Sonntag, 14. Februar 2016

{Rezept} Gebackener Haferauflauf mit Apfel, Birne und Banane

Auf der Suche nach fastentauglichen Frühstücksideen bin ich im Kochbuch von Angela Liddon Oh she glows! bislang schon mehrfach fündig geworden. Nun war ich aber speziell auf der Suche nach einem Gericht, das mit den herrlich duftenden Brötchen, die es bei uns sonst immer an den Wochenenden gibt, aufnehmen kann.

Da kam mir der Haferauflauf gerade recht:
Dank Zimt, Ingwer und Muskatnuss schmeckt er herrlich würzig und duftet um Welten besser als jedes Brötchen. Zuckerfrei habe ich ihn auch zubereitet und statt Ahornsirup etwas Dattelsirup und Agavendicksaft genommen. Haferflocken und Mandelmilch sorgen für lange anhaltende Sättigung und das frische Obst gibt dem Ganzen noch den richtigen Frischekick.

Kurzum: Ich bin begeistert!
Das nachfolgende Rezept basiert auf dem Originalrezept aus Oh she glows!, ist aber meinen fastenaffinen Bedürfnissen angepasst worden.



Man nehme...
225 g Haferflocken*
2 TL gemahlener Zimt
1 TL Backpulver
1/2 TL frischer Ingwer, fein gehackt
etwas geriebene Muskatnuss
1/2 TL Salz
500 ml ungesüßter Mandeldrink
150 g ungezuckertes Apfelmus
Mark 1 Vanilleschote
3 EL Agavendicksaft
1 großer Apfel
1 Birne
1 Banane
50 g gehackte Walnüsse (optional)

Zunächst den Ofen auf 190° C vorheizen, dann Haferflocken mit Zimt, Backpulver, Ingwer, Muskat und Salz in einer großen Schüssel vermischen. In einer separaten Schale Mandeldrink, Agavendicksaft, Apfelmus und Vanille vermischen. Apfel und Birne entkernen und schälen und in Würfel schneiden. Banane längs halbieren und dann in Stücke schneiden.
Nun die flüssigen Zutaten in die große Schüssel zu den Haferflocken geben und gut verrühren. Es sollte etwa die Konsistenz einer dicken Suppe haben - eventuell etwas Mandeldrink nachgießen. Nun das gewürfelte Obst unterheben und alles in eine große Auflaufform füllen.
Nach Belieben mit Walnüssen bestreuen und diese leicht andrücken.

Ab in den Ofen damit und bei 190° C ca. 35 - 45 min. goldbraun backen.

Den Auflauf einige Minuten abkühlen lassen und mit etwas Sojajoghurt servieren.

La Familia

Dauer: 10 min. Vorbereitung + 40 min. vor dem Ofen lauern = weniger als 1 Stunde für das perfekte Wochenendefrühstück

*Seid mutig und tauscht einen Teil der Haferflocken gegen andere Flocken aus! Ich habe beispielsweise nur 180 g Haferflocken und dazu 45 g Hirseflocken genommen. :)

Kommentare:

  1. Ein tolles Rezept! Vielen Dank für's Teilen!

    Schöne Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich, ich liebe Haferflockenauflauf und habe ich schon öfters in verschiedenen Versionen gebacken. Einfach lecker!YUm!Sieht köstlich aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen