Mittwoch, 9. Dezember 2015

{Weihnachtsbäckerei} 1.000 Bethmännchen für Herrn Fuchs



Kennt ihr das?

Man steht stundenlang in der Küche, backt unzählige unterschiedliche Weihnachtsplätzchen, sticht Plätzchen aus, verziert sie aufwändig mit Zuckerguss - und am Ende wird doch nur diese eine, ganz bestimmte Sorte verputzt?!

So ging es mir in diesem Jahr einmal mehr mit Herrn Fuchs und seinem schier unstillbarem Verlangen nach Bethmännchen! Die Bethmännchen habe ich bereits im vergangenen Jahr gebacken: das Rezept stammt aus dem Buch VEGAN X-MAS von Stina Spiegelberg und kam wieder ausgezeichnet beim kritischen Fuchsmann an.

Im nachfolgenden Rezept habe ich die Zutaten direkt verdoppelt und somit eine gut gefüllte, ca. 16 cm Durchmesser große Plätzchendose produziert.

Man nehme...
400 g Marzipan
2 EL Stärke
120 g Mehl
100 g Puderzucker
4 EL Haferdrink

120 g blanchierte und abgezogene Mandeln
etwas Hafercuisine oder Haferdrink

Das Marzipan grob hacken, Mehl, Stärke und Puderzucker darübersieben und den Haferdrink zugeben. Mit den Händen zu einer glatten Masse verkneten - eventuell noch 1-2 EL Haferdrink zugeben.

Die Mandeln mit einem sehr scharfen Messer längs halbieren und beiseite legen.

Nun die Marzipanmasse zu gleichgroßen Kugeln formen - insgesamt werden es ca. 50 - 60 Stück. Jede Kugel mit 3 Mandeln spicken, mit etwas Hafer cuisine bestreichen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.

Bei 170°C Ober-/Unterhitze ca. 15 min. lang backen bzw. so lange, bis die Mandeln sich gold-braun verfärben.

Ergibt ca. 60 bethende Männchen


1 Kommentar:

  1. Ich habe mir das Buch auch letztes Jahr zugelegt, aber dieses dann das erste Mal daraus gebacken, auch die Bethmännchen. Die sind wirklich superlecker (für Marzipanfans wie uns) und auch schnell gemacht - im Gegensatz z. B. zu den Florentinern, die zwar echt gut sind, aber bei denen ich dann den halben Tag in der Küche stand um die Florentinermasse mit Schokolade zu kitten :D Nene, da lobe ich mir die Bethmännchen...

    AntwortenLöschen