin
4 Zehen Knoblauch
Salz, Pfeffer

Idealerweise hat man ca. 1/2 Kürbis vom Vortag übrig ;) Wer das nicht hat, der halbiere den Butternutkürbis, entferne die Kerne, ritze ihn ein, beträufele ihn mit etwas Öl und Salz und gare ihn so drapiert bei 175° C 30 min. - 40 min. im Ofen. Alternativ nehme man einen kleinen Hokkaido, schneide ihn in dicke Streifen, entkerne ihn zwischendurch und gare ihn bei gleicher Temperatur ca. 20 min. im Ofen.

Den gegarten Butternutkürbis einfach auslöffeln und das Fruchtfleisch in einen Topf geben. Mit etwas Sojacuisine und Gemüsefond anrühren und erhitzen. Anschließend pürieren und so lange Flüssigkeit zugeben, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Kräftig abschmecken und bei geringer Hitze warm halten.
Salbei, Rosmarin sowie die ungeschälten Knoblauchzehen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und ohne Fett im Ofen bei ca. 175°C einige Minuten rösten.
Räuchertofu sehr klein würfeln und ohne Fett in einer heißen Pfanne rundum gold-braun anbraten.
Derweil die Nudeln in ausreichend Salzwasser bissfest garen, abschütten und mit etwas Olivenöl begießen.

Nudeln mit der Kürbissauce begießen, Räuchertofu und Kräuter daraufgeben. Die Knoblauchzehen abziehen und auf dem Nudelberg anrichten.


Dauer: 10 min. Nudeln kochen + 10 min. Kleinarbeit = max. 20 min. bis zum perfekten Kürbisresteessen

Traute Dreisamkeit

Kommentare:

  1. Oh Mann, jetzt hab ich Hunger! Schaut verdammt lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Das schaut seeeehr gut aus! Vor allem die Idee mit den knusprigen Tofuwürfeln gefällt mir. Und sämige Kürbissauce klingt sowieso absolut köstlich, richtig nach Comfort Food für nasse Herbsttage.
    LG, Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Schulz,

    das sieht echt genial aus!!! Ich liebe Pasta mit cremiger Kürbissauce, mit knusprigen Tofuwürfeln stell ich mir das richtig lecker vor. Wird für die nächste Kürbispasta abgespeichert, merci!

    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen