Freitag, 22. Januar 2016

{Rezension} Klassiker vegan backen

1.) Die harten Fakten
Klassiker vegan backen von Kati Neudert ist im EMF-Verlag erschienen und präsentiert als Hardcoverbuch insgesamt 70 Rezepte.
Nach einer angenehm kurz gehaltenen Einleitung (eine knappe Seite reicht aus - ich schätze ja Kochbücher bzw. Backbücher, bei denen nicht 40 Seiten mit einer allgemeinen Einführung zum veganen Leben verbracht werden) folgen die Rezepte.
Thematisch gliedern sie sich in
Grundrezepte, 
Blechkuchen mit Hefeteig,
Blechkuchen aus Backpulverteig,
Kuchen aus Plunderteig,
Napf- und Kastenkuchen,
Torten und
Tartes.

2.) Die Rezepte
Jedes Rezept erstreckt sich auf zwei Seiten und wird von einem formatfüllenden Bild begleitet. Die Zutaten sind übersichtlich aufgelistet und die Zubereitung ist dank numerierter Reihenfolge denkbar einfach nachzuvollziehen. Natürlich dürfen Klassiker wie der Frankfurter Kranz oder Baumkuchen nicht fehlen, die demnächst auch noch ausprobiert werden müssen. Zunächst aber zu den Kuchen, die auf meinem Teller landeten:

Der Apfelmuskuchen gelang mir dann auch auf Anhieb, wobei Blechkuchen mit Hefeteig nicht unbedingt zu meinen Lieblingen zählen. Das tat dem Rezept allerdings keinen Abbruch und der Kuchen kam gut an. Der Marmorkuchen hingegen war genau mein Fall: Besonders gut gefiel mir, dass die Bindung durch die Zugabe von Stärke erreicht wurde. Überhaupt kommen die Rezepte zumeist ohne "besondere" Zutaten aus, was die Wahrscheinlichkeit steigert, dass sie auch bei Nichtveganern Anklang finden. Absolut gigantisch schmeckte die Maulwurftorte, die so schnell verputzt war, dass kein Foto mehr gelingen wollte.
Das Rezept für den Apfel-Marzipan-Kuchen ist seit Montag hier zu finden - ich MUSSTE es einfach mit euch teilen, weil der Kuchen ebenso pfiffig wie einfach ist.

Die ausprobierten Rezepte funktionierten bislang alle, wobei ich (wie fast immer) den Zuckeranteil reduziert habe. Das mache ich allerdings seit einer gefühlten Ewigkeit bei fast allen Kuchenrezepten und ist wohl eher meinem persönlichen Geschmack geschuldet.

Apfelmuskuchen (S. 40)
Marmorkuchen (S. 66)
Apfel-Marzipan-Kuchen (S. 78)

3.) Fazit
Klassiker vegan backen besticht mit einer Vielfalt an veganen Kuchen- und Tortenrezepten, die zum Nachbacken anregen. Es bietet eine tolle Einführung in das vegane Backen, allerdings fehlen teilweise Erklärungen (zum Beipiel, wofür Stärke in einem Rezept eingesetzt wird), weshalb es ausschließlich auf Grundlage des Buches schwer fallen kann, kreativ mit den Rezepten umzugehen. Wer hingegen ein Backbuch sucht, das einfache Rezepte mit Gelingsicherheit bietet, die auch bei Nichtveganern bestehen können, wird hier fündig.

Vielen Dank an den EMF-Verlag, der mir das Buch kostenfrei zur Rezension zur Verfügung gestellt hat.

1 Kommentar:

  1. Habe gerade meinen Buchhändler noch ein wenig vom wohlverdienten Wochenende abgehalten und das Buch gleich bestellt, weil Du so begeistert bist! Hoffentlich ist es Montag da :)
    Danke für den Tipp :)

    AntwortenLöschen