Freitag, 12. Februar 2016

{Fasten 2016} Fastentaugliche Frühstücksideen

Das Frühstück ist für mich die Mahlzeit, die am leichtesten fastentauglich gemacht werden kann. Da ich bereits seit Jahren zumeist Porridge oder einen anderen Getreidebrei mit frischem Obst esse, fällt in der Fastenzeit eigentlich lediglich der Kokosjoghurt weg, da er Zucker enthält.

In den letzten Tagen habe ich jedoch einige neue Frühstücksideen ausprobiert und bin von einigen so dermaßen angetan, dass ich sie euch unbedingt zeigen muss!

Ich unterscheide mein Frühstück zumeist nach den Tagen, an denen ich es zubereite: So soll es unter der Woche vor allem schnell vor mir stehen, leicht bekömmlich sein und dazu genug Energie für die folgenden Stunden in der Schule geben. Am Wochenende habe ich mehr Zeit, genieße ein ausgiebiges Frühstück und kann daher auch aufwändigere oder zeitintensivere Rezepte ausprobieren.

Fastentaugliches Frühstück am Werktag


Dass ich Porridge liebe, ist nun wirklich kein Geheimnis. Anregungen, wie man es zubereitet oder welche Grundzutaten man unbedingt braucht, findet ihr hier. Vor kurzem stieß ich im Netz auf eine Anregung, die das allmorgendliche Porridge noch schneller zubereiten lässt und dabei ebenso einfach wie clever ist:
Anstatt das Porridge mehrere Minuten im Topf köcheln zu lassen, übergieße ich seitdem meine Haferflockenmischung einfach mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher. Einmal umrühren, schauen, dass alles mit Wasser bedeckt ist und dann gehe ich ins Bad, die Morgenrunde mit dem Hund oder packe meine Schultasche. Kurzum: 10 min. warten, ohne Angst zu haben, dass das Porridge anbrennt wie es vorher der Fall war. Wenn die Flocken gequollen sind, gebe ich meist noch einen Schuss Mandelmilch dazu, rühre erneut und habe eine Art Instantporridge, das ich wie gewohnt mit Früchten und weiterem Gedöns anrichte.

Eine Abwechslung bietet der Chiapudding von Ella (Rezept aus Deliciously Ella). Da er über Nacht im Kühlschrank quillt, muss man ihn morgens nur noch mit etwas frischem Obst, Nüssen oder anderem Schischi anrichten und hat im Nu ein fastentaugliches Frühstück:



Fastentaugliches Frühstück am Wochenende

Soll mein Frühstück von montags bis freitags vor allem schnell auf dem Tisch stehen, darf es samstags und sonntags gerne etwas länger dauern. Wenn Herr Fuchs nun in der Fastenzeit bei Brötchen und Marmelade sitzt, muss es auch bei mir etwas reichhaltiger sein, sonst ist die Schmacht nach Weizen und Zucker allzu groß.

Absolut hingerissen bin ich von dem Apfelkuchen-Haferbrei aus dem nagelneuen Kochbuch Oh she glows! Ich habe ihn mit Dattelsirup zubereitet und er schmeckt wirklich herrlich nach Apfelkuchen. Dieses Frühstück kann definitiv zuckerhungrige Gelüste in der Fastenzeit stoppen!


Ansonsten wird es am Wochenende auch mal wieder das gebackene Ofenporridge von Ella geben. Porridge im Ofen hat wirklich nochmal eine andere Nuance als das im Topf zubereitete Porridge und schmeckt total gut.


Ansonsten habe ich vor, ein oder zwei vollständige Suppentage einzulegen. Da passt das Hafersuppen-Rezept aus dem Buch Vegan fasten (und schlank bleiben) genau in den Plan. Doch auch mit frischen Früchten dekoriert schmeckte mir diese Abwandlung eines Porridges sehr gut. Das Geheimnis sind frischer Ingwer und Zitronenschale, die der Hafersuppe ein unvergleichliches Aroma verleihen!


 

Wer zur Abwechslung mal etwas Kräftiges frühstücken möchte (oder einfach nicht so ein Süßschnabel ist wie ich), für den ist vielleicht eine Portion Rührtofu mit Guacamole eher geeignet, ein ausgiebiges Wochenendfrühstück fastentauglich zu gestalten:


Ihr seht:
Am Früshtück wird es bei mir nicht harpern ;)

Nun bin ich aber sehr neugierig auf eure besten Frühstückstipps, die in meine Fastenzeit (*helles Mehl *Zucker *Alkohol *Fertigprodukte) passen.

Kommentare:

  1. Herrlich alles, was will man mehr!
    DANKE für den Tipp den Haferbrei einfach mit Wasser ausm Kocher zu übergießen vor der Morgendrunde und so. hihi Genial!
    Ich ärgerte mich auch weils mir schon öfter angebrannt ist.
    Ich brauch auch sowas was simpel udn schnell geht, der Tipp ist goldwert, herrlich :-)
    Manchmal steht mnan aber auch auf der Leitung. *ggg*
    GLG, MamAMia

    AntwortenLöschen
  2. Deine Frühstücksideen gefallen mir alle sehr, sehr gut - das meiste davon bereits ich mir ebenfalls regelmäßig zu. Doch das Ofenporridge hat es mir nun wirklich angetan - auf diese Idee wäre ich nie im Leben allein gekommen. Danke dafür! :)

    Im Moment frühstücke ich außerdem gerne Smoothiebowls - man kann alles mixen, was man möchte und sie wunderhübsch anrichten. Wenn der Tag so beginnt, kann man eigentlich nur gute Laune haben. :)

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme Mamma Mia zu - die Idee mit den "Instantflocken" ist super und wird in die Tat umgesetzt werden, Mandelmilch wird's auch dazugeben, die lieb ich einfach.
    Echt super, was man alles so erledigen kann, wenn die Gesichtscreme einzieht ;-) und hinterher hat Frau ein ratzefatzes Frühstück, danke für den Tipp.
    LG Natascha

    AntwortenLöschen