Samstag, 2. Januar 2016

{Alltag} Meine Ziele 2016 und eine Challenge

Mein Jahr 2016 hat ausgesprochen ruhig begonnen:
Herr Fuchs und ich waren für die Katzen und den Hund daheim geblieben und gegen halb zwölf auf dem Sofa eingeschlafen. Um 00:15 wachten wir kurz auf, schlurften ins Bett und fielen wie erschlagen erneut in einen tiefen Schlaf.

Dass Silvster in diesem Jahr so schlaftrunken ausfiel, hatte mehrere Gründe:
Zum einen sehen Herr Fuchs und ich uns noch bis Ende Februar nur am Wochenende, manchmal nur alle zwei Wochen. Zum andern schafft mich der Job in der Schule mehr als gedacht. Und abgesehen von diesen kleinen Alltagsproblemen haben wir zwischen den Jahren seeeehr viel gegessen und seeeehr viel getrunken - für unsere Verhältnisse! Der gesunde Lifestyle des restlichen Jahres ist dem gemütlichen Lebens zweier Couchpotatoes gewichen.
Ich raffe mich zwar allmorgendlich auf und gehe entweder eine Stunde ins Fitnessstudi oder joggen, danach ist aber wieder Nichtstun angesagt. Das spüre ich vor allem daran, dass ich selten vor 09:00 aus dem Bett komme - absolut untypisch, seit wir den Hund haben.

Doch manchmal braucht man genau so eine Auszeit auch einfach. Zumindest rede ich mir das allzu gerne ein und ignoriere, dass ich mich dank ungesundem Essen nicht glücklich, sondern schlaff, dank unstrukturiertem Tagesablauf nicht erholt, sondern erschöpft fühle.

So kommt mir die Challenge von Kristin von eattrainlove, die am 01.01.16 startete, gerade recht, um wieder in mein fittes, strukturiertes, glücklicheres Leben zurückzufinden.

Bei der Challenge gibt es in diesem Jahr drei Bereiche, die jeweils einen Monat lang verschärft angegangen werden:
Der Januar steht ganz im Zeichen des EAT. Täglich - so die gemeinsame Challenge - wird ein grüner Smoothie getrunken.
Im Februar wollen wir gemeinsam TRAINieren und zwar täglich!
Die LOVE schließlich wird im März fokussiert, genauer: die Liebe zu uns selbst. Täglich stehen wir daher vor dem Spiegel und sagen uns, dass wir uns schön finden ("Spiegeldate").

Zu jeder Kategorie habe ich zu den gemeinsamen WE-Zielen auch eigene ME-Ziele formuliert:


Und damit ich der Januar-Challenge gerecht werde, startete ich heute mit einem grünen Smoothie in den Tag.

Man nehme...
1 reife Banane
1 reife Birne
1 reife Khaki
Saft 1 Orange
125 g Feldsalat
1 gehäufter TL Hanfprotein
ca. 500 ml Wasser

Banane schälen, Khaki und Birne von Strunk bzw. Kernen befreien. Feldsalat sehr gründlich waschen. Alles zu einem glatten Smoothie mixen. Eventuell Wasser zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
























Um euch auf dem Laufenden zu halten, werde ich immer freitags eine Zusammenfassung der vergangenen Woche posten.

Darüber hinaus habe ich für 2016 aber auch noch Ziele, die fernab jeder Challenge stehen:


Welche Ziele habt ihr euch für 2016 vorgenommen?

Kommentare:

  1. Hey cool, das du auch mit dabei bist!! Wir schaffen das ;-)
    Übrigens, ich "schelte" mich nicht für das "faule" Jahr. Nicht nach hinten schaun, sondern nach vorne, und wir haben uns ja aufgerafft und ändern das jetzt wieder, nur das zählt ;-)
    Ich denke es wird immer wieder Zeiten geben, wo man durchhängt, und auch wenn man weiss, das es einem mit dem gesunden Lebensstil eigentlich viel besser geht, hat man dann doch manchmal nicht die Kraft sich aufzuraffen.
    Mir geht es z.B. auch mit dem Singen so. Ich weiss, das es mir gut tut, das es mir danach besser geht, ja das es mir sogar oft Schmerzen lindert und ich keine Tablette brauche.
    Aber doch fällt es mir in der Situation, wo es mir sch... geht, dann schwer, mich zu überwinden und zu singen...auch wenn ich weiss, das es gut täte ;-)

    Motivierende liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Hey cool, ich bin auch in der Challenge -Gruppe!
    Ich wünsche Dir auch viel Erfolg!

    Luebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  3. Das sind viele und gute Ziele für das neue Jahr. Ich wünsche dir, dass du sie alle erreichen wirst. :)
    Der Marathon-Lauf ist mit Sicherheit eine spannende Angelegenheit, für die ich dir die Daumen drücke.

    Mir hat es besonders die eat-train-love-challenge angetan. Obwohl ich eigentlich Smoothies liebe, trinke ich im Moment wieder viel zu wenige davon. Das sollte ich ändern. Ab morgen wird - ganz im Sinne der Challenge - jeder Tag mit einem Smoothie begonnen!

    Und dann im Februar - jeden Tag Training. Oh, wie ich mich darauf freue! Danke für das Aufmerksam-Machen und Gute-Vorsätze-Fassen. :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen